Frage von idefix97, 75

Besitzer/Eigentümer/Nutzer Online Accounts?

Meine jetzige E-Mail wurde bis 2009 von einer anderen Person genutzt. Dass heißt eine andere Person war zum damaligen Zeitpunkt rechtmäßiger Besitzer dieser E-Mail. Diese Person hat mit dieser Mail einen Apple Account eröffnet und nutzt diesen gegenwärtig noch mit der E-Mail Adresse von damals.
Die E-Mail Adresse wurde gelöscht und gehört nun rechtmäßig mir. Die E-Mail Adresse wurde bei dem Apple Account nie geändert.

Jetzt wollte ich mir einen Apple Account anlegen und habe gesehen, dass die Mail bereits existierte. Ich habe das Passwort zurücksetzen lassen, weil ich nicht sicher war, ob ich vielleicht schon einen Account hatte.

Passwort wurde über Mail zurückgesetzt und ich habe Zugriff auf die Apple ID. Dort habe ich gesehen, dass die Apple ID der anderen Person gehört. Die E-Mail Adresse allerdings meine ist und nicht geändert wurde.

Apple und die Telekom über die meine Mail läuft konnten mir in der Hinsicht 0 weiterhelfen.

Über die iCloud habe ich Zugriff auf die Daten (E-Mails, Bilder, Dokumente Kontakte etc.) der anderen Person bekommen. Somit den Nutzer ausfindig machen können.

Meine Frage ist jetzt:
Habe ich mich strafbar gemacht, weil ich mir unerlaubt (?) Zugriff zu dem Account verschafft habe?
Ist die andere Person Schuld, weil sie die Mail nicht geändert hat bei damaliger Löschung?
Wer haftet für Schäden die mit dem Account passieren?
Wer ist Besitzer diese Apple Accounts?

Ich weiß es ist sehr kompliziert...
Vielen Dank im Voraus

Expertenantwort
von asdundab, Community-Experte für Internet, 24

Ändere die EMail des Apple Accounts einfach auf die des neuen Besitzers.
Strafbar gemacht hast du dich nicht, da dir jede Absicht zum "Ausspähen von Daten" oder zur "Unterschagung" (Die einzigsten passenden Straftatbestände die mir einfallen) fehkten.
Sollte Apple nocheinmal nachfragen lege den Fall (erneut) wie du es oben getan hast da und beharre auf deinem Recht.

Antwort
von Minilexikon, 34

Ich stimme anja199003 da zu. Bitte sei aber dennoch fair und stelle mit dem Account nichts an, sondern sorge einfach nur dafür, dass der seine E-Mail-Adresse ändert und ggf. Apple das Problem schildert, wenn die E-Mail-Adresse noch im System herumgeistert und du immer noch kein Apple-Konto eröffnen kannst.

Kommentar von idefix97 ,

Apple weist mir die Schuld des Betrugs zu, weil ich mir Zugang beschaffen habe..
Ich will diesen Account einfach nur löschen um einen neuen einrichten zu können.

Kommentar von Minilexikon ,

Du sagtest doch, dass du den vorherigen Besitzer der E-Mail-Adresse ausfindig machen konntest. Am besten klärst du das mit ihm gemeinsam.

Antwort
von acoincidence, 19

Wow,  derbe Geschichte. Rechtlich hab ich da auch kein Plan. Aber mach dir keine Vorwürfe der ehemalige Besitzer der Adresse ist selber schuld. Das nenn ich fahrlässig von dem. Wie kann man mit seinen Daten so schludern. Er kann sich glücklich schätzen wenn du ihm alles aushändigst. Was währe wenn er sein Passwort vergessen hätte ? Ohne deine Hilfe währe seine Daten verloren. 

Antwort
von anja199003, 31

schon der Begriff "rechtmäßiger Besitzer einer Mail-Adresse" ist problematisch. Man kann eine Domain (rechtmäßig) besitzen, aber keine Mail-Adresse. Schon gar nicht bei einem öffentlichen Provider (wie gmx oder web.de). Wer Zugriff auf das Mail-Konto hat, dem gehört die Adresse (momentan) auch. Insofern hast Du mit Deinem Vorgehen gegen kein Gesetz verstoßen.

Kommentar von Minilexikon ,

Wie bereits erwähnt stimme ich deiner Argumentation zu. Allerdings möchte ich eine kleine Anmerkung zu einer Feinheit der Begrifflichkeiten machen (bitte nicht falsch verstehen ;))

  • Eigentum ist die "umfassendste Sachherrschaft" (z.B. Vermieter).
  • Besitz kann temporär durch den Eigentümer begrenzt sein. Der Eigentümer hat das Recht, den Besitzer auszuwechseln und dem Besitzer den Besitz wieder entziehen (z.B. Mieter).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community