Besiegt Israel im Alten Testament Gott?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich denke, du hast da etwas missverstanden. Mir wurde ja als Christ schon viel Blödsinn über angeblichen Inhalt des Alten Testaments aufgetischt, aber das ist ja schon irgendwie komisch. Gott und Israel sind doch keine Feine. Ich will grob den Inhalt des Alten Testamentes skizzieren: Israel macht erste Erfahrungen mit Gott. Sie wissen nicht, wie man mit Gott umzugehen hat. Gott zeigt sich ihnen und schließt mit ihnen einen Bund. Israel bricht den Bund immer wieder, doch Gott gibt nicht auf. Er setzt auf Israel. Was will Gott von mir? Das ist eine wichtige Frage eines jeden Christenmenschen heutzutage. Diese Frage ist auch eine zentrale Frage des alten Testaments. Das Alte Testament dient da als theologische Interpretation des Handelns Gottes in der Geschichte Israels. Es ist ein Handbuch, wie man handeln soll und was man besser lassen soll, wie Gott falsch und richtig verstanden werden will. Die Vollkommenheit hat das Ganze dann im Neuen Testament in Christo, wo dann das Wort Gottes Fleisch wird und selbst Mensch wird. Die Menschen haben die wahre Sprache Gottes nicht wirklich verstanden. Deshalb erniedrigt er sich selbst und wird den Menschen gleich. Wie du siehst, ist das Alte Testament keine Abhandlung eines Krieges, trotzdem aber ein κτημα εις ἀει, wie ich finde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber SplitterFX,

im Alten Testament wird berichtet, dass Jakob "die ganze Nacht hindurch" mit einem unbekannten Mann ringt. Dabei schlägt ihm dieser unter anderem auf seinen Oberschenkel, was dazu führt, dass er sein ganzes restliches Leben lang hinken wird. Jakob lässt sich davon aber nicht abschrecken und kämpft weiter. Was Jakob dabei aber nicht tut, ist den Mann zu besiegen.

Am Ende geht es unentschieden aus, weil der Mann, der sich als Bote Gottes zu erkennen gibt, seinerseits den Kampf abbricht, ohne besiegt worden zu sein, und Jakobs Durchhaltevermögen und seinen starken Willen lobt. Weil er es geschafft hat, ein ebenbürtiger Gegner zu sein und sich nicht klein kriegen zu lassen, erhält er dann auch den Ehrennamen "Israel", was "Der, der mit Gott ringt" bedeutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SoerenRB
30.09.2016, 18:31

Achja, die Geschichte steht in 1. Mose 32, 23-33.

0
Kommentar von WALDFROSCH1
30.09.2016, 22:00

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen !

0

Nein...

Es gibt eine Geschichte im Talmud, wo die Rabbiner ein Argument ausspielen, das in der Torah selber steht, und die Geschichte besagt, dass sich G''tt darüber freute und sagte "Meine Kinder haben mich besiegt, meine Kinder haben mich besiegt", aber das ist überhaupt nicht in dem Kontext, den du dir vorstellst...

Falls du Näheres über die Geschichte wissen willst, frag kurz nach...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da gott kein mensch ist,. ist er von menschen nicht besiegbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Gott kann nicht besiegt werden. Das hat auch der Teufel erfahren müssen. Sein erwähltes Volk (Israel) hat Gott gegenüber desöfteren den falschen Weg eingeschlagen und das hatte sicherlich Konsequenzen. Zum Beispiel in der Weise, daß die Feinde Israels (davon gab es damals und auch heute einige) den Sieg über sie errungen haben und das Volk Gottes öfters mal versklavt wurde etc. Die ganze Geschichte Israels zieht sich quasi durch das ganze Alte Testament und darüber hinaus. Du kannst z.B. bei Josua mal loslegen und dich durchkämpfen. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Mose 32, 23-33

Der Kampf zwischen Jakob und einem Vertreter Gottes soll den Erzengel Michael dazu gebracht haben Jakob, der hier den Namen "Israel" bekommen sollte, zu segnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

....ich vermute, Du meinst diese Stelle:

http://www.biblischelehre.de/Der_naechtliche_Kampf_Jakobs_am_Jabbok.htm

ob das stimmt, und wie das zu deuten ist, kann ich nicht erklären.

Es gibt sicher welche, die es zu deuten/erklären/beleuchten vermögen, aber Dir ging es ja u.a. auch um den Text.....bzw. wo das steht....

Der obige link ist auch gleichzeitig mit möglicher Deutung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung