Frage von Romilla, 88

Beschwerden nach Blasenentzündung werden einfach nicht besser- wie Reizung lindern?

Hallo zusammen :) So langsam bin ich etwas verzweifelt. Seit meiner überhaupt ersten Blasenentzündung im letzen Winter gehen meine Beschwerden einfach nicht richtig weg. Die war sofort so schlimm, dass ich in die Notaufnahme musste, war nach einer Nacht fast schon in die Nieren aufgestiegen :/. Alles behandelt, allerdings fühlte sich die Blase immer gereizt an, sodass ich immer Angst hatte, dass es wiederkommt.

Anfang April erwischte mich dann die zweite und ich bekam lediglich (muss dazu sagen, hatte bisjetzt immer das Pech, zum Notdienst zu müssen, weil ich immer am Wochenende éine BE bekam -.-) die nach anlegen einer Kultur mit leider 3 verschiedenen Medikamenten behandelt werden musste. Danach hatte ich nach dem wasserlassen, allerdings wirklich erst ein paar Minuten danach immer ein ziehen in der Harnröhre und es fühlte sich alles generell gereizt und wund an. Beschwerden wurden kurzzeitig besser, dachte es ist ausgestanden aber mit Beginn meiner Periode erwischte es mich wieder so richtig.

Das war vor fünf Wochen. Seit dem wurde ein paar Mal der Urin getestet- alles in Ordnung,. Hab auch zwischendurch mal Phasen da ist fast alles okay, aber generell ist es iwie nicht gut. Ein Pilz wurde vor knapp zwei Wochen behandelt, war danach nicht wieder beim FA. Gerade morgens nach dem Wasserlassen ziept/kitzelt es in der Harnröhre. Besser wird es teilweise durch duschen, cremen mit Multigyn Actigel oder von alleine nach 20-60 min. Keine Beschwerden habe ich wenn ich wirklich viel trinke, allerdings kann das ja auch nicht die Dauerlösung sein.

Zum Arzt kann ich frühestens wieder Mittwoch, allerdings weiß ich nicht was das bringen sollte.. Momentan nehme ich dauerhaft Aqualibra, da ich grade Prüfungen habe und mir keine neue BE erlauben kann.

Tut mir leid für den langen Text aber kennt jemand diese Beschwerden und kann mir sagen was man da machen kann? Sind zwar keine höllen Schmerzen wie bei einer BE aber es beeinträchtigt einen schon total...

LG Romilla

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von AngelikaHo, 22

ich bin froh , dass du ein natürliches Mittel gegen die Blasenentzündung hast. Ich habe gute Erfahrungen mit " Angocin" gemacht" ( besteht aus Meerrettich und Kapuzinerkresse) gegen die Blasenentzündung. 

 Ansonsten würde ich mal ein Aromatogramm machen lassen. 

nachfolgender Link ist zwar auf Scheidenentzündungen spezialisiert, die haben aber auch Erfahrung bei Blasenentzündungen(wie ich von einer Freundin weiss). Vielleicht rufst du mal in der Ok Apotheke in Karlsruhe an und lässt dich beraten? 

http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/aromatherapie-bei-scheidenentzuendungen...



Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Blasenentzuendung, 35

Keine Beschwerden habe ich wenn ich wirklich viel trinke, allerdings kann das ja auch nicht die Dauerlösung sein.

Doch. Viel trinken ist das A&O und auch gut so. Sofern gesundheitlich nichts dagegen spricht jedenfalls

Gerade wenn du doch merkst das es dir dann besser geht sollte das machbar sein..

Ich selbst litt oft unter Blasenentzündungen bis hin zur Nierenbeckenentzündung (autsch!). Daher habe ich mich auch ausführlich mit dem Thema beschäftigt.

Ich liste dir hier einfach mal auf was mir so geholfen hat. Dies ist keine Werbung oder ein Zwang zum Kauf etwaiger Mittelchen. Eventuell hilft dir
aber ja was davon:

  • Nieren- und Blasentee
  • Brennesseltee
  • Kürbiskerne
  • viel trinken! (Das liest man wirklich überall und hört es auch andauernd. Irgendwann nervt es - ich weiß - aber: du musst wirklich immer und dauerhaft viel trinken. Nicht nur bei einer vorhandenen Blasenentzündung. Mind. 2-3 Liter am Tag) Eventuell vorher mit dem Arzt absprechen!
  • Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden
  • Füße warmhalten! Laufe nur noch mit Socken umher - immer! Trage auch nachts Socken! Das ist unheimlich wichtig. Am besten du besorgst dir gleich mal ein paar warme Kuschelsocken.
  • Blase nicht zu warm halten - Bakterien vermehren sich sonst super. Also niemals auf die Wärmflasche setzen o.ä.
  • Cranberry-Saft oder Cranberry-Kapseln - tägl. 2 Stück nehmen (s. Packung); 1x morgens, - 1x abends
  • D-Mannose Pulver (D-Mannose ist eine Zuckerart, die mit Glucose verwandt ist, aber im Körper kaum verstoffwechselt wird. D-Mannose wird stattdessen mit dem Urin ausgeschieden. Auf ihrem Weg durch die Blase bindet die D-Mannose jene Bakterien an sich, die Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen verursachen. Die lästigen Bakterien verschwinden jetzt – gebunden an die D-Mannose – mit dem Urin in der Toilette.) 1x tägl. vermischt mit Wasser trinken - Bei Blasenentzündungen nach dem GV: ca 1 Std. vor dem Sex trinken
  • Watex-Kapseln von BodyVita (Orthosiphon Aristatus; Die Blüten des Orthosiphon Aristatus werden in der thailändischen Medizin schon seit Tausenden von Jahren bei Harnwegserkrankungen, Fettleibigkeit, Bauchwassersucht, Gicht und Diabetes angewendet) - 3x tägl. vor den Mahlzeiten mit reichlich Wasser einnehmen
  • Pille absetzen! Sie begünstigt Harnwegsinfekte - hierzu findest du viele Informationen im Netz. (s. auch Packungsbeilage unter Nebenwirkungen)
  • Die Blase immer rechzeitig leeren - wenn nötig hilft Wecker stellen (manche "vergessen" es schlichtweg auf Toilette zu gehen und lassen die Blase zu voll werden)
  • Auf Toilette nicht pressen oder drücken - lass dir Zeit
  • Baumwollunterwäsche tragen und auf String-Tangas verzichten
  • Gebe darauf acht auf Toilette keine Darmbakterien in die Harnröhre zu befördern! Richtige Wischtechnik anwenden (von vorne nach hinten!)
  • Nach dem Sex sofort (spätestens aber innerhalb 15 Minuten) auf Toilette gehen und die Bakterien kräftig ausspülen (es sollte nicht nur tröpfeln) deshalb Sex mit leerer Blase vermeiden- Sex mit Kondom verhindert (meist) keine Blasenentzündung
  • Betreibe eine ausreichende Intimhygiene. Sowohl zu viel als auch zu wenig ist schlecht.
  • Verzichte auf Intimsprays und achte auf geeignete Waschlotionen oder wasche schlicht mit Wasser

Am besten du lässt auch mal deine Harnröhre überprüfen. Wenn diese z.B. verengt ist (das kann auch nach einigen Jahren erst passieren) könnte dies auch deine Symptome hervorrufen.

Wichtig ist auch das NACH der Blasenentzündung noch einmal eine Urinkultur angelegt wird. Immerhin muss festgestellt werden, ob die Bakterien durch das Antibiotika auch besiegt wurden. (oder durch die eigenständige Behandlung ohne AB)

Nach einer Antibiotika-Einnahme sollte IMMER die Scheiden - und Darmflora wieder aufgebaut & unterstützt werden. Ansonsten führt dies zu Scheidenpilz und womöglich einer erneuten Blasenentzündung.

Hierzu eignen sich z.B. Hefekapseln und Vaginalzäpfchen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung!

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von Romilla ,

Ja wie gesagt ich trinke schon immer mindestens 3 Liter und hab auch früher nicht wenig getrunken aber es ist wirklich nur besser, wenn ich dann eben in einer Stunde 2-3mal wasserlassen muss, sprich auch ne große Menge auf einmal trinke, verteilt hilft nicht und das ist dauerhaft im Alltag nicht wirklich möglich :/

Ansonsten sind mir die meisten Tipps bekannt, trotzdem Danke.

Mein Problem ist nur mit dem Aufbau der Scheidenflora, dass das nach Benutzung der Zäpfchen alles noch viel schlimmer wird, weil eben alles total gereizt ist :(

Kommentar von HelpfulMasked ,

Das kann ich mir aber nicht vorstellen. Die Zäpfchen verschlimmern da normalerweiße nichts.

Schon mal mit dem Gyn darüber gesprochen? Was sagt der?

Kommentar von Romilla ,

Hat mir nicht empfohlen die zu verwenden, hab nach jeder BE danach gefragt und mir wurde immer gesagt das bringt nichts.

Auch bei der Vertretung hab ich die gleiche Antwort erhalten bzw auch beim Kauf in der Apotheke.

Lediglich mein Hausarzt hatte mir das als Versuch geraten.

Danach hatte ich ein totales brennen und wundgefühl. Hab auch schon verschiedene Marken probiert.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Das bringt durchaus was. Aber brennen sollte es wohl nicht unbedingt. Das stimmt.

Kommentar von Romilla ,

Ich werde das dann wohl nach Mittwoch, wenn alles andere in Ordnung ist, nochmal versuchen.

Ansonsten muss ich wohl oder übel wirklich die Pille absetzten. Hat sie mir nämlich letztes Mal geraten :/

Kommentar von HelpfulMasked ,

Wenn du schon derartige Beschwerden hast ist es für mich mehr als nur unverständlich warum du so zögerst.

Kommentar von Romilla ,

Naja erstmal brauch man ja ne Alternative und das ist ja auch nicht eben mal so machbar, gerade weil ich momentan nicht "richtig ausfallen" und "krank" sein kann.

Hab die Pille aber auch nicht nur aus Verhütungsgründen angefangen zu nehmen und hatte fast 2 Jahre auch gar keine Probleme damit.

Deswegen zöger ich, weil die "Alternative" einen auch einschränkt..

Kommentar von HelpfulMasked ,

Wieso solltest du denn ausfallen oder krank werden nur weil du die Pille absetzt?

Also ich kenne keine Einschränkung seit dem Pille absetzen. Keine Ahnung an welche Alternative du da denkst aber die Pille hat mich um weiten mehr eingeschränkt.

Kommentar von Romilla ,

Hatte vorher ziemlich starke Regelbeschwerden und Blutungen über 2 Wochen. Sprich 2 Wochen Pause, 2 Wochen Blutung und zwar so, dass ich mind. alle 30min. zum Wechseln musste, an Durchschlafen war abgesehen von der Schmerzen nicht zu denken.

Für mich würde als Alternative nur eine Spirale infrage kommen, die ja die Blutungen noch verstärken kann, deswegen riet mir mein Arzt erstmal noch abzuwarten, eventuell die Marke zu wechseln aber das schonmal in Betracht zu ziehen. Abgesehen davon, dass das Risiko dennoch schwanger zu werden ja schon höher ist bei ner Spirale :/

Kommentar von Romilla ,

Achso und ausfallen meinte ich wegen dem einsetzen der Spirale

Kommentar von HelpfulMasked ,

Das Einsetzen der Spirale dauert nur wenige Minuten. Danach bist du wieder fit. Wer fällt da aus?

Ich rate dir mal eher zur Kupferkette. Bin selbst überzeugt davon und sie bietet nur Vorteile ggü der Spirale. Alles weitere erfährst du im Netz oder vom Gynefix-Arzt in deiner Nähe.

Kommentar von Romilla ,

Wenn man Glück hat^^. Kann halt auch grade wenn man noch kein Kind hat bisschen komplizierter werden, sagte zumindest der FA. Und wie gesagt momentan hab ich Prüfungsphase, danach wäre mir das egal, aber kann eben momentan gar nicht ausfallen.

Von der Kette hab ich auch schon gehört. Dann werde ich das mal in Betracht ziehen.

Vielen Dank ;)

Kommentar von HelpfulMasked ,

Daher eher die Kette. Da ist das mit den vaginalen Geburten irrelevant.

Kommentar von Romilla ,

Okay dann frage ich bei meinem FA mal nach :)

Antwort
von EK68309, 22

Hey
Ich habe chronische blasenentzüngungen gehabt. Und kann dich daher gut verstehen. Ich rate dir zu einer blasenspiegelung, denn durch die wird deine harnröhre erstmal richtig frei. Und was bei mir echt wahre Wunder gebracht hat war die strovac Impfung. Die kostet grad 100€ aufwärts aber sie hilft und das ist das was zählt!
Und viel direkt gepressten cranberrysaft trinken.
Alles gute

Antwort
von WosIsLos, 53

Regelmäßig Mineralwasser trinken.

Kommentar von Romilla ,

Das tue ich schon ohne ende, allerdings kann das ja nicht die Dauerlösung sein, wenn man den ganzen Tag nur am Trinken ist :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten