Frage von SJ7991, 28

Beschwerden gehen nicht weg? Grund?

Hey, seit Anfang der Woche leide ich unter einer blasenentzündung. Das ist das vierte mal dieses Jahr. Vorgestern war ich beim Arzt und er verschrieb mir Antibiotikum. Vor ein paar Tagen waren noch so weiße lange Fäden in meinem Urin, seitdem ich das Antibiotikum nehme nicht mehr trotz alledem sind die Beschwerden aber ähnlich, es tut auch nicht mehr ganz so extrem Weh auf Klo aber ich muss trotzdem noch ständig aufs Klo, habe immer das Gefühl zu müssen und dann kommt nur ganz wenig trotz Antibiotikum und so war es vor dem Medikament auch schon. Morgen muss ich nochmal zur Kontrolle zum Arzt, aber wenn dort nichts mehr im Urin ist wird der Arzt mir glaub ich auch nicht weiterhelfen :( *verzweiflung

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Blasenentzuendung, Frauen, Verhuetung, 9

Nimmst du die Pille noch? Falls ja bist du aber doch letztendlich selbst schuld. Und das weißt du eigentlich auch schon. Meine Tipps hast du offensichtlich nicht beherzigt?

Die Pille begünstigt Harnwegsinfekte.

Was ich dir aber gleich sagen kann: da hilft dir kein Pillenwechsel.

Ich selbst habe die Pille Anfang des Jahres abgesetzt und seither keine Blasenentzündung mehr verspüren müssen. Zuvor war dies fast alle paar Wochen der Fall.

Ob das wirklich damit zusammenhängt kann ich natürlich nicht nachweisen. Aber ich finde meine Erfahrung spricht für sich. Und letztendlich zählt nur eines: ich bin BE-frei.

Ich rate dir auch zu diesem Schritt: Setze die Pille ab und verhüte gänzlich hormonfrei!

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von InaThe, 20

Vielleicht bist du schon resistent gegen das verschriebene Antibiotika. Falls im Urin noch Leukos oder Blut nachgewiesen werden, sollte eine Kultur angelegt werden, um zu sehen, welches AB bei dir noch wirkt. Gibts recht häufig, das Ergebnis von Urikult kommt aber erst nach ein paar Tagen, weil der Träger im Labor bebrütet werden muss. 

Kommentar von InaThe ,

Könnte, falls Urin sauber, auch ein Pilz sein, juckt oder müffelt es denn? 

Antwort
von sonnenkind18, 19

Wenn trotz Antibiotikum die Beschwerden da sind und der Urin aber "sauber" ist sollte er dich zu einem Urologen überweisen zur weiteren Abklärung. Wenn aber im Urin weiterhin ein Infekt vorliegt, kann es sein dass du gegen das Antibiotikum resistent bist. In dem Falle sollte dein Urin ins Labor verschickt werden, um zu sehen welches Antibiotikum für dich am besten ist bzw. wirkt. Gute Besserung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community