Frage von BeReAl6716, 74

Beschneiden lassen oder versuchen zu dehnen (Vorhaut)?

Hallo, ich bin 15 und ich hab ein Problem mit meiner Vorhaut. Ich habe eine Vorhautverengung, ich habe mich sehr viel gesucht und herausgefunden. Man kann seine Vorhaut mir ein paar Techniken oder Cremen dehnen, allerdings dauert das so ungefär 4-10 Monate. Die Alternative wäre die Beschneidung, ein paar eingriffe und schon ist die Sache erledigt.

Ich selber hab mal versucht meine Vorhaut zurückzuschieben, aller dings hab ich es bis zur hälfte geschafft, hatte aber ziemliche schmerzen. Nicht nur weil ich das zurückgeschoben habe, sondern auch weil ich meine Vorhaut berührte, die sofort schmerzte..

Ich würde euch gerne Fragen, was ihr mir anbieten könnt, eher Dehnen oder Beschneiden.

Vielen Dank im Voraus Mit freundlichen Grüßen BeReAl6716

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Penis & Vorhaut, 15

Servus BeReAl6716,

Eine Vorhautverengung in deinem Alter ist halb so wild. :)

Es ist nämlich so, dass jeder Junge mit einer Vorhautverengung geboren wird - das ist ein völlig normaler Zustand in der Penis- und Vorhautentwicklung, und überhaupt nichts Schlimmes. :o

Diese angeborene Vorhautverengung löst sich bei den meisten Jungs ungefähr bis zum 13. oder 14. Lebensjahr von alleine - das Durchschnittsalter liegt glaube ich bei 10 Jahren oder so. :)

Bei dir hat sie sich einfach noch nicht gelöst - die Betonung liegt hier aber auf "noch nicht", da die Chance weiterhin besteht, dass es sich noch von alleine lösen wird (und auch gar nicht mal so klein ist)

Das bedeutet, dass deine Vorhautverengung keine Krankheit ist - deswegen ist natürlich ein Arztbesuch oder gar irgendeine OP völlig unnötig und völlig daneben. :)

Deswegen würde ich dir zum Dehnen raten - dabei "unterstützst" du diese natürliche Ablösung nämlich und kannst die Vorhaut dann relativ schnell komplett zurückziehen.

Man kann seine Vorhaut mir ein paar Techniken oder Cremen dehnen, allerdings dauert das so ungefär 4-10 Monate

Eine Dehn- oder Salbentherapie dauert nie im Leben 4-10 Monate :)

Meistens ist die Verengung schon nach wenigen Wochen, maximal nach 1,5 - 2 Monaten erledigt - das ist in etwa genauso lang wie die Verheildauer einer OP:

Wo hast du denn die abgefahrene Zahl her? :o

Die Alternative wäre die Beschneidung, ein paar eingriffe und schon ist die Sache erledigt.

Eine Beschneidung hat zu viele Nachteile und ist gar nicht die Methode der Wahl :)

Wenn deine Verengung jetzt eine Krankheit wäre (was sie ja nicht ist, aber tun wir mal so) dann wäre eine Salbentherapie die Methode, die man als erstes wählt :o

Wenn das nicht funktionieren sollte, dann operiert man heutzutage vorhauterweiternd - so bleibt die Vorhaut vollständig erhalten und wird nicht entfernt.

Die Vorhaut selbst macht ca. drei Viertel (!) der kompletten Empfindlichkeit des Penis aus; eine Entfernung führt daher zu einer drastischen Lust- und Empfindlichkeitsverminderung, die sich stark negativ auf Sex und Selbstbefriedigung auswirkt.

Deswegen versucht man heute, die Vorhaut zu erhalten :)

Ich würde euch gerne Fragen, was ihr mir anbieten könnt, eher Dehnen oder Beschneiden.

Dehnen geht schneller, hat nur Vorteile und tut nicht weh - es gibt keinen Grund, es nicht zu versuchen :o

Lg

Kommentar von CalicoSkies ,

Bezüglich dem Dehnen findest du hier eine Anleitung von mir: https://www.gutefrage.net/frage/ab-wann-ist-es-phimose?foundIn=answer-listing#an...

Mach dir wegen deiner Vorhaut wirklich keinen Stress - du bist 15, nicht 51 🙈

In deinem Alter ist das kein Problem :)

Kommentar von valvaris ,

Welche Risiken und Nachteile gibts denn bei so einer Op? Du schreibst oft, es gibt sie, bringst aber keine Beispiele

Kommentar von CalicoSkies ,

Eine Beschneidung führt zu einer drastischen Lust- und Empfindlichkeitsminderung, die von den meisten Männern mit Vorher-Nachher-Vergleich deutlich negativ wahrgenommen wird:

Sofern Männer dies beurteilen können, da sie erst im Erwachsenenalter beschnitten worden sind, berichtet die signifikante Mehrzahl über spürbaren Sensibilitätsverlust.[12] Eine großangelegte Sensitivitätsstudie aus den USA, bei der Berührungsempfindlichkeit des Penis objektiv durch speziell kalibrierte Messinstrumente untersucht wurde, konnte belegen, dass durch Beschneidung die fünf empfindlichsten Stellen des Penis irreversibel entfernt werden.[9]

Die nach der Beschneidung noch verbleibende Sensitivität liegt vorwiegend in der Eichel. Diese restliche Sensitivität wird, infolge der Entfernung der schützenden Vorhaut und der damit verbundenden Keratinisierung der Eicheloberfläche, weiter reduziert. Diese Desensibilisierung des Penis infolge des Verlustes an erogenem Gewebe einerseits und des zusätzlichen Empfindlichkeitsverlustes des noch verbliebenen erogenen Gewebes aufgrund der Keratinisierung der Glans andererseits zeigt sich auch in einer nachweisbaren Verminderung des sexuellen Vergnügens. [50][11]

http://flexikon.doccheck.com/de/Beschneidung#Sexuelle\_Auswirkungen

Gibt aber noch andere negative Auswirkungen, die jetzt hier aber den Rahmen sprengen. :)

Da hier eine Beschneidung nicht erforderlich ist, ist das denke ich auch hier fehl am Platz :D

Antwort
von SaschaL1980, 13

Hallo BeReAl6716,

in deinem Alter ist die Vorhaut bei sehr vielen noch verengt. Das ist also gar nicht so ungewöhnlich. 

Was ich dir raten würde, einfach mal zu einem Urologen zu gehen und dich untersuchen zu lassen. Der kann dir dann sagen, wie stark die Verengung ist, und was er raten würde, zu tun.

Bitte tue mir, und vor allem dir den Gefallen, und lass dich nicht durch diese "Beschneidungs-Fetischisten" hier zu einer eventuell unnötigen Beschneidung verleiten.

Ein beschnittener Penis sieht weder besser aus, noch ist er hygienischer. Allerdings wird durch die Beschneidung der empfindlichste Teil des Penis entfernt, da es in der Vorhaut sehr viele Nervenenden gibt. Ebenso stumpft die Eichel nach der Beschneidung durch die ständige Reibung und der fehlenden Schutz sehr ab.

Das heißt, dass man nach einer Beschneidung deutlich weniger spürt, egal ob bei SB oder Sex. Es gibt sogar Männer bei denen es so weit geht, dass sie beim Sex beispielsweise nicht mehr zum Orgasmus kommen können.

Ich denke mal nicht, dass du das willst, oder?

Wenn es die Möglichkeit zur Dehnung bei dir gibt, würde ich sie an deiner Stelle nutzen. Klar, es dauert zwar eine ganze Zeit, aber dafür ist bei dir danach alles noch intakt. Lasse dir vom Arzt erklären oder zeigen, wie genau die Vorhaut gedehnt wird. Dann wirst du auch keine Schmerzen dabei haben. 

LG Sascha

Antwort
von piepsmausi26, 49

Als auf jeden Fall keine eigenen Experimente, sondern mit einem Arzt sprechen auch wenn es unangenehm ist, aber wenn du schmerzen hast einfach notwendig.
Der Arzt kann dir auch sagen welche Methode er dir empfiehlt.
Ich bin ein Mädchen und weiß nicht wie sich schmerzen an einem Penis anfühlen.
Ich weiß nicht genau, ob dehnen so effektiv ist, ob es sich nicht zurück dehnt.
Geh am besten zum Hausarzt. Ich weiß ob ein Urologe oder Dermatologe sich darum kümmert.
Gute Besserung und viel Erfolg!

Antwort
von Odenwald69, 26

Du mußte zum Arzt keine selbstversuxhe habe es auch machen lassen alles halb so wild nächsten tag wieder normal gearbeitet

Antwort
von valvaris, 27

Lass sie weg schneiden. es ist hygienischer, du hast später mit frauen vorteile weil du evtl länger durchhälst und es sieht auch noch besser aus.

Kommentar von CalicoSkies ,

Völlig falsch.

Eine Beschneidung hat keine Vorteile - weder in sexueller noch in hygienischer Hinsicht; dafür aber zahlreiche Nachteile...

Kommentar von valvaris ,

Welche Nachteile? Infektionsrisiko kannst du knicken, wenns vernünftig gemacht wird, ist das ne ganz normale OP und mein größtes und einziges Problem war das Hose herubterlassen bei der Nachkontrolle. Kein Fäden ziehn, gar nix und das war noch vor über 10 Jahren. Also ich hab keine nachteile sondern spreche aus persöhnlicher Erfahrung. Genau das gleiche Problem mit der Verengung hatte ich nämlich auch und das ist verdammt schmerzhaft.

Kommentar von CalicoSkies ,

Das Problem sind nicht nur die Komplikationen der OP (die du hier ansprichst)

Das Problem ist größtenteils der starke Gefühlsverlust, der durch die Entfernung der Vorhaut eintritt (und der in Studien von der überwiegenden Mehrheit nicht positiv empfunden wird), andererseits aber auch die Verhornung und Austrocknung der Eichel. (http://flexikon.doccheck.com/de/Beschneidung#Sexuelle_Auswirkungen )

Eine Therapieentscheidung trifft man ja nach Abwägen der Kosten und Nutzen der einzelnen Behandlungsmethoden :)

Bei einer Beschneidung stehen dem Nutzen viel zu viele Kosten gegenüber - es gibt da bessere Methoden mit gleichem Nutzen, aber geringeren Kosten (operative Vorhauterweiterung bspw.)

Daher würde ich generell davon abraten und eine modernere OP-Technik wählen :)

Kommentar von valvaris ,

Gefühlsverlust.... Naja. Also ich würd mal sagen, man kann es besser hinauszögern, da der vordere Teil durch das Scheuern am Stoff der Kleidung etwas unempfindlicher wird, aber die 3/4 der Empfindlichkeit, die du ansprichst, sind immernoch da. Nur halt dort, wo die Vorhaut mal angewachsen war. Je nach, ob ichs drauf anleg, schaaf ichs bis zum schluss in unter 1 Minute als auch bis zu mehreren Minuten Intimkontakt beim Sex. Vorher hatte ich bedingt dadurch, dass ich genau das langsame Dehnen, was du verschrieben hast, eine mehrfach gerissene und verhornte Vorhaut. Das was jedes mal wie das platzende Jungfernhäutchen der Mädels und hat mir schnell den Spaß verdorben.

Kommentar von CalicoSkies ,

aber die 3/4 der Empfindlichkeit, die du ansprichst, sind immernoch da. Nur halt dort, wo die Vorhaut mal angewachsen war.

Nein. :)

Die Beschneidungsnarbe ist in der Tat der empfindlichste Teil deines Penis, ist allerdings im Vergleich zu den Messpunkten auf der Vorhaut (innere Vorhaut, Frenulum, ridged band, ...) deutlich unempfindlicher. :)

Wie soll auch die Beschneidungsnarbe empfindlicher sein als eine intakte Vorhaut mit Tausenden Nervenendigungen mehr?

Siehe auch das Schaubild dieser Studie: http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1464-410X.2006.06685.x/pdf (Seite 4, FIG. 3)

Dort siehst du schön, dass die Messpunkte der Beschneidungsnarbe (18 und 19) unempfindlicher sind als die Messpunkte der Vorhaut (2-5, 13-16) - merke: je geringer die Säule, desto empfindlicher :)

Schöner dargestellt ist das bspw. auf diesem Diagramm hier: https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/0d/52/77/0d5277e7661e7552a480182bc93cf...

Dort siehst du noch schöner, wie stark der Unterschied in der Empfindlichkeit ist.

Je nach, ob ichs drauf anleg, schaaf ichs bis zum schluss in unter 1 Minute als auch bis zu mehreren Minuten Intimkontakt beim Sex

Weniger fühlen heißt nicht unbedingt länger können - auch wenn du es in einer Minute schaffen kannst, fühlst du trotzdem weniger als ein Mann mit intakter Vorhaut. (leicht nachweisbar)

Vorher hatte ich bedingt dadurch, dass ich genau das langsame Dehnen, was du verschrieben hast, eine mehrfach gerissene und verhornte Vorhaut

Über die Schmerzgrenze hinaus gedehnt?

Wie alt warst du?

Kommentar von valvaris ,

nein nicht über schmerzgrenze aber drüber gings auch nie und von 16-17... Vorher wars mangels Freundin uninteressant.

Kommentar von valvaris ,

Und dann hast du im Plural von Nachteilen gesprochen und die unempfindlicheren Zonen hatte ich selbst schon angesprochen. Was für Nachteile hast du noch? Wenn man Schmerzen gegen Etwas weniger merken abwägt, sehe ich immernoch keine Nachteile.

Kommentar von CalicoSkies ,

Es ist aber nicht "etwas weniger fühlen", sondern deutlich weniger fühlen (immerhin wird die Empfindlichkeit geviertelt)

Ein anderer Nachteil wäre bspw., dass die immunbiologische Funktion der Vorhaut fehlt - deswegen sind bei beschnittenen Männern Eichelentzündungen häufiger und laut neueren Studien erhöht sich die HIV-Ansteckungsrate (da Langerin in der Vorhaut HIV sogar abtöten kann)

Auch andere Funktionen der Vorhaut fehlen - die Haut trocknet beispielsweise aufgrund der "Offenlegung" aus und verhornt (was wiederum zu Epitheleinrissen führen kann)

Aufgrund dieser Trockenheit kommt es auch beim Geschlechtsverkehr mit Frauen häufiger zu Problemen (und Frauen mit beschnittenen Partnern berichten häufiger von Dyspareunie)

Kommentar von valvaris ,

Okay das mit den Immunbiologischen Folgen kann man gelten lassen. Immerhin fehlt da wirklich ne ganze Hautschicht. Aber als Gegenstück dazu fehlt auch der ungestörte Platz, an dem sich der "Käse" gerne mal festsetzt, besonders wenn man schwitzt und dieser bildet ja auch einen hervorragenden Nährboden für alles, was beim Wasserlassen noch untendrunter bleibt und sich da absetzen kann.

Und auch wenn man sich am Tag 2x duscht, bleibt sowas nicht aus, da dort permanent Haut auf Haut reibt und die Schuppen sich dann absetzen.

Was die Trockenheit oder gar Verhornung angeht, hab ich das weder bisher erlebt noch irgendwie davon gehört. Die Haut auf der Eichel ist doch dermaßen dünn, dass sie dann bei der kleinsten Verstarrung abpellt und ersetzt wird, ähnlich wie die tote Haut beim Sonnenbrand.
Gleiches is dann wohl bei den Einrissen, die du erwähnst. Aber hättest du mal eine Quelle, wo man die Infos nochmal gezielt nachlesen kann ? Würd mich interessieren.

Und Schmerzen aufgrund von Trockenheit beim Sex ? Das passiert mit und ohne Hut und da hilft einiges gegen. Angefangen von "aufhören und nochmal mit Vorspiel anfangen" über gleitfähige Substanzen oder halt ein schneller Orgasmus für die Frau und dann nochmal versuchen.

Kommentar von CalicoSkies ,

an dem sich der "Käse" gerne mal festsetzt, besonders wenn man schwitzt und dieser bildet ja auch einen hervorragenden Nährboden für alles, was beim Wasserlassen noch untendrunter bleibt und sich da absetzen kann.

Wobei auch Smegma (was im Übrigen geruchlos ist - stinken tuts erst, wenn es von Bakterien abgebaut wird) antibakterielle Komponenten enthält und eine wichtige immunbiologische Funktion hat :)

Wäre diese Aussage von dir richtig, dann müssten Männer mit Vorhaut häufiger an Eichelentzündungen erkranken als beschnittene Männer - lustigerweise ist aber das Gegenteil der Fall.

Bei regelmäßigem Waschen sehe ich da den Naturzustand hygienisch / immunbiologisch im Vorteil :)

Aber hättest du mal eine Quelle, wo man die Infos nochmal gezielt nachlesen kann ?

Soll ich dir einzelne Studien verlinken oder eine Seite, die diese zusammenfasst?

Und Schmerzen aufgrund von Trockenheit beim Sex ? Das passiert mit und ohne Hut

Laut einer großen Studie in Schweden ist es bei beschnittenen Männern jedoch signifikant häufiger - wird zurückgeführt auf Trockenheit (da das mehr "Unbehagen" beim Sex erzeugen kann)

Kommentar von valvaris ,

1. Hab nicht gesagt, dass sie öfter Entzündungen haben. Nur dass sich schneller Hautschuppen und anderes Sammeln können, was nicht der Fall ist, wenn da keine Vorhaut drüber ist.

Von der Hygiene hängt es in beiden Fällen ab, ob da Bakterien ihre Partys feiernd oder nicht.

2. Bitte die Studien selbst, oder beides, wenn möglich. Interessiert mich wirklich, was da so herausgefunden wird und man will ja auch lernen.

3. Die Studie interessiert mich auch in Bezug auf die Probanden/Befragten und die Testkriterien bzw die Testparameter.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass ein Penis kein Schwamm ist, der nur von der Vorhaut daran gehindert wird, alle feuchte aus der Frau herauszuziehn, sondern dass es am Liebesspiel aller beteiligten liegt, wie feucht sie ist und damit, wie gut es gleitet.
In dem Fall könnte man höchstens die Erklärung heranziehn, dass die Frau aus Angst wieder trocken wird, weil sie dem beschnittenen Mann nicht vertraut oder sowas.

Kommentar von CalicoSkies ,

Hier die Studie von Frisch et al. bezüglich der signifikant häufigeren Orgasmusschwierigkeiten: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21672947?dopt=Abstract

Bezüglich des Gefühlsverlusts Sorrels et al. (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17378847?dopt=Abstract) mit der Empfindlichkeitsmessung sowie Taylor et al. mit histologischen Untersuchungen der Vorhaut (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8800902?dopt=Abstract)

Dass beschnittene Männer häufiger Entzündungen bilden, baut auf Vermutung in van Howes Studie auf (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9393302?dopt=Abstract) und wurde durch immunbiologische Untersuchungen unterstützt, die Smegma einen antibiotischen Effekt zuschreiben (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16987256) sowie Untersuchungen, die Langerin in der Vorhaut dafür verantwortlich machen, bspw. Viren abtöten zu können (wie HIV), siehe http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17334373?dopt=Abstract

Eine weitere Studie hat eine Korrelation zwischen einer Beschneidung und der Abnahme der "Härte" des steifen Penis festgestellt (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14979200?dopt=Abstract) und der sexuell negative Effekt wird durch eine Studie aus Südkorea unterstützt (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17155977?dopt=Abstract)

Reicht das erstmal? :)

Von der Hygiene hängt es in beiden Fällen ab, ob da Bakterien ihre Partys feiernd oder nicht.

Deswegen finde ich es auch unsinnig, es hygienischer zu nennen - denn der Aufwand, die Vorhaut zurückzuziehen, ist wohl kleiner als sie abschneiden zu lassen :)

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass ein Penis kein Schwamm ist, der nur von der Vorhaut daran gehindert wird, alle feuchte aus der Frau herauszuziehn

Behauptet keiner.

Allerdings ist ein beschnittener Penis trotzdem "trockengelegter", was die Ursache für die Dyspareunie ist, die bei Frisch et al. (siehe oben) berichtet wurde - sowie auch eine signifikant kleinere Rate an vaginalen Orgasmen, was bspw. bei O'Hara & O'Hara der Fall war (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10349418?dopt=Abstract)

Die Studie interessiert mich auch in Bezug auf die Probanden/Befragten und die Testkriterien bzw die Testparameter.

Dann brauchst du den Volltext - ich habe dank unserer Universität Zugriff auf viele Volltexte, aber ich weiß nicht wie es bei dir aussieht :)

Ich hab dir ja immer die Studie auf Pubmed direkt verlinkt, da es eine große Wissensdatenbank ist.

http://www.cirp.org/library/ hat allerdings viele dieser Studien im Originaltext verfügbar - hier bspw. die Studie von O'Hara und O'Hara:
http://www.cirp.org/library/anatomy/ohara

Daher kannst du dich auch dort mal umschauen :)

Kommentar von valvaris ,

Vielen Dank für den Lesestoff. Werd mich mal reinarbeiten.

Antwort
von 019095, 37

Hallo,
einfacher ist die Creme. Optisch besser ist die Entfernung der Vorhaut.
Beides ist sinnvoll.
Du bist 15, ich würde die Creme versuchen.

Alles Gute,

Jörn

Antwort
von ApfelTea, 23

Lass dich beschneiden. Geht schnell und ist hygienisch.

Kommentar von CalicoSkies ,

Eine Beschneidung macht den Penis nicht hygienischer.

Kommentar von ApfelTea ,

doch.. in den meisten fällen leider schon

Kommentar von CalicoSkies ,

Es existiert kein medizinischer Nachweis dafür :)

Es gibt sogar Mutmaßungen, dass eine Beschneidung einen negativen Effekt auf die Hygiene hat (da die Vorhaut eine immunbiologische Funktion hat)

Im Endeffekt erspart man sich 2 Sekunden Zeitaufwand für das Zurückziehen und Vorschieben der Vorhaut :D

Kommentar von ApfelTea ,

Kein medizinischer. aber frag mal in der Frauenwelt nach. scheinbar wissen viele männer mit vorhaut nicht, wie man sich wäscht.

Kommentar von CalicoSkies ,

Und wieso sollte das nach einer Beschneidung besser werden? :D

Ein beschnittener Penis stinkt genauso, wenn man ihn nicht wäscht :)

Kommentar von ApfelTea ,

wüsste nicht, was an einem stinkepenis lustig sein soll. Dennoch ist die wäsche einfacher bei einem beschnittenen. Wie gesagt, viele Männer mit Vorhaut wissen scheinbar nicht, wie man diese zurückzieht.

Kommentar von CalicoSkies ,

Ich versteh nur nicht, auf welcher Grundlage eine Beschneidung das ganze besser machen sollte - denn wenn der Mann sich nicht wäscht, wirds auch nach ner Beschneidung nicht sauberer! :D

Und wenn der Mann sich wäscht, ists auch mit Vorhaut sauber - daher bringt eine Beschneidung rein gar nichts (da es nach einer Beschneidung genauso stinken wird, wenn die Hygiene fehlerhaft ist)

Dennoch ist die wäsche einfacher bei einem beschnittenen

Zwei Sekunden Zeitersparnis, weil man die Vorhaut nicht zurückziehen und vorschieben muss? (Das ist der einzige Unterschied zu einem beschnittenen Penis)


Kommentar von ApfelTea ,

wenn der Mann beim waschen die vorhaut zurückzieht. Dann wirds auch sauber, richtig. Viele machen es halt nicht oder zumindest nicht richtig. Ich kannd auch gern noch 10 mal schreiben.. wenns dir hilft

Kommentar von CalicoSkies ,

Nein, da es dadurch nicht richtiger wird.

Deine Aussage lautet also sinngemäß "[Eine nicht näher definierte Anzahl] Männer sind zu faul, sich unter der Vorhaut zu waschen, also schneiden wir sie ab", hab ich das so richtig zusammengefasst? :D

Genau das behauptest du nämlich im Moment - und das ist relativ absurd.

Du argumentierst also, dass die Entfernung von völlig gesundem Gewebe / die Amputation der Vorhaut eine bessere Lösung ist, als... nunja.. vielleicht dem Mann einfach zu zeigen, wie man sich richtig wäscht?
Beispielsweise in seiner Kindheit oder Jugend? (wenn möglich)
Oder wenn es da nicht passiert ist, dann vielleicht als Freundin, wenn er je "riechen" sollte?

Ich finde das "Argument" daher relativ unsinnig, tut mir leid :D

Ich nehm jetzt mal deine Aussage und wende sie auf einen anderen Kontext an, vielleicht verstehst du dann, warum ich es für Unsinn halte.

Eltern bringen ihren Kindern das Zähneputzen bei, ne? Dennoch gibt es Menschen, die sich nicht richtig die Zähne putzen, eine schlechte Zahnhygiene haben, und wo die Zähne ständige Probleme machen.

Um deine Aussage darauf zu beziehen, nennst du eine Extraktion aller Zähne "hygienisch", weil es Leute gibt, die es nicht auf die Reihe bekommen ihre Zähne zu putzen 🙈

Und bevor du daran rummäkelst: Doch, das ist völlig das Gleiche - aber ich denke bei Zähnen würdest du nie auf die Idee kommen, es so zu nennen...

... warum dann also bei einer Vorhaut? :D

Kommentar von ApfelTea ,

Ich frag mich echt, wie man so gegen Beschneidung sein kann 🙈 aber von mir aus.. lass deine dran und erfreu dich daran. Bei meiner Meinung bleib ich trotzdem. Übrigens ist der Vergleich von Zähnen und Vorhaut ziemlich absurd.. denn Zähne braucht man, Vorhaut nicht. Mal abgesehen davon, hab ich nie behauptet, dass die Beschneidung eine bessere Lösung ist. WENN der Mann sich richtig wäscht, wird es auch mit Vorhaut sauber. Hab ich auch so geschrieben.. aber das hast du wohl überlesen.

Kommentar von CalicoSkies ,

aber von mir aus.. lass deine dran und erfreu dich daran

Gegenfrage: Wo hab ich denn geschrieben, dass ich eine habe? :D

Bei meiner Meinung bleib ich trotzdem

Darfst du gerne, dann solltest du aber nicht "Ist hygienisch" schreiben, sondern "Ist meiner Meinung nach hygienischer" (sonst ist es falsch)

Übrigens ist der Vergleich von Zähnen und Vorhaut ziemlich absurd.. denn Zähne braucht man, Vorhaut nicht

Das heißt, dass es hygienischer ist, Körperteile abzuschneiden, wenn sich ein Bruchteil da nicht richtig waschen kann - aber nur, wenn diese Körperteile nicht essentiell nötig sind? :D

Ich frag mich echt, wie man so gegen Beschneidung sein kann 🙈

Gegenfrage: Wo kannst du aus meinen Kommentaren zu deiner Antwort herauslesen, dass ich das tue?

Ich bin in der Tat gegen eine Beschneidung, allerdings habe ich bei dir nicht gegen eine Beschneidung, sondern gegen deine Behauptung, es wäre "hygienisch[er]" argumentiert. :o

Da du eine Frau bist, abschließend: Ich bin schwul - ich hatte beim Sex schon Beides (Typen mit Vorhaut und auch Typen ohne Vorhaut)

Ich kann geruchstechnisch keinen Unterschied feststellen 💁

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten