Frage von Sonie1969, 39

beschlüsse von befangenen richter anfechten?

ich konnte endlich dem richter befangenheit nachweisen. kann ich jetzt auch nachträglich von diesem richter gefasste beschlüsse wegen befangenheit anfechten lassen?

Antwort
von casala, 26

jain - urteil ist rechtskräftig.

du mußt in berufung gehen.


Kommentar von Sonie1969 ,

das sind beschlüsse, keine Urteile - Familienrecht.

Kommentar von casala ,

und? was ändert das?

Kommentar von Sonie1969 ,

wenn ich es richtig verstanden habe, kann ich berufung nur innerhalb der frist einreichen. die ist bereits verstrichen. daher gebe es nur den weg der vollstreckungsgegenklage?

Kommentar von casala ,

sry. - das geht zu sehr ins eingemachte und wenn du in einem kommie auch noch familienrecht anführst, dann wäre auch eine abänderungsklage  möglich.

bei deiner dürren infolage, ist eine hilfreiche antwort mehr als schwer und führt deshalb oftmals in die falsche richtung.  :(

Antwort
von Lurzifer, 32

Wie hast du denn seine Befangenheit nachgewiesen?

(Auf jeden Fall brauchst du einen Anwalt dazu)

Kommentar von Sonie1969 ,

ich hatte Beschwerde beim OLG eingereicht, weil der Richter alle Anträge von mir abgelehnt hat, das OLG hat exemplarisch einen Antrag herausgepickt und mir recht gegeben.

Kommentar von Lurzifer ,

Dann ist das eine schwierige Frage, die man ohne die Protokolle zu kennen nicht beantworten können wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten