Frage von Usedefault, 54

Beschleunigung ohne Kraft?

Hallo!

In der klassischen Mechanik ist die Kraft definiert, als unsichtbare Strahlung, welche Objekte je nach Bedingungen auf Grund von einer der vier Wechselwirkungen beschleunigt oder deformiert.

Das bedeutet, bei einer Beschleunigung a > 0 muss immer zeitgleich eine Kraft N wirkend sein.

Gibt es in der Wirklichkeit eine Beschleunigung, welche auf keiner der vier Wechselwirkungen basiert?

Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DieMilly, 24

Es gibt eventuell eine fünfte Wechselwirkung, allerdings ist das Gegenstand aktueller Forschungen und noch völlig unbekannt.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 26

Das ist falsch. In der klassischen Physik versteht man darunter eine Einwirkung, die einen festgehaltenen Körper verformen und einen beweglichen Körper beschleunigen kann.

Kommentar von Usedefault ,

Einen festgehalten Körper gibt es aber nicht? Und verformen tut sich ja nur der Körper und nicht das Quantum, oder? Oder werden Protonen bei 2 entgegengesetzten Wechselwirkungen auch wenn nur minimal komprimiert?

Kommentar von ThadMiller ,

"Einen festgehalten Körper gibt es aber nicht?"

Was soll das sein? Eine Frage oder eine Feststellung?

Und was hast du immer mit Quanten, Wechselwirkung etc.?

Wir sind hier in der klassischen Mechanik.

Kommentar von Hamburger02 ,

Natürlich gibt es festgehaltene Körper. Lass mal eine Lokomotive gegen einen Rammbock knallen. Der wird festgehalten und verformt sich.

Quanten gibt es in der klassischen Physik (Newtonsche Mechanik) gar nicht.

Kommentar von Usedefault ,

Wenn eine Lokomotive gegen einen Rammbock fährt, wird die gesamte Erde durch den EM zusammengehalten ein minimales, nicht messbares bisschen beschleunigt, weil der Impuls der Lok übertragen wird.

Antwort
von zalto, 15

Es gibt die sog. "Scheinkräfte", die in beschleunigten Bezugssystemen auftreten. Die Zentrifugalkraft oder die Coriolis-Kraft gehören in diese Kategorie.

Diese Kräfte lassen sich nicht direkt aus den vier Grundkräften ableiten (zumindest wenn man sich darauf einlässt, dass die Trägheit der Masse etwas anderes ist als die Schwere der Masse).

Diese Kräfte verschwinden aber auch bei der Transformation in ein Inertialsystem - im Sinne von "sie transformieren sich weg". Daher "Scheinkräfte" - wobei der Begriff strittig ist, denn sie haben ja reale Folgen und können reale Schäden anrichten.

Im Studium hatte ich zwei Physik-Professoren: der eine mochte den Begriff "Scheinkraft" überhaupt nicht und empfand ihn als irreführend. Der andere hat ihn gerne an den passenden Stellen verwendet. 

Ich selber halte Kräfte allgemein für ein schwer verständliches Konzept und wundere mich über die "Kraftbetontheit" der Newton'schen Mechanik, die man Schülern zumutet. Gibt ja Alternativen (Hamilton, Lagrange) und in der Quantenmechanik spielen Kräfte konzeptionell eine deutlich untergeordnete Rolle.

Kommentar von Usedefault ,

Aber diese ganzen Scheinkärfte sind ja auf die 4 Grundwechselwirkungen reduzierbar. Geschwindigkeit ist ja keine Kraft, sondern nur eine Bedingung für eine sich verändernde Kraft.

Im Prinzip ist schon die Kraft des Sportlers m. E. völlig irreführend, weil genau das in der Physik die Energie des Sportlers ist.

Antwort
von taunide, 37

...dann wären alle Energieprobleme gelöst und das Perpetuum Mobile möglich.

Antwort
von Reggid, 19

In der klassischen Mechanik ist die Kraft definiert, als unsichtbare Strahlung,

nein!

und deshalb sollte man zuerst die klassische mechanik lernen, bevor man quantenmechanik verstehen will.

Kommentar von Usedefault ,

Das habe ich mittlerweile schon fast überzuckert. Newton war gar nicht so dumm, da er klare Zusammenhänge erkannt hat.

Antwort
von ThadMiller, 25

"In der klassischen Mechanik ist die Kraft definiert, als unsichtbare Strahlung"

Das wäre mir neu. Wie kommst du darauf?

Kommentar von Usedefault ,

Naja, wie würdest du es sonst formulieren, ohne Quantenmechanik?

Kommentar von ThadMiller ,

Arbeit x Weg

"In der klassischen Physik versteht man unter Kraft eine Einwirkung, die einen festgehaltenen Körper verformen und einen beweglichen Körper beschleunigen kann."

Kommentar von Usedefault ,

Und was ist der Unterschied zwischen Strahlung und Einwirkung?

Kommentar von ThadMiller ,

Mit Einwirkung ist mechanische Kraft Kraft gemeint.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten