Beschleunigung in Schwerelosigkeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Gegenstand fliegt solange, bis eine entgegengerichtete Kraft auf ihn einwirkt. Normalerwesie kollidiert er mit irgendeinem Asteroiden. Am Besten wäre es, wenn du ihn senkrecht zur Bahnebene der Erdumlaufbahn bewegst; denn da ist am wenigsten mit Widerstand durch Geröll zu rechnen.

Und nein, du kannst auch im Weltall keine 10 Tonnen schubsen. Dieselbe Kraft, mit der du den Gegenstand bewegen willst, wirkt auch auf dich ein und somit schubst du efefktiv gesehen höchstesn dich selbst weg, aber nicht den Gegenstand von dir.  Nennst sich glaub ich Impulserhaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstes Experiment: 

Der Körper verändert seine Geschwindigkeit nur aufgrund angreifender Kräfte. Dadurch erfährt er eine Beschleunigung. Jede Geschwindigkeitsänderung ist eine Beschleunigung, und dazu bedarf es einer Kraft.

Zweites Experiment: 

Da wir in der Schwerelosigkeit sind ....

Das heißt nicht, "Wir sind an einem schwerelosen Ort" (Diesen Ort gibt es nur in technischen Märchen!), sondern "Wir befinden uns im freien Fall"! Das ist kein Ort, sondern ein dynamischer Zustand, völlig egal wo!

Zur Beschleunigung eines Körpers bedarf es einer Kraft. Das gilt immer und überall. Wenn Du versuchst, einen Körper mit der Masse von 10 Tonnen, der z.B. auf der Pflasterstraße ruht, mit Muskelkraft zu beschleunigen, wirst Du wenig Erfolg haben wegen der entgegen wirkenden Reibungskraft am Boden. Mit einem Boot der gleichen Masse wirst Du erfolgreicher sein wegen des geringeren Reibungswiderstandes im Wasser. 

Bei einem Körper, der sich im freien Fall befindet, wirst Du noch erfolgreicher sein mit der Beschleunigung, weil Dir in diesem Zustand keine Kraft entgegen wirkt. Der fallende Körper reibt sich ja nirgends.

Das alles hat nichts zu tun mit einem sog. "schwerelosen Raum", den gibt es nur in märchenhaften Science Fictions. Jedes antriebslose Raumschiff befindet sich im freien Fall, egal wo (wenn man von Luftwiderstand in Erdnähe absieht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei beiden Experimenten befindet man sich in einem Vakkuum ( also ohne schwerkraft etc.), daher wird sich z.b. dein Gegenstand suxh endlos bewegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
31.12.2015, 00:08

Vakuum hat mit Schwerkraft so viel zu tun wie Motorleistung mit Katzenfutter!

0

Was möchtest Du wissen?