Beschleunigung berechnen, (Beschleunigung a)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist eine Fangfrage!
Die Beschleunigung auf den Radfahrer ist schlicht die Erdbeschleunigung. In Abhängigkeit der Neigung trägt mal ein größerer mal ein kleinerer Teilbetrag von g zur tatsächlichen Beschleunigung des Radfahrer bei.
Natürlich wird diese Beschleunigugn noch durch Verluste wie Reibung Luftwiderstand verringert, kann aber auch durch Rückenwind vergrößert werden.

Da nicht bekannt ist ob die Straße konstant die gleiche Neigung hat und es windstill ist, kann man auch keinen Zahlenwert für die Beschleunigung angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst erstmal die Funktion für die Strecke in Abhängigkeit von der Zeit:

s(t) = a/2*t² + v0*t + s0

Dabei sind s0 = 0; v0 = 0; also:

s(t) = a/2*t²

Jetzt musst du nur noch nach "a" umformen:

s(t) = a/2*t² | *2 / t²

2*s / t² = a = 2*70m / (12s)²

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von feythfx
13.11.2016, 11:31

Wäre es nicht einfacher, einfach nach km/h zu formen?

70/12=5,83333333333...

5,833333...m/s * 3,6 = 21km/h

?


EDIT: fail, ich dachte, OP wollte die Geschwindigkeit berechnen, surry ^^

0

Was möchtest Du wissen?