Frage von schaumamol, 83

Bescheid Vorläufige Einstellung der Zahlung von Hartz 4 Leistung. Textverständnis?

Hallo zusammen,

kann mir bitte jemand den Inhalt des Bescheides vom Jobcenter erklären?

vorher zum Verständnis. Ich habe Hartz 4 bezogen und am 23.08. eine Arbeit aufgenommen. Auf Antrag habe ich die Leistung für September erhalten.

Bescheid vom Jobcenter Die Leistungen Hartz 4 wurde vorläufig ganz eingestellt. Dies betrifft Ihre Leistungen ab dem 01.10.

Die Leistungen wurden vorläufig eingestellt, weil Sie eine Tätigkeit bei der Firma xxx aufgenommen haben.

Die vorläufig eingestellten laufenden Leistungen werden unverzüglich nachgezahlt, soweit der Bescheid, aus dem sich der Anspruch ergibt, zwei Monate nach der vorläufigen Einstellung der Zahlung nicht mit Wirkung für die Vergangenheit aufgehoben wird.

Meine Fragen: - wieso vorläufig eingestellt? - wieso sollten Leistungen nachgezahlt werden? - wie kommen die auf 2 Monate? - muss ich die Leistungen wieder zurückzahlen?

Ich verstehe den letzten Absatz überhaupt nicht.

Vielen dank für jede Hilfe

Gruß

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, 56

Du hast ja am 23.08.2016 eine Beschäftigung aufgenommen und auf Antrag die Leistungen für den September als Überbrückung gezahlt bekommen !

Jetzt kommt es darauf an wann du dein Lohn ( Zuflussprinzip ) auf dein Konto bekommst und wie viel du an Brutto und Netto verdient hast,danach richtet sich dann deine evtl.Rückzahlung der Leistung für September.

Für den August wirst du deinen Lohn ja sicher erst im September bekommen und dieses Einkommen wird dann nach Abzug von Freibeträgen auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll auf deine Leistungen angerechnet und dementsprechend zurück gefordert.

Deine Leistungen wurden also erst einmal ab Oktober vorläufig eingestellt,du solltest dann also ab dieser vorläufigen Einstellung innerhalb von 2 Monaten Nachweise über dein Einkommen ab der Beschäftigungsaufnahme erbringen,also Einkommensbescheinigung und Kontoauszüge aus dem der Eingang des Lohns ersichtlich ist vorlegen oder in Kopie einsenden.

Du solltest dann separat dazu ein paar formlose Zeilen schreiben,dass du um eine abschließende Berechnung anhand der eingereichten Nachweise bittest,dann bekommst du ab der vorläufigen Einstellung evtl.zustehende Leistungen ( Aufstockung ) nachgezahlt.

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von mychrissie, 42

Meines Wissens sind Behörden verpflichtet, ihre Mitteilungen so abzufassen, dass normale Menschen sie verstehen können (was für viele Beamten eine fast unüberwindliche Hürde und sogar eine Zumutung  darstellt).

Ich würde mir die Fragen notieren, bzw. die Absätze, die Du nicht verstehst und um Erklärung bitten.

Ich z.B. habe Schwierigkeiten mit dem Absatz "soweit der Bescheid, aus dem sich der Anspruch ergibt, zwei Monate nach
der vorläufigen Einstellung der Zahlung nicht mit Wirkung für die
Vergangenheit aufgehoben wird"
. Und ich habe immerhin Literaturwissenschaften studiert.

Ja ja, die Beamten: Ich wurde mal gezwungen, in einer Bürgerbroschüre, die ich durchtexten musste, die Formulierung "Deshalb kann man jetzt da direkt hindurch gehen", durch die Formulierung "Dies ermöglicht jetzt eine nicht durch Umwege belastete fußläufige Durchwegung".

Antwort
von Herpor, 40

Keine Angst!

Die schreiben, dass du kein HartzIV mehr kriegst, weil du einen bezahlten Job hast.

"vorläufig", weil die ja nicht wissen, ob du den Job behältst.

Ich verstehe den Rest so, dass du dein Hartz-Geld nachgezahlt bekommst, wenn du den Job nicht behältst, was sich innerhalb von 2 Monaten herausstellen müsste.

Ohne Gewähr.

Es ist dies die verquerste amtliche Mitteilung, die ich bislang gelesen habe.

Ruf zur Sicherheit noch mal dort an und lass dir das übersetzen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten