Frage von Maggiluk, 54

Beschäftigungsverbot in der Schwangerschaft, Lohnberechnung bei stark schwankendem Einkommen?

Ich wurde von meinem arbeitgeber aufgrund meiner schwangerschaft ins bv gesetzt.nun wird mir mein durchschnittlicher lohn der letzten 3 monate als lohnfortzahlung gezahlt.allerdings habe ich ein so stark schwankendes einkommen (midijobber in der gebäudereinigung),so dass sich die regelung der 3 monate/13 wochen extrem negativ auswirkt.ich habe die 3 monate vor bv sehr wenig verdient. Kann ich von meinem arbeitgeber eine andere berechnung verlangen, in dem die letzten 12 monate herangezogen werden?

Antwort
von marcussummer, 42

Grundsätzlich ist nach §11I MuSchG das Entgelt der dreizehn Wochen vor Eintritt des Beschäftigungsverbotes als Berechnungsgrundlage heranzuziehen. Nach Absatz II der Norm können aber bei vorübergehenden Abweichungen nach unten aus unverschuldeten (dort aufgezählten) Gründen diese Abweichungen außer Betracht gelassen werden. Kommt jetzt drauf an, warum du in den dreizehn Wochen so wenig verdient hast...

Kommentar von Maggiluk ,

Da ich nach gearbeiteten stunden bezahlt werde,je nach auftragslage,anweisungen,vertretungen etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten