Beschäftigungsverbot Gastronomie?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

ob ein generelles Beschäftigungsverbot ausgesprochen wird, liegt am Arzt. Nun ist es aber so das die Ärzte hier in Österreich angewiesen sind nicht mehr so schnell ein Beschäftigungsverbot zu erteilen, bzw. es auch nicht mehr dürfen. Nur noch dann wenn Gefahr für Mutter oder Kind besteht. Natürlich sind trotzdem die Schutzvorschriften einzuhalten. Und dein Arbeitgeber, also dein Onkel, muss die Schwangerschaft dem zuständigen Arbeitsinspektorat melden. Die werden dann wahrscheinlich auch raus kommen, sich den Arbeitsplatz ansehen und können wenn nötig auch ein Beschäftigungsverbot empfehlen. Eine Kopie der Meldung muss dir ausgehändigt werden. Dein Arbeitgeber ist verpflichtet dich so einzusetzen das du nicht gefährdet bist. Also rauchfrei( ob der Gastgarten da zugehört, kann ich nicht sagen da dieser ja draußen ist) Möglichkeiten dich auszuruhen, nichts heben was mehr als 5 kg wiegt usw. Du kannst dich natürlich auch selber beim Arbeitsinspektorat erkundigen. Die Adressen findet man im Internet. Es kann sein das sie dich zu einem Amtsarzt schicken um fest zu stellen ob ein Beschäftigungsverbot erteilt werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annayv
08.06.2016, 14:24

Danke für deine Antwort, mein Onkel hat gesagt er ist eben mit einem Beschäftigungsverbot einverstanden da er mich nirgends anders einteilen kann , er kann das Rauchen ja nicht einstellen das wäre berufsschädigend und wo anders kann er mich nicht einsetzen deswegen ... 

0