Frage von Feffer502, 19

Beschäftigung für sie?

Hallo! Ich habe zwei Wellensittiche. Der eine ist noch ziemlich neu und flüchtet gleich wenn ich meine Hand in den Käfig tue. Wie kann man das trainieren. Ich möchte dass meine Wellis mir mehr Vertrauen. Dem anderen möchte ich beibringen auf meinen Finger zu steigen wenn ich ihn vor ihn halte. Wie kann ich ihm das am besten beibringen? Ich habe noch ein Problem: Sobald ich Löwenzahn in den Käfig halte kommt mein älterer Wellensittich sofort an und wenn der andere dann auch Löwenzahn essen möchte wird er weggedrängt. Habt ihr eine Idee wie man das regeln könnte? Vielen Dank für eure Hilfe und LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Daniasaurus, 6

Hallo,

Bitte gehe mit deiner Hand nicht in den Käfig. Der Käfig ist ein Rückzugsort für die Tiere und das sollte man Respektieren. Du kannst außerhalb des Käfigs Löwenzahn aus der Hand anbieten, alles andere ist purer Stress für den Neuling.

Lass dem neuen Wellensittich Zeit. Mit viel Geduld und Hirse wird er bestimmt vertrauen fassen. Und selbst wenn er nicht zahm wird ist es vollkommen okay da Vögel keine Kuscheltiere sind und auch nicht auf die Hand kommen müssen. Sofern das Tier keine Angst hat wenn du 1 Meter vor ihm stehst und sich ruhig, und nicht ängstlich verhält, ist das schon ein großer Schritt.

Mit ein wenig Glück wird er sich das  "Leckerlie aus der Hand fressen" von dem anderen Wellensittich abschauen.

Lg

Antwort
von gregor443, 3

Den Löwenzahm kannst du durch Vogelmiere ersetzen.

Der Streit der Wellensittiche um Grünes sollte behoben sein, wenn du beiden gleichzeitig, aber getrennt, das Grüne anbietest.

Noch ein Hinweis:

Wenn Du nicht züchtest, dann solltest du deinen Wellensittichen Grünes nur sehr selten anbieten.

Wenn ja, dann möglichst Vogelmiere, trocken auf jeden Fall, lebend oder frischtot gereicht.

Wellensittiche können Grünes nämlich nicht verdauen und auf Dauer nehmen sie so Schaden.

Obst und Gemüse sollten Wellensittiche überhaupt nicht bekommen.

In vielen Büchern steht das heutzutage anders - aber die Anatomie des Wellensittich hat sich nicht verändert! - was sich aber zum Schlechten verändert hat, das ist das Fachwissen der Autoren zum Thema Wellensittich.

Manche davon scheinen ihre naturwissenschaftliche Ausbildung regelrecht verschlafen zu haben oder sie haben schon alles vergessen, was sie im Studium einst gelernt haben.

Andere wieder schreiben Bücher über den Wellensittich und sind selbst nie über das Stadium der Heimtierhaltung im Kleinen hinaus gekommen.

Also immer genau hinschauen und den gesunden Menschenverstand eingeschaltet lassen.

Letzterer ist übrigens das wichtigste "Utensil" für den Wellensittichhalter und dazu eins - welches jeder besitzt! - leider nutzen es manche Leute zu selten!

---------------------------------

Wie man Wellensittiche abrichtet und mit welchem Futter man sie ausgewogen ernährt, das alles findest Du in alten Wellensittichbüchern gut beschrieben.

Im Internet sind die alten Bücher billig zu haben und sie sind unbedingt lesenswert!

Ganz im Gegensatz zu de Neureren übrigens!

------------------------------------

Was die Beschäftigung anbetrifft, so findest du in der alten Literatur ebenfalls die Lösung.

Eine richtig eingerichtete Wellensittichhaltung bedarf selten künstlicher Extraspielzeuge.

Wellensittiche kann man sehr naturnah beschäftigen - was ihnen auch sehr viel bekömmlicher ist.

Mit besten Grüßen

gregor443


Antwort
von Wiesel1978, 6

Halt am Besten eine Decke über den Käfig und halte die Hand gestützt hinein. Der Wellensittich gewöhnt sich so an den Geruch von dir. Er kommt zu Dir und schnuppert, gib ihm die Zeit. Leg Hirse oder andere Leckerlies in Deine Hand (Löwenzahn bspw), so dass die Sittiche auf Deine Hand müssen.
Dränge Die nicht, es sind (Wild)Tiere ;) Das mit dem Finger trainierst Du auch am Besten positiv bestärkend. Kommt er auf den Finger wird er belohnt (Hirse/Löwenzahn)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten