Frage von Lele28Helli24, 72

Beschäftigung für krankes Pferd. Wie kann ich den Tag gestalten?

Hallo!

Meine Stute hat einen Fesselträgerriss, der noch ein halbes Jahr zum vollständigen Verheilen brauchen wird. Sie darf auf festem Boden vorwärts, rückwärts und ganz vorsichtig übertreten. Sie soll keine engen Wendungen machen und nicht bergauf oder -ab.
Ich wollte sie Schritt reiten und mit ihr im Schritt arbeiten, ihr das Kompliment beibringen und anderen Quatsch zum Beschäftigen des Kopfes und im Schritt an der Hand ins Gelände.
Habt ihr noch andere Beschäftigungsideen?

Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Leolynn14, 21

Mehr gezielte Beschäftigung ist ja aufgrund der Verletzung nicht drin.

Wie friesennarr bereits geschrieben hat in der einen Ecke ein Heunetz, in der anderen Ecke Wasser, eventuell noch ein Strohnetz so ist sie ständig in Bewegung und es wird nicht so schnell langweilig.

Meinem Hafi habe ich zusätzlich einen Spielball in den Paddock gelegt, den findet er toll und verbringt täglich viel Zeit damit ihn über den Paddock zu rollen.

Gute Besserung an das Pferdchen!

Kommentar von Lele28Helli24 ,

Dankeschön! Der Ball ist eine gute Idee, aber der Zaun besteht nur aus diesen Strombändern, weshalb der Ball wohl nicht dort bleiben wird...

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 44

Nein - weil alles andere ist zu viel.

Ich empfehle in solchen Fällen immer einen Trail abzustecken, so das das Pferd laufen muß und nicht rennen kann.

An einer Ecke ist Heu, am der anderen Ecke Wasser und an der nächsten Ecke liegen Äste. Die Wege müssen so eng sein, das ein losspringen vermieden wird, aber lange genug damit ein Bewegungseffekt erreicht wird.

Kompliment bringt zu viel Gewicht nach vorne auf ein Bein - ist also eher schlecht.

Wenn du mit ihr laufen gehen darfst, dann laufe und laufe und laufe. Und wenn du sogar reiten gehen darfst dann halt schritt aber das dann sehr lange.

Kommentar von Lele28Helli24 ,

Sie hat den Riss unterm rechten Sprunggelenk, also die Vorderbeine sind gesund. Ich habe auch die TÄ gefragt und die meinte ich kann das Kompliment machen und das sei gut für den Rücken. Sie hat sogar noch gescherzt, dass sie sich beim nächstens Besuch wahrscheinlich sofort hinlegt;)

Antwort
von Firework2004, 22

Ich würde einfach ein bisschen Bodenarbeit machen dadurch wird das Vertrauen aufgebaut und dein Pferd hat Spaß 

Antwort
von theaxx, 23

Tricks beibringen ist eine gute idee

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community