Frage von DamianaShae, 65

Beschäfrigung im Paddock (Offenstall)?

Hallo,

mein Pferd steht jetzt seit einigen Monaten in einem kleinen Offenstall. D.h. es sind 4 Pferde, sie kommen von ca 8.00Uhr bis 17.00Uhr auf eine große Koppel, wo sie ein wenig Heu und karges Gras bekommen, Nachts sind sie auf ihrem Paddock (ca 600m²) und bekommen Heu ad Libidum. Zusätzlich bekommen alle Pferde abends ihr Mineralfutter und etwas Saftfutter. Stroh steht auch zur verfügung, wird aber nicht viel gefressen.

Jetzt ist es so, dass die Pferde Nachts anscheinend richtig reinhauen. Ich kenne das so, dass man bei Heu sagt, 1,5kg pro 100kg Körpergewicht. Das wären bei unseren Pferden maximal 10kg, und das ist schon viel gerechnet, da eines der Pferde ein Pony ist. Wir haben mal ausgerechnet, dass ein Pferd pro Tag an die 15kg frisst. Das ist doch schon etwas viel, oder? Vorallem da ja auch noch (wenig) Gras von der Koppel dazu kommt, bzw. im Winter auf der Koppel auch nochmal Heu zugefüttert werden soll. Die Pferde sind an sich vom Gewicht ok (nicht fettleibig aber auch nicht gertenschlank). Meiner könnte noch etwas abnehmen, aber er ist im Rahmen, allerdings habe ich etwas Angst, dass er wieder dicker wird, wenn er über den Winter noch mehr frisst). Auf der Koppel spielen die Pferde gerade in der Dämmerung und zur Mittagszeit gerne miteinander.

Ich denke mir, dass sie auf dem Paddock hauptsächlich fressen, weil ihnen langweilig ist. Sie haben zwar ein relativ enges Heunetz über ihrer Raufe, aber trotzdem schaffen sie es 15kg zu fressen. Das muss ja die ganze Nacht so gehen. Seit neustem haben sie auch eine Bürste zum Schubbern auf dem Paddock, diese wird aber noch nicht angenommen. Auch haben wir uns überlegt, einen Likit Ball aufzuhängen. Für einen richtigen Ball ist das Paddock ja ein Bisschen zu klein und verwinkelt.

Habt ihr noch andere Ideen, wie man die Pferde ein wenig besser beschäftigen könnte, bzw. vom fressen weg locken kann?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 53

Likit Ball löst garantiert eure Probleme nicht, der ist in ein paar Minuten aufgefuttert und schlecht ist er auch noch für die Pferde.

Die einzige Lösung (wir verfolgen das gerade) ist ein Rollo an der Heuraufe, der Zeitgesteuert die Heuraufe frei gibt. So wäre es zwei mal für je eine Stunde zu. Aber bis jetzt ist jeder Vorschlag für uns zu teuer.

Unsere Leben so ähnlich wie Eure und hauen sich nachts die Bäuche voll.

Kommentar von DamianaShae ,

Hallo,

ja das mit dem Geld ist so eine Sache. ;) Unsere Heuraufe ist auch selbst zusammen gebaut aus Holz (aber sehr stabil). Darüber liegt dann ein Netz. Das (einzig?) blöde im Offenstall ist halt, dass man das Heu nicht anständig rationieren kann. Man weiß ja im Endeffekt nicht wer wann wie viel und wie schnell frisst...

Bei uns ist es zum Glück nicht akut, so dass die Pferde viel zu dick wären. Ich hoffe nur, dass es im Winter dann auch so bleibt, und meiner nicht auch noch tagsüber massen an Heu verschlingt... Notfalls müssen wir noch ein zweites Netz anbringen, so dass die Pferde noch langsamer fressen müssen...

Antwort
von hupsipu, 64

Habt ihr die Möglichkeit, auf weniger nahrhaftes Heu umzusteigen? Oder evtl das Nachtheu mit Stroh zu vermischen?
Ich würde auch weniger von den verbrauchten Kilos ausgehen als vielmehr von der Figur der Pferde. Jedes Pferd verwertet anders, da sind solche Richtwerte nicht viel nütze. Von Scheuchen halte ich nichts, schon gar nicht in der Herde - da habt ihr im Winter ein Abo auf Zerrungen und Ähnliches und bringen tut es nichts. Wirklich Energie verbrennen tun die Pferde nur durch Arbeit nicht durch 5 min Aufregung...

Kommentar von DamianaShae ,

Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Das Heu bekommen wir vom Stallbesitzer. Wir haben schonmal ein wenig Stroh über das Heu gestreut, das wurde dann auch gefressen, aber es ist leider sehr schwer, das Heu wirklich damit zu mischen, da wir sonst die ganzen, dicht gepackten Ballen auseinander rupfen müssten. Das würde es den Pferden jedoch erleichtern an das Futter zu kommen.

Liebe Grüße

Antwort
von VeraLu, 65

wie wärs mit tagsüber mal auspowern? pferde brauchen tägliche beschäftigung. natrüliche auch pausetage aber trotzdem beschäftigung.

Kommentar von DamianaShae ,

Hallo,

die Pferde werden täglich freizeitmäßig gearbeitet: leichte Dressurarbeit, Ausritte, Bodenarbeit, etc. Einmal die Woche Reitunterricht und ab und an Kurse am Wochenende. Zusätzlich können sie sich auf der Koppel Bewegen wie sie wollen.

Antwort
von susivital, 34

Meiner Meinung nach ist das Heu tagsüber zu wenig, sodass ihnen nachts gar nichts anderes übrig bleibt, als zu fressen. Das Pferd ist ein Dauerfresser und sollte am bestem immer Heu zur freien Verfügung haben. Die wissen doch genau, dass sie tagsüber wieder wenig haben, also fressen sie die ganze Nacht. Meine Pferde hatten Tag und Nacht immer Heu im Heunetz zur Verfügung und haben es sich selber so eingeteilt, wie sie es gebraucht haben. Sie haben deshalb nicht mehr gefressen, es sich nur anders eingeteilt. Von 8.00 bis 17.00 Uhr ist einfach zu lang. Der Magen des Pferdes produziert ständig Magensäure, welche nur durch ständiges Heufressen abgepuffert werden kann. Steht ihnen nichts zur Verfügung, kann es zu Magengeschwüren kommen.

Kommentar von DamianaShae ,

Hallo,

mir ist klar, dass Pferde keinesfalls länger als 6 Stunden ohne (Rau)futter stehen sollten. Deshalb bekommen sie auf der Koppel nochmal ein wenig Heu zugefüttert. Außerdem haben sie noch verhältnismäßig viel Gras auf der Koppel, da diese erst seit zwei Monaten wieder genutzt wird. Klar reicht das nicht, um sich "voll zu stopfen", aber ich denke, dass es eigentlich genug sein müsste?!

Wenn dann der Winter und das feuchte Wetter kommt, dann wird auf der Koppel noch eine Heuraufe installiert, auf der dann immer zugefüttert wird.

Trotzdem Danke für Deine Antwort. :)

Antwort
von lovemonsterne, 52

derjenige der die Pferde reinholt könnte sie noch mal richtig scheuchen dann haben sie schon mal etwas Bewegung gehabt

ihr könnt auch ein grosses speisfass umgedreht hinstellen damit beschäftigen sich Pferde auch gern indem sie Sachen mit der Nase schieben (zumindest meine 3)

da findet ihr schon was😉

Kommentar von DamianaShae ,

Hallo,

wir haben eigentlich kein Problem mit dem Bewegungsmangel an sich, die Pferde spielen gerne auf der Koppel und werden auch täglich (leicht) gearbeitet. Das Problem sehe ich eher darin, dass sie, sobald Heu zur verfügung steht (also vorallem Nachts) nur noch zu fressen scheinen. Sie putzen in einer Nacht 15kg/Pferd weg.

Das mit dem Eimer werde ich mal versuchen, da kann ja eigentlich nichts passieren. ;) 

Vielen Dank und liebe Grüße

Kommentar von susivital ,

Na klar, das wünscht sich jeder: Voll erregte Pferde von der Koppel zu holen. Und die Verletzungsgefahr bei solchen Aktionen ist immer generell recht hoch...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community