Frage von MajestaticTeddy, 41

Besatzung für ein 64L Aquarium?

Hallo! :)

Ich bin mir nicht sicher, ob ich hier Hilfe finde, allerdings ist es einen Versuch wert.

Ich besitze ein 64L Aquarium welches nun schon seit zwei Jahren besteht. Mein männlicher Betta Splendens starb kürzlichst, zurückbleiben tun nun drei Amanogarnelen sowie unzählige Turmdeckelschnecken. Es gibt nur eine schwache Strömung, der Boden besteht aus dunklem Sand und es gibt viele Versteckmöglichkeiten. Wassertemperatur liegt bei 24°C.

Es soll nun eine neue Besatzung her, allerdings habe ich bisher den Kampffisch nur zusammen mit einem Panzerwels-Paar gehalten, welche inzwischen zu anderen Artgenossen in ein größeres Becken umgezogen sind. Bei meinem alten KaFi hatte ich zudem das große Glück, einen friedlichen Gesellen erwischt zu haben.

Ich möchte natürlich keinen Fisch ein zu kleines Aquarium aufzwingen, bin schon reichlich unsicher, ob 64L für einen Schwarm Neons reicht. Zumal ich nicht weiß, ob wieder ein KaFi rein soll - ich will nicht riskieren, dass der Ersatz auf die Garnelen oder Schnecken los geht.

Hättet ihr Vorschläge für eine neue Besatzung? Ich will nicht mit der Besatzung angeben, bin mit "einfachen" Fischen vollkommen zufrieden. Nur Mollys und Guppys mag ich nicht^^

Was für mich zusätzlich interessant wäre, wäre die Zucht. Ich müsste mich erst in das Thema einlesen, allerdings wäre das etwas, mit dem ich mich häufiger befassen könnte. Eignet sich ein so kleines Becken für die Zucht und welche Fische sind gut für Anfänger?

Ich hoffe, dass das nicht zu viele Fragen auf einmal sind^^ Danke schonmal für jede Antwort :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Aquarium, 35

Hallo,

neben der Beckengröße sind deine Wasserwerte (Gesamthärte, Karbonathärte und PH-Wert) von ausschlaggebender Bedeutung, wenn es um den passenden Besatz geht.

Natürlich gibt es auch Fische, die eine große Bandbreite an Wasserwerten vertragen. So könntest du in dem AQ z.B. eine Gruppe Perlhuhnbärblinge pflegen, oder Schwarze Neon, oder Glühlichtsalmler, oder Schmuckflossensalmler oder auch ein Pärchen Honigguramis.

Alle diese Fische lassen sowohl die Garnelen als auch die Schnecken völlig unbeachtet.

Wenn du allerdings auch noch wieder einen KaFi einsetzen willst, dann müsste der Besatz u.U. anders aussehen.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von MajestaticTeddy ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort :) 

Die Wasserwerte werden erst nächste Woche im Zoohandel wieder getestet, da ich einen Teil der Pflanzen ersetzen werde. Leider kann ich momentan nur sagen, dass der PH-Wert bei 7 liegt. 

Sofern ich noch fragen darf? ^^ Die Perlhuhnbärblinge wären eine äußerst interessante Wahl, kurz hab ich mich in die Haltung rein gelesen. Mir wird prompt die Haltung von mindestens 10 dieser Art vorgeschlagen, wären das nicht wieder zu viele für so ein kleines Aquarium? 

Danke nochmals, du hast mir bereits sehr geholfen!

Kommentar von dsupper ,

Nein, eine 10er Gruppe wäre nicht zuviel, denn diese Fischchen werden nur ca. 3 cm groß. Sie sind allerdings sehr teuer und man muss gut aufpassen, wenn man die im Zooladen kauft. Nur selten findet man gut genährte Perlhühnchen und wenn sie sehr dünn sind und einen Messerrücken haben - dann sterben sie schnell.

Im passenden AQ mit viel Javamoos und ein wenig Glück kann man sich sogar über Jungtiere freuen. Bitte beim Kauf auf die Geschlechter achten - die Weibchen sind weniger farbprächtig und die Afterflossen sind nicht schwarz-rot gestreift. Also auch Weibchen kaufen!

Antwort
von SLS197, 27

Ich hatte schon mal Neons in 180L und hab sie nun in 240L und ich finde, sie passen in größere Becken sogar noch besser

Vor allem wenn man sie Rio Negro-mäßig eineichtet, und ein Schwarmverhalten wirst du ohne Feindeinwirkung sowieso nicht beobachten können. Da bräuchte man schon sehr große Becken und passenden Beibesatz 

Kommentar von MajestaticTeddy ,

Genau da liegt meine Sorge. In dem 400L Aquarium hat mein Schwarm an Neons genügend Platz, allerdings versichern die Verkäufer, und so mancher Ratgeber, dass ein kleiner Schwarm auch in ein so kleines Aqua passt - was mir jedoch nicht in den Kopf will. Deswegen bin ich vorsichtig beim Kauf von Schwarmfischen.

Kommentar von SLS197 ,

Wie ich schon gesagt hab, dass es kein Schwarm geben wird. Meine Neons (ca. 30 Exemplare) tummeln sich den ganzen Tag im Becken auf und ab, mal sind kleinere Gruppen von fünf Tieren zu sehen, ein Schwarm gibt es aber nicht, erstens weil sie keine echten Schwarmfische sind und zweitens weil sie ohne ernsthaften Feind keinen Anlass zur künstlichen Schwarmbildung haben

Kommentar von Grobbeldopp ,

In ein 60er passen problemlos 15 Neons rein, ich glaube kaum dass das die Neons stört. Die verteilen sich und bilden Reviere. Sieht aber scheiße aus. Wenn dir die Perlhuhnbärblinge gefallen nimm die doch, wenn dein pH  tatsächlich 7 ist kann das schonmal nicht so falsch sein.

Guck doch mal im Internet nach deinen Wasserwerten. Also Ort xy Trinkwasser und dann nach Trinkwasseranalyse gucken.

Eine Messung im Zoohandel brauchst du sowieso nicht zu machen. Die hilft eigentlich nie.

PS 10 Perlhuhnbärblinge sind nicht zu viel. Es wäre ein guter Anfang, um ein paar zu züchten, das ist gar nicht so schwer.

Wenn man nicht züchten will passen ruhig 20 rein, auch mehr.

Antwort
von brummitga, 24

bei der Beckengröße auf alle Fälle nur kleine Arten, die sich auch miteinander vertragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten