Frage von KateKoko, 136

Besatz 126l?

Hallo Fischfreunde!

Wir sind umgezogen und somit auch meine Bewohner aus dem 126l Becken. Jetzt bin ich auf der Suche nach neuem passenden Besatz für das 80x45x35 AQ.

Da 80cm schon ziemlich knapp sind und das Leitungswasser sehr hart ist, ist die Auswahl nicht gerade einfach.

Vielleicht habt ihr Vorschläge was rein kann, ohne das Wasser anpasssen zu müssen.

Mir wurden Schneckenbubas in einer anderen Gruppe empfohlen, was denkt ihr? Gibt es noch was anderes? Auf Lebendgebärende würde ich gerne verzichten :)

Die WW stehen auf dem Bild.

Vielen Dank und liebe Grüsse! :))

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Grobbeldopp, 54

Hi

 wie wärs mit Grundeln. Hier sind viele Infos dazu http://ferraqua.de/

Chlamydogobius eremius- das Wasser ist der Art unvorstellbar egal. 

Brachygobius doriae- braucht Brackwasser. 

------------------------------------------------------------------------------------------

Pseudomugil gertrudae ist sehr hübsch und sollte in so einem Wasser noch gehen.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Kardinalfische vielleicht? Eventuell auch eine Art Bachbecken mit viel Kieselsteinen, Kardinlfischen und Sewellia lineolata ?

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Sawbwa resplendens ist toll, braucht aber fast ausschließlich Lebendfutter wenn ich mich nicht irre.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich würde es durchaus auch wagen, in das Wasser die meisten der anspruchsloseren Salmler und Bärblinge oder Panzerwelse reinzusetzen. 

Bei Roten von Rio (Hyphessobrycon flammeus) für die kann ich die Hand ins Feuer halten- das harte Wasser stellt für die keinen Nachteil dar. Sind auch sehr gut für die Beckengröße geeignet. 

Als extrem Härtetolerant werden auch Aphoycharax anisitsi häufig bezeichnet.

Corydoras paleatus- auch garantiert kein Problem.


Kommentar von Grobbeldopp ,

Hi

Nachgelesen: Pseudomugil gertrudae kommt meistens in weichem Wasser vor, also keineswegs besser geeignet als die handelsüblichen Salmler, sorry.

Kommentar von KateKoko ,

Hallo!

Vielen Dank!

Ich guck mir das mal genauer an, tönt auch interessant :-))

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 38

Hallo,

Schneckenbubas brauchen aber recht weiches Wasser, nur die KH muss sehr hoch sein, die Gesamthärte aber nicht. So ein Wasser muss man sich selbst "pantschen", aber deine Gesamthärte wäre für sie viel zu hoch.

Auf Anhieb würden mir da nur Zwergregenbogenfische (Melanotaenia maccullochi), Kardinalfische (gibt es auch in der wunderschönen langflossigen Variante!) oder Australische Wüstengrundeln (Chlamydogobius eremius) einfallen. Makropoden wäre auch noch eine Option.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von KateKoko ,

Hallo Daniela!

Danke für deine Vorschläge.

Das mit den Schneckenbubas wusste ich nicht, mir wurde eben das geraten. Gut klärst du mich auf, hab mich nämlich schon in die kleinen verguckt. Gross Lust das Wasser zu pantschen hab ich nicht, daher schreib ich die Barsche mal von der Liste.

Ich werde mir auch deine Vorschläge mal genauer anschauen. 

Die GH macht mir schon etwas zu schaffen ganz ehrlich :-/

Liebe Grüsse!

Kommentar von Grobbeldopp ,

Hi dsupper

Bist du dir sicher mit den Schneckenbuntbarschen?

Die Gh im Tanganjikasee ist um die 10, aber das ist ja nicht wenig. Ich habe selber keine Ahnung darüber, aber es scheint die Meinung vorzuherrschen, dass die Wasserhärte nicht so wichtig für die Tanganjikasee-Bewohner ist, Hauptsache pH hoch...

Kommentar von dsupper ,

Zwischen 10 GdH und 20 GdH ist aber doch schon ein erheblicher Unterschied.

Die Tanganjikabarsche brauchen ohnehin "seltsames" Wasser - mit weitaus höherer KH als GH - da kommt man um eine Wasserpantscherei ohnehin nicht herum, wenn man es verantwortungsvoll machen will.

Die Neolamprologus multifasciatus und N. similis halte und züchte ich selbst seit Jahren - und bei den richtigen Wasserwerten hat man überaus viel Freude an denen.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Dann benutzt du auch spezielle Aufhärtesalze nehme ich an? 

Weil der "Witz" ist ja der hohe Magnesiumcarbonatanteil im Tanganjikasee, den es hier praktisch in keinem Leitungswasser gibt.

Es gibt doch trotzdem Leute, die hartes Leitungswasser erfolgreich verwenden, oder?

Kommentar von dsupper ,

Die KH bekommt man wunderbar mit einfachem Kaisernatron aus dem Supermarkt hoch - ohne, dass die GH nennenswert ansteigt.

Persönlich kenne ich zwar etliche Leute, die diese Fische halten, aber niemanden, der sie in nicht passendem Wasser hält.

Auch, wenn es nur um Fische geht, so bemühe ich mich doch immer, den von mir gepflegten Lebewesen die möglichst passenden Lebensumfelder zu bieten. Es mag sein, dass man sie auch in zu hartem Wasser halten kann - für mich wäre das keine Option, da bin ich sehr eigen.

Kommentar von dsupper ,

Hallo KateKoko, die Schneckenbubas (ich selbst halte seit Jahren die Neolamprologus multifasciatus und N. similis, sind auch echt zum Verlieben. Sie sind zwar eher "unscheinbar" - aber keines meiner vielen Aquarien beinhaltet soviel "Leben". Guckt man am Morgen hinein - haben die kleinen Baumeister mal wieder umgebaut - und am Abend schon wieder. Das Sozialverhalten könnte man stundenlang beobachten .... Der Nachwuchs und die Aufzucht sind sehenswert - und irgendwie pegelt sich der Bestand immer von alleine, wenn die Kolonie voll ist (obwohl deren Definition von "voll" von meiner schon ein wenig abweicht - lol).

Solltest du dir echt überlegen, ob es nicht etwas Pantscherei wert wäre - ich kann dir nur dazu raten!

Kommentar von KateKoko ,

Hallo ihr lieben

Da ich die Frage auch in anderen Gruppen gestellt habe, wurde mir von allen Seiten auch gesagt, dass der PH Wert passen muss, die hohe GH sei da kein Problem :-/ Na ja jetzt bin ich etwas gespalten, einerseits schwöre ich auf Danielas Aussagen, anderseits vertraue ich auch dem andern Herr. Ihr macht es mir echt nicht einfach lol! 

Ich lasse mir das nochmals durch den Kopf gehen. Wenn ich bei den Bubas bleiben sollte, werde ich um die Pantscherei nicht drum rum kommen :-) 

Kommentar von PaulPanther187 ,

Was zur Hölle?

"Schneckenbubas brauchen aber relativ weiches Wasser"

Ich lösch dann mal meinen Account...

Kommentar von dsupper ,

Schneckenbuntbarsche sind Fische aus dem Tanganjikasee.

Die dort herrschenden Wasserwerte:

Gesamthärte 7 - 12° dH

Karbonathärte 15 - 18° dH

pH-Wert 7,5 - 9,2

Leitfähigkeit 606 - 610 µS

Wassertemperatur 24 - 29° C

Eine Gesamthärte zwischen 7 und 12 GdH gilt als weiches (bis 7 GdH) bzw. mittelhartes (bis 12 GdH) Wasser (daher meine Aussage: relativ weiches Wasser).

Wenn du andere Informationen über die Wasserhärte im allgemeinen und die Wasserparameter im Tanganjikasee im besonderen hast - dann solltest du deine Informationen mal überprüfen.

Antwort
von jww28, 83

Hi,

dein Problem kenn ich :) da ist echt schwer was zu finden, :) wenn es auch Wirbellose sein duerfen wuerde ich Amanogarnelen vorschlagen :) die koennen das ab :) 

Weiss ja leider nicht wie warm dein Wasser ist, auf Raumtemperatur ohne Heizung in einen kuehleren Raum waeren evtl auch Zebra bzw Leopardbaerblinge oder Kardinalfische was? Die sind auch sehr hart im Nehmen :) 

Kommentar von KateKoko ,

Die Raumtemperatur ist momentan noch bei knapp 23 Grad, muss bei allen Betta Becken Heizer anlassen. 

Wäre das ok für deinen Besatzvorschlag oder zu warm? 

Ich würde mich dann mal damit auseinandersetzen. 

Es ist wirklich nicht einfach wenn Beton aus der Leitung kommt :-D 

Danke Dir!

Kommentar von jww28 ,

Lach ja unsere ärgern uns zusätzlich noch mit Chlor im Wasser, das ist noch fieser :) 

Aber die sollen nicht zu den Bettas? geht um die Raumheizung oder? :) steh Grad auf den Schlauch. 

Bei 23 Grad sollten die eigentlich noch kein Problem bekommen :) bei den Bärblingen nur beim kauf schon aufpassen, manche sind überzüchtet und haben ein krummen Rücken, die Leben nicht lange, also da sehr auf die Form achten. die sind auch recht vermehrungsfreudig, so das man wenn man Nachwuchs will das auch leicht bewerkstelligen kann. :)

Kommentar von KateKoko ,

Nein nicht zu den Bettas um Gottes Willen :-D Die sitzen alle einzeln in 30l oder Sepas. War auf die Raumtemperatur bezogen lol.

Super dann werde ich mich mal durchs Net boxen und wenn ich mich entschieden habe kann man weiter gucken.

Kann man die evtl. mit den Garnelen halten oder werden die zu teuren Snacks? :))

Kommentar von jww28 ,

ja hier weiss man nie :) grad bei Bettas sind viele Haltungsempfehlungen ja schon falsch, im Zooladen wollte mir letztesmal eine erklaeren wie einsam mein "armer" Kampffisch ist und das man die nur mit weibchen halten soll, komischerweise hat die nicht gelacht als ich gesagt hab das ich schon genug lebendfutter hab :D

wegen der Vergesellschaftung, mit Amanogarnelen ja, mit Zwerggarnelen würde ich das nicht machen, die Baerblinge nehmen auch Sachen ins maul die grösser als ihr maul sind und sind sehr sehr aktiv, was Zwerggarnelen dann schon scheuer macht. Es wuerde zwar gehen mit ganz vielen Verstecken im strukturierten Becken, aber viel Garnelennachwuchs wird man dann nicht haben :( und das Verhalten der Zwerge kann man im Artenbecken halt auch besser beobachten :) 

Kommentar von KateKoko ,

Loool ja das glaube ich dir sofort! Ich nehme machmal einen Betta mit aus dem Gesellschaftsbecken, obwohl ich weiss dass dann bald ein neuer nachrückt. Ich pflege sie dann gesund in meinen Sepas bis sich die Flossen erholen und ich sie in liebevolle Hände abgeben kann. Wenn ich dann die Verkäufer auf die Haltung mit Neons, Guppys etc anspreche, ist die beste Antwort immernoch "in der freien Natur leben sie auch nicht alleine".. Die schauen dann ziemlich doof wenn ich frage wer denn den im Reisfeld ausgesetzt hat? :D Somit kann ich mir das Gesicht vorstellen als du mit Lebendfutter kamst :D

Ich werde mir mal Gedanken machen wegen des 126l Beckens. Finde die Schneckenbubas auch toll, wäre sonit auch mein erstes pflanzenloses Becken :) Würde es nach mir gehen würde ich es eintauschen gegen Betta Becken, aber mein Mann und meine Tochter finden Bettas langweilig, darum muss was grösseres bleiben :-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community