Frage von Ukefalle,

Berwerbungen.. o.ô

Klar kann ich Bewerbungen schreiben - keine Frage. Nun endet meine Lehre und da die UNI sich mit der Genehmigung des Halbjahresvertrages mal wieder viel zu viel Zeit lässt, muss ich mich nun also nach etwas anderen, einen Plan B umsehen.

Ich habe mit dem Chef auch schon telefoniert und ein Vorstellungsgespräch ausgemacht, schicke ihm die Bewerbung jedoch noch zu und nun weiß ich nicht so recht.. wenn ich zu viel daherlobe, wie toll ich doch bin, dann sind die Erwartungen hoch und ich fliege aus der Probezeit, wenn ich diesen nicht entspreche. Schlecht machen will ich mich natürlich auch nicht, schließlich will ich ja den Job bekommen. Es geht um Probenentnahme etc bei Tieren..:

Ich konnte diverse Applikationsmethoden, Probe- und Organentnahmen sowie verschiedene Zuchtmethoden erlernen und die gehobenen Ansprüche an Hygiene und blablabla..(etc.)

Nunja.. ERLERNEN is irgendwie falsch, denn bei Organentnahmen bin ich sehr unsicher und habe auch nur zugesehen...hrm. :/

Soll ich nun also ERLERNEN oder KENNENLERNEN schreiben ? Ich bin da ein wenig unschlüssig.. hrm... was würdet ihr machen ? Tipps ?

LG Falle

Hilfreichste Antwort von evalona,

also hast du nur zugeguckt, schreib einfach die wahrheit.

ich habe kp um was für einen job an der uni es geht, oder was du überhaupt gelernt hast.

wie soll ich dir da helfen?

was hast du an "beobachten" eigentlich auszusetzen?

Kommentar von Ukefalle,

Klingt wie gewollt und nicht gekonnt. ._. Habe für mich persönlich schon meine Lösung gefunden und den Absatz einfach abgeändert, bzw. die Sache um die es ging ganz raus gelassen.

LG

Antwort von DarkC4ve,

beobachten

Kommentar von Ukefalle,

o.o

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten