Berur Architektur Besonderheiten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Besonderheit ist, dass es zu viele Architekten gibt. Wenn du kein Architekturbüro mitsamt Bauherren (öffentliche Hand, große Firmen, Institute, Kirche...) erbst und kein leitender Angestellter eines großen A-Büros wirst, verdienst du als Angestellter soviel wie ein Facharbeiter. Wenn Du TU-Architekt wirst, kannst du in die höhere Beamtenlaufbahn einsteigen. Da verdient man auch nicht schlecht und hat keinen Stress. Aber höhere Beamtenstellen werden eher abgebaut. Ich würde auf den Energie-Zug aufspringen und sich gleich auf Passivhaustechnik/Energie+/etc. spezialisieren oder Bauleiter werden mit Managementverantwortung für Termine/Kosten/Juristik/Vertragswesen/Planungsabläufe/Finanzierung/Investition etc (eher was für Nicht-Kreative). Diese Leute werden immer gefragter und sind Topverdiener.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich arbeite in der branche

was meinst du mit besonderheiten? ich kann mir darunter jetzt nicht vorstellen was du meinst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von QueenMelody
15.09.2016, 09:44

Wir sollten uns einen Beruf aussuchen und dazu Stichwortartig antworten, als Letztes steht "Besonderheiten" :/

0
Kommentar von QueenMelody
15.09.2016, 09:50

Dankeschön :)

0