Frage von familie03, 61

Berufswunsch Heilpraktikerin - Überbrückungsmöglichkeiten bis 25?

Hallo, nach meiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten möchte ich nun noch ein paar Jahre Berufserfahrung sammeln, bevor ich mich meinem absoluten Traumberuf, dem Heilpraktiker widme. Gerne möchte ich mich schon jetzt in die Richtung weiterbilden und Kurse belegen, hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht und hätte mir vielleicht ein paar Tipps, welche Kurse ich bereits vor der HP-Ausbildung belegen könnte? Bzw. wo könnte ich mich nun bewerben, um Berufserfahrung zu sammeln, die mir als HP dann hilfreich sein könnte? Evtl. Auch an einer Anmeldung bei beispielsweise einer Physio- oder Heilpraxis? Habt ihr bereits Erfahrungen mit der Paracelsus-Schule, wenn ja welche? Bin sehr dankbar um Eure Hilfe Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Marigoldi, 12

Ich würde dir empfehlen noch einige Zeit in deinem erlernten Beruf zu arbeiten. dort kannst du viele Krankheitsbilder beobachten und erkennen lernen. Auserdem lernst du viel über Laborwerte und Untersuchunsmethoden. 

Du schreibst leider nicht mit welcher Methode du deine Patienten als Heilpraktiker behandeln möchtest. Da gibt es Homöopathie oder Dorn-Therapie oder auch Aschner-Verfahren,  Akupunktur usw. Am besten lernt man diese Behandlungsmethoden wenn man erst eine theoretische Ausbildung bei einer Heilpraktikerschule macht und dann ein Praktikum bei einem Arzt oder Heilpraktiker der diese Methode anwendet. 

Sinnvoll finde ich es wenn man sich in einer Behandlungsmethode gründlich bis ins Detail ausbildet anstatt von allem ein wenig und die Behandlungsmethoden dann vermischt. Falls dich die Homöopathie interessiert kann ich die das Institut "Aude sapere" bei Augsburg empfehlen. Osteopathie wird unter bestimmten Voraussetzungen sogar in geringem Umfang von gesetzlichen Kassen teilweise bezahlt.

Kommentar von familie03 ,

Vielen Dank für deine Antwort. Würde mich später gerne auf osteopathie spezialisieren.. Überlege ob es sinnvoll wäre eine osteopathische Ausbildung zu absolvieren, die ich dann durch den Heilpraktiker "vervollständigen" kann. Hast du damit bereits Erfahrungen? Liebe grüße

Kommentar von Marigoldi ,

Ich gehe gelegentlich als Patient zum Osteopathen. Meine Krankenkasse und auch einige andere gestzliche Kassen zahlen bis zu 3 Behandlungen im Jahr jeweils 40 €. Das heist bei 3 Behandlungen im Jahr muss ich nur 30€ zuzahlen. Voraussetzung ist aber das der Heilpraktiker ein osteopathie Ausbildungszertifikat besitzt und das es von einem Arzt verschrieben wurde.. Durch welche Ausbildung man das Zertifiat bekommt weis ich leider nicht. Lässt sich aber sicher beim Osteopathieverband erfragen.

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 35

Hallo familie03,

meine erste Frage lautet, warum Du noch ein paar Jahre warten willst, bevor Du Deinen Traumberuf umsetzen wirst? 

Ich würde mich direkt bei den einschlägigen Schulen erkundigen, welche Voraussetzungen Du für die Weiterbildung benötigst. Hierzu bieten die Akademien auch sehr interessante (kostenlose) Infoabende und Probeunterricht an. Unter anderem auch die Paracelsus Schulen.

Hier ein Link in unser Vergleichsportal, unter dem Du nahezu sämtliche Anbieter und Akademien für die Weiterbildung zum Heilpraktiker findest.

https://www.fortbildung24.com/heilpraktiker-ausbildung-heilpraktikerschule/suche...

Am besten Du stöberst mal ein wenig durch die Angebote und schränkst diese mit der Umkreissuche auf Deinen Wohnort ein (Ort/Umkreis).

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

 

Kommentar von Auskunft ,
meine erste Frage lautet, warum Du noch ein paar Jahre warten willst, bevor Du Deinen Traumberuf umsetzen wirst? 

Ganz einfach, liebes ServiceteamFORTBILDUNG24, weil man erst ab 25 die Überprüfung beim Gesundheitsamt, die zur Ausübung des Berufes notwendig ist, ablegen kann.

Kommentar von FORTBILDUNG24 ,

Hallo familie03,

sorry, das war auch uns noch nicht bekannt.

Haben uns aber schlau gemacht und erfahren, daß Du das erst zur Prüfung brauchst. Die Vorbereitungskurse dauern ca. 12 Monate in Vollzeit und 24 Monate in Teilzeit. Somit könntest Du Dich auch schon vor 25 auf die Prüfung in den entsprechenden Kursen vorbereiten und kurz davor Deine Überprüfung beim Gesundheitsamt einholen.

Beste Grüße

Serviceteam FORTBILDUNG24  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community