Frage von jakoblo, 86

Berufswunsch Flugbegleiter?

Findet ihr ich sollte offen damit umgehen, dass ich mich gleich nach dem Abitur als Flugbegleiter bei Lufthansa bewerben möchte?
(Bin im Moment M/13)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug, Pilot, fliegen, 46

Ja, warum denn nicht? 

Ist ja nicht verboten. Allerdings ist es, wie immer im realen Leben, besser, einen "richtigen" Beruf gelernt und die Ausbildung abgeschlossen zu haben (Hotel, Reisebüro, "irgendwas mit Menschen" etc.). 

Klappt's mit der Fliegerei nicht, hast Du Alternativen. 

Kommentar von jakoblo ,

Ich habe ja auch nicht vor diesen Job bis zur Rente zu machen. Nach ein paar Jahren habe ich vor zu studieren.
Ich bin halt nicht sicher ob ich offen damit umgehen sollte, da dann der ganze Vorurteilapperat anläuft

Kommentar von Wakeup67 ,

Wen kümmert das schon? 

Kommentar von ramay1418 ,

Meine Güte! Wenn es Dein Wunsch ist, dann mach' es! Ist doch egal, was andere Leute denken und sagen. Du wirst Dich irgendwann ärgern, es nicht versucht oder gemacht zu haben.

Kommentar von jakoblo ,

Doch, machen werde ich es sicher! Es geht darum, ob ich JETZT darüber sprechen soll, wenn in der Schule zum Beispiel mal das Thema Job  dran kommt

Kommentar von LukasVoss ,

Warum nicht? Sprich einfach drüber. Ist doch nichts Schlimmes.

Antwort
von Wakeup67, 25

Mach das doch, wenn es dein Wunsch ist. 👍🏻. Die einen machen FSJ, Work and Travel oder was auch immer, und du wirst eben Flugbegleiter und verdienst immerhin etwas. Wenn du nach 2 oder 3 Jahren keine Lust mehr drauf hast, kannst du immer noch studieren. Ich find's nicht schlecht. 

Antwort
von KarimHaffar1990, 48

Etwas zu überqualifiziert mit deiner Hochschulreife ;)

Kommentar von jakoblo ,

Nein, Lufthansa verlangt beispielsweise Abitur!

Kommentar von ramay1418 ,

Wo hast Du denn die Mär vom Abitur her? 

In der aktuellen PDF-Datei von heute steht bei Voraussetzungen für die LH-Passage: 

"Abgeschlossene Schulausbildung", mehr nicht. Verlangt wird die allgemeine Hochschulreife für a) Piloten und b) für Leitungsjobs. 

Es ist aber nichts Schlimmes, Abitur zu haben; für einen Plan B, falls es mit der Fliegerei nicht klappt, ist es gut, wählen zu können zwischen einem Studium oder einer Berufsausbildung. 

Kommentar von Wakeup67 ,

Mittlere Reife und gute Sprachkenntnisse in Englisch, idealerweise noch eine zweite Fremdsprache, genügen. 

Kommentar von lea5713 ,

es gibt trotzdem einen unterschied zu dem was die firma sich vorstellt (und heutzutage wird für die meisten berufe Abitur vorausgesetzt) und dem was wirklich gebraucht wird :D für bürokauffrau zb wird auch abi gesucht, allerdings sieht die realität eher so aus dass leute mit nem abi sich in dem job tierisch langweilen.. wenn du verstehst was ich meine

Kommentar von KarimHaffar1990 ,

Sagt wer ? Flugbegleiter ist kein offiziell anerkannter ausbildungsberuf von daher

Kommentar von jakoblo ,

Ich bin aber trotzdem nicht der Meinung, meine Schullaufbahn abzubrechen nur, damit ich nicht überqualifiziert bin. Ich werde mein Abitur sowieso bereits mit 17 erreichen

Kommentar von KarimHaffar1990 ,

Wer sagt denn dass du dein abitur abbrechen sollst ? :D das wäre das dümmste was du machen kannst.

Kommentar von jakoblo ,

Ich habe ja auch nicht vor, die Schule abzubrechen (auch wenn ich gut Lust drauf hätte 😂😉). Mit Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Spaniscb, Grundkenntnisse Griechisch und Grundkenntnisse Arabisch) bin ich auch beglückt. 😁

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community