Frage von HesseMarv, 42

Berufswahl, warum fällt es mir so schwer?

Hallo Leute... Mein Problem besteht darin, dass ich nicht mehr weiß, was ich ausüben will. die Nacht hinweg überlege ich und zerbreche mir den Kopf. Ich will in einem Beruf sein, wo ich als Mensch glücklich bin.

Ich war 2 Jahre lang Schreiner. Doch ich merkte dann, dass dieser Beruf nichts für mich ist. (Trotzdem ein schöner Beruf!) Ich habe mich an etwas sozialerem versucht. Einmal ein paar Probetage bei einem Altenpflegeheim, und dort wusste ich, dass ich sowas nicht Jahre hinweg machen will, und jetzt ein Bundesfreiwilligendienst in einem Krankenhaus als Krankenpflegehelfer.

Ich habe schon etliche Male Berufetests gemacht und dort kam mir sowas wie Chemikant oder Maschinenführer. Nun bin ich deswegen am überlegen, was genau ich ausüben will. Es fällt mir nur sehr schwer.

Was kann ich tun, um mich konkret und fest in einem Beruf ausbilden zu lassen?

Antwort
von InvisibleVector, 28

Thehe... da geht's dir genau so wie mir.... nur mit dem Unterschied, dass ich nach den Ferien noch die 9. Klasse hab...(bin w. 16) also 1 Jahr um mir den Kopf zu zerbrechen....

Ich finde einfach, dass kein Beruf gut zu mir passt (bis auf schriftstellerin aber meine Mutter meint, dass das ja kein richtiger beruf ist)

Hatte schon Praktikum als Einzelhandelskauffrau... macht auch sehr viel Spaß, aber auch SEHR anstrengend... laden umräumen, alte Ware raus, neue rein, Jedes Einzelne Datum an Lebensmitteln Checken... das kann wahnsinnig machen...

Auch im Kindergarten War ich eine Woche lang... "eigentlich kann man bei dem Beruf nichts falsch machen. Du kannst mit den Kindern spielen, und hast trotzdem genügend freie Tage, und musst auch nicht am Wochenende arbeiten, ebenso hast du sogar Ferien" so meine Mutter.. (sie hat damals auch als kinderpflegerin gearbeitet) ich meine... so an sich ist das wirklich kein schlechter Beruf, solltest du auch mal ausprobieren... mir sind nach dieser einen Woche schon die Kinder ans Herz gewachsen ♡

Kommentar von HesseMarv ,

Ich kann nicht wirklich gut mit Kindern. xd

Wäre mir auch wohl zu stressig. Für andere ist der Beruf wie geschaffen, für mich eher nicht.

Ich schreibe unwahrscheinlich gerne kleine Geschichten, nur werde ich davon kein Geld bekommen.^^

Kommentar von InvisibleVector ,

wenn du jetzt sagen würdest, dass du wattpad hast fresse ich nhn Besen.. also wirklich... ich habe hier gestern schon eine kennengelernt die dort ebenfalls aktiv ist, so wie ich... und wenn du jetzt auch dann... wow :D... hmm... und vielleicht irgendwas mit Tieren ? :D auch nicht was ?

Kommentar von HesseMarv ,

Ne, Wattpad kenn ich nicht mal mal.^^ Tierarzt war so mein Kindertraum, doch das hat sich auch verändert.

Kommentar von InvisibleVector ,

wattpad ist Leine Lieblingsapp ^-^ da kannste selbst Geschichten schreiben und die der anderen lesen :3 hmmm... und Werkstatt oder sowas ? oder irgendwas ähnliches wie Schreiner ? irgendwas wieder mit Holz oder so ? warum hast du überhaupt aufgehört mit schreinern ? :)

Kommentar von HesseMarv ,

Ich hab damit aufgehört, weil ich nicht glücklich wurde. 

Ich suche ja schon die ganze Zeit, zumal ich mir auch eine neue Wohnung zulegen will.

Antwort
von styllzlisa, 32

Also erstmal kannst du doch in den beiden Berufen ein Praktikum ausüben und dich dann entscheiden.

Kommentar von HesseMarv ,

Als Krankenpflegehelfer mache ich ja das Bundesfreiwilligendienst. Voraussichtlich im Oktober. Den September werde ich also damit verbringen andere Berufe mir anzuschauen und selber dann zu gucken, wo ich am glücklichsten bin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten