Frage von Marianne94, 17

Berufsvorbereitungen Maßnahme sinnvoll?

Nabend,

ich hoffe jemand kann mir hier gute Ratschläge geben. Ich bin nun seit 6 Monaten arbeitslos habe die Schule mit dem fachabitur abgebrochen. Nun möchte das Arbeitsamt mich in eine berufsvorbereitende Maßnahme (bvb) stecken. Es ist nicht so das ich keinen Lust auf Arbeit habe es ist leider so das ich über 70 absagen bekommen habe. Was im Nachhinein wohl auf einen Druckfehler im Zeugnis hinauszuführen ist. Aber nun gut. Ich arbeite seit 2 Jahren nebenbei auf 450€ Basis, denn ich würde wirklich gerne arbeiten. Allerdings finde ich persönlich das mich diese Maßnahme nicht weiter bringt. Ich weiß das es eine 7 monatige Praktikumszeit gibt die ich für sehr nützlich empfinde. Allerdings finde ich diesen gesamten Unterricht unsinnig und nicht lohnenswert für mich. Ich meine ich habe mein Fachabitur was jetzt nicht die schlechteste Perspektive bietet. Ich weiß allerdings nicht was ich tun soll. Also Füllung für den Lebenslauf finde ich die Maßnahme gut aber mehr auch nicht. In der Zeit könnte ich mir Praktika selbst suchen und diese biete ich auch in meinen Bewerbungen für das nächste Jahr an. Vielleicht hat einer Erfahrung damit und weiß wie das da abläuft und ob er es empfehlen würde oder nicht. Ich weiß das man dort Geld verdient aber das ist für mich zweitrangig zumal es ja nicht die Welt ist und die knapp 300€ sind definitiv kein Grund mich dort anzumelden.

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen.

LG

Antwort
von Hayns, 9

Vorweg.

Berufsvorbereitende Maßnahmen sind grudsätzlich sinnvoll - ohne wenn und aber.

Ist Dir klar, dass die Frage nach dem,

"Druckfehler im Zeugnis",

kommen muss? Also was war denn da?

Gleich die nächste Frage, Du schreibst, dass Du, "...die Schule mit dem fachabitur abgebrochen" hast und dann, "...ich habe mein Fachabitur".

Was denn jetzt, abgebrochen oder Fachabitur-Abschluss?

Nach Deinen eigenen Worten, weißt Du nicht, was Du tun sollst, gleichzeitig schreibst Du aber, dass Dich die BerufsVorbereitende. Bildungsmaßnahme (BVB), nicht weiter bringen würde.

Und auch den gesamten Unterricht des nützlichen Praktikums findest Du unsinnig und nicht lohnenswert für Dich.

Ich mag mich täuschen, aber im Moment habe ich das Gefühl, dass Du nicht wirklich empfänglich für unterstützende Ratschläge bist.

Antwort
von DerHans, 12

Dass du nach 70 Bewerbungen feststellst ein Druckfehler in deinem Zeugnis ist dafür der Grund, ist ein Armutszeugnis für dich.

Das würde ich ganz sicher nicht publizieren.

Das zeigt, dass die Maßnahme der Arbeitsagentur durchaus Sinn macht

Kommentar von Hayns ,

Das zeigt vor allem, dass immer die anderen an der Misere schuld sind...^^

Kommentar von 1445929 ,

Die Wörter Sinn und Maßnahme in einem Satz zu verwenden, das ist ein Armutszeugnis

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community