Berufsunfähigkeitsversicherung für Fabrikarbeiter?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

@wurst38,

maßgebend bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist die ausübende Tätigkeit - dabei wird natürlich bei einzelnen Berufen auch gefragt ob die entsprechende Ausbildung bzw. Studium vorliegt - ist aber nur zweitrangig.

Bedeutet im Klartext deine berufliche Tätigkeit bei deinem Arbeitgeber ist maßgebend.

Gruß apolon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, kann versichert werden. Aber darauf achten, dass immer der zuletzt ausgeübte Beruf versichert ist und das auf abstrakte Verweisung verzichtet wird. Nimmst du dann einen Job auf einer Ölbohrinsel auf, ist der Beruf versichert, wechselst du anschließend in einen kaufmännischen Beruf bist du als Kaufmann versichert und kannst bei einigen Gesellschaften sogar die Beiträge nach unten korrigieren. Selbst wenn du anschließend wieder auf die Bohrinsel zurück gehst, bleibt der Beitrag für den Kaufmann obwohl wieder der eigentlich überhaupt nicht versicherbare Job auf der Bohrinsel wieder versichert ist. Eine anderung des Berufes muss in einem vernünftigen Tarif nicht angezeigt werden. Der bei Abschluss ausgeübte Beruf bestimmt den Preis bis zum möglichen Wechsel in eine günstigere Berufsgruppe, spätere hochstufung sollte ausgeschlossen sein. Derartige Tarife gibt es am Markt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
14.11.2015, 12:26

..

0

Ja, das geht, wird aber unbezahlbar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?