Frage von ballooou, 32

Berufsunfähig welche Unterstützung?

Hallo, und zwar geht es um einen Bekannten der Allergien gegen bestimmte Stoffe in seinem Beruf entwickelt hat. Er ist Jung, Vater und die Familie ist auf sein Einkommen angewiesen. Ich habe ihm geraten zum Amt zu gehen, er hat aber angst arbeitslos zu werden, oder das eine Umschulung der Jungen Familie finanzielle Probleme bringt. Ich sehe jeden Tag wie er sich abquält, sein Traum Beruf wie er es immer sagt wurde zum Albtraum. Jetzt zu meiner Frage: wie hoch wäre die Finanzielle Unterstützung bei einer Umschulung in % zum aktuellen Einkommen? Wird seine Familie berücksichtigt? Wird es berücksichtigt das er allein Verdiener ist? Bitte nicht schreiben dann soll er zum Amt gehen, er hat Angst davor das er von heut auf morgen arbeitslos wird. Erst wenn er weiß das er Finanziell abgesichert ist geht er hin.

Danke

Antwort
von herakles3000, 6

1 Wen er sich zb typische berufsbedingten Allergien zugezogen hat mus er sich das bestätigen lassen und dan ist die Berufsgenossenschaft dran zb auch mit einer  Umschulung die von denen bezahlt wird oder von der Rentenstelle das ist immner noch  finanziell besser als wen das über das Arbeitsamt oder dem Jobcenter gemacht wird..

2 Eine Berufsunfähigkeit gibt es nicht nur für einen Beruf Also kann e  auch     sein das er andere berufe ausüben kann was aber festgestellt werden mus.!

Antwort
von Kuestenflieger, 19

Berufskrankheiten werden von der BG beurteilt und behandelt . ERst dort melden über den Betrieb.

Kommentar von ballooou ,

ja bekommt er für seine Familie ein geregeltes Einkommen, wenn es zur Umschulung kommt. Ihm geht es nur darum. er hat Angst wieder mit 500€ pro Monat anzufangen.

Antwort
von Kamihe, 21

Er muss sich vom Betriebsarzt ein Attest geben lassen, vielleicht kann man ihn ja in der Firma umsetzen, wo er nicht mehr mit diesen Stoffen zu tu hat.

Kommentar von ballooou ,

das Problem ist er arbeitet bei einem 5 Mann Betrieb und ist egal wo diesen Stoffen ausgesetzt. sein Arzt würde ihn ein Attest geben, ihm geht es um die Konsequenzen. sein Chef kann ihm ja dann kündigen, wenn er es erfährt.

Kommentar von Kamihe ,

Nun, bei so einer kleinen Firma wird es wohl kaum eine Ausweichmöglichkeit geben. Wenn ihm seine Gesundheit lieb ist, wird er sich wohl einen anderen Job suchen müssen, wenn er alle Arbeitsschutzmöglichkeiten ausgeschöpft hat.

Antwort
von JoeKa5, 3

Hallihallo, wenn er eine Umschulung macht, weil er eine Allergie im alten Beruf entwickelt hat, dann müsste er Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erhalten UND das bedeutet: Er bekommt Übergangsgeld. Wie hoch das ist, hängt von der familiären und aktuellen finanziellen Situation ab. Schau mal hier am Ende der Seithttps://www.zweite-chance.info/berufliche-reha/ha/

Antwort
von robi187, 16

berufsgenossenschaft?

sonst wohl nichts?

Kommentar von ballooou ,

ich denke das die Berufsgenossenschaft da zuständig ist. aber wie hoch wäre das Gehalt für Ihn?

Kommentar von robi187 ,

zuerst muss es mal anerkannt werden als berufskrankheit?

sonst rentenversicherung ?

aber immer sehr wenig unterstützung? kein gehalt?

Kommentar von ballooou ,

in % ich weiß nicht mehr 80% vom letzten Gahlt oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community