Frage von Papaya289, 99

Berufstätig sein und dann einen Hund halten?

Hallo :-)

Ich habe mal eine Frage. Die betrifft allerdings nur indirekt mich selbst.

Also ich bin derzeit in einer Ausbildung bei einer Bank und eine Freundin aus meinem Lehrjahr wohnt mit ihrem Freund in einer Wohnung. Sie möchte sich einen Hund kaufen. Da wurd ich neugirig, weil ich hätte auch wirklich sehr gerne einen eigenen Hund, aber ich möchte diesen auf keinen Fall vernachlässigen... Aber ihre Situation ist quasi die Gleiche - sie arbeitet von halb 9 bis 17 Uhr und ihr Freund von 6 bis 14 Uhr. Beide wollen sich nach einander Urlaub nehmen, damit der Hund sich gewöhen kann an alles.

Jetzt frage ich mich, ist das nicht noch zu viel Zeit, in der der Hund alleine ist? Bei mir hätte ich auch noch meine Oma obendrüber wohnen, allerdings will ich auch nicht, dass sie sich ständig um meinem Hund kümmern müsste. Sind hier Berufstätige oder Menschen, die sich gut mit Hunden auskennen?

Wie gesagt, dient rein zu Informationszwecken :-) Weil ich persönlich der Meinung bin, dass sowas eine sehr schwierige Angelegenheit ist...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Certainty, Community-Experte für Hund, 85

Wenn es sich um einen Welpen handelt, dann kann man direkt mal 6 Monate einplanen, bis der Hund es Schritt für Schritt gelernt hat, mal alleine zu bleiben. Ich denke so lange werden sie keinen Urlaub nehmen, somit fällt ein Welpe schon mal weg.

Aber auch einen erwachsenen Hund, kannst du nicht direkt alleine lassen. Ein paar Wochen Eingewöhnung müssen sein und dann sollte man erst mal testen, ob der Hund überhaupt damit klar kommt alleine zu bleiben, das mag ja nicht jeder.

Und wenn der Hund es gelernt hat und damit klar kommt, dann gilt maximal 4-5 Stunden. Alles darüber ist nicht mehr artgerecht und gehört meiner Meinung nach verboten.

Wenn sie es immer schaffen, dass der Hund nur diese 5 Stunden alleine ist, dann ist das gerade so möglich, allerdings nicht optimal, denn Hunde sind nun mal Rudeltiere und möchten nicht gerne alleine bleiben, schon gar nicht regelmäßig.

Wir machen es so, dass ich unseren Hund mit zur Arbeit nehme. Bekannte von mir handhaben das entweder genauso, haben einen HomeOffice Job, haben einen kompetenten Sitter (Familie, Bekannte, kostenpflichtige Tagesstätte) oder Schichtdienst, so dass der Hund nie lange alleine bleiben muss. (PS: auch 2 Hunde können nicht länger alleine bleiben)

Man sollte sich abe rauch immer klar sein, dass sich ein Angestelltenverhältnis, und somit auch die Arbeitszeiten, ändern kann. Für so einen Fall, sollte man immer einen Plan B in der Hinterhand haben.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 70

Hallo,

Arbeitszeit ist ja aber nicht gleich die Zeit, die man abwesend ist. In der Regel kommt ja auch noch die Wegezeit hinzu - und dann ist die Zeit, die der Hund alleine wäre, viel zu lang.

Wenn die Freundin um 8.30 mit der Arbeit beginnt - dann muss sie sicher um 8.00 aus dem Haus, der Freund ist - wenn er bis 14 Uhr arbeitet - sicher erst um 14.30 Uhr wieder zuhause.

6 - 6,5 Std. ständig alleinesein ist für einen Hund viel zu lange. Dann muss man noch einkaufen, shoppen, mal zum Arzt, Freunde besuchen etc. pp. Auch die Zeit muss man einrechnen, auch, wenn man zwischendurch den Hund beschäftigt.

Und wenn es um einen Welpen geht, reichen auch 2 mal Urlaubszeit nicht aus, denn die ersten 6 Monate sollte so ein kleiner Hund gar nicht alleine sein -und selbst danach ist es - für ihn selbst und die Wohnung - viel zu gefährlich, wenn er eine solch lange Zeit alleine bleiben muss.

Das hat leider nichts mit Tierliebe zu tun - sondern nur mit dem eigenen Egoismus.

Alles Gute

Daniela

Antwort
von LukaUndShiba, 73

In deren Situation sollten sie lieber in das Tierheim gehen und sich dort einen erwachsenen Hund holen der das allein sein kennt (da dann aufjedenfall nachfragen wie lange der Hund ruhig alleine bleiben kann). Ein welpe eignet sich garnicht da er die ersten Monate nie alleine sein sollte. 

Ich habe eine einjährige Hündin, die kann grade mal gut ne Stunde alleine bleiben. Allerdings verlange ich auch nicht mehr von ihr da sie auch bei der Arbeit dabei ist. (Dort schläft  sie aber die Zeit über in einer box, das heißt für mich ich muss morgens vor der Arbeit schon ne richtige Runde mit dem Hund gehen und es wird gespielt und auch nach der Arbeit geht viel Zeit für den Hund drauf. So sollte es aber auch sein wenn man den Hund alleine zuhause lässt.)

Antwort
von Mietzie, 99

Der Hund wäre bei deinen Freunden letztendlich von 09:00-14:00 Uhr alleine. Also 5 Stunden. Es gibt Hunde, die das können. Aber mit jedem Hund kann man das nicht machen. Wir hatten mal einen Hund, der hat es keine 10 Minuten alleine ausgehalten. Also, ich persönlich würde das nicht machen.

Kommentar von Papaya289 ,

Ja, dass kann gut sein! Oh okey, ja dann ist das bestimmt auch noch von der Persönlichkeit des Hundes mit abhängig :-)

Antwort
von wotan0000, 83

4 bis 5 Stunden kann ein erwachsener Hund alleine bleiben, wenn er es gelernt hat.

Ein Welpe fällt aber total raus, da man den bis er 6 Monate alt ist nicht unbeaufsichtigt lassen sollte und das Alleinebleiben in ganz kleinen Schritten über einen recht langen Zeitraum trainieren muß.

Kommentar von Papaya289 ,

Okey, super, gut zu wissen!

Kommentar von eggenberg1 ,

aber auch einen  junghund  von  6 monaten  würde ich keine  5-6  studnenallein lassen   das wäre  nun wirklich nicht haltungsgerecht .

Kommentar von wotan0000 ,

Darum erst wenn er es ab dem 6ten Monat gelernt hat. ;-)))

Kommentar von eggenberg1 ,

okay, kam so  nicht so rüber  :-)

Antwort
von papagei2002, 98

Bei deinen Kollegen wäre der Hund ja dann von halb 9-14 Uhr alleine oder? Das sind ja dann ca. 5 Stunden. Solange könnte ein Hund auch mal alleine bleiben es sollte aber nicht mehr sein. Allerdings: einen Welpen kann man in den ersten Monaten nicht solange alleine lassen, das muss erst geübt werden. Und ein paar Wochen reichen da nicht aus um ihm das beizubringen. Besser wäre dann ein Erwachsener Hund der das alleine sein vielleicht schon kennt. Bevor du dir aber einen Hund anschaffst musst du dir natürlich auch im klaren sein das er wirklich kein Spielzeug ist - 3 mal am Tag spazieren gehen(und nicht bloß 10 min!), Kopftraining, die Tierarztkosten...

Kommentar von Papaya289 ,

Ah okey, danke! Wie lang sollte man sich um einen Welpen richtig kümmern, bis man ihn seeehr langsam an das allein sein gewöhnen kann? Ja, klar! Hatte zuvor bei meinen Eltern einen Hund, ich weiß das es kein kinderspielzeug ist :-)

Kommentar von papagei2002 ,

Ich denke mal die ersten paar Tage oder Wochen bis er bei euch richtig angekommen ist. Dann kannst du langsam anfangen mal für ein paar Sekunden den raum zu verlassen. Immer schön in kleinen Schritten arbeiten! :)

Kommentar von eggenberg1 ,

IH denkt nicht  richtig nach--  einem welpen muß man das allein bleiben erst beibringen   richtig  aber --  man aknn  in dieser  trainingszeit  den welpen auchNIEMALS allein lassen .  müßte also  wirklich 1/2 jahr  zu hause bleiben .es würde auch nichts bringen ,einen gassiegänger zu arrangieren, denn dann würde  dieser   die bezugsperson  des hundes  und nicht mehr de r halter .

Kommentar von papagei2002 ,

Ich hab ja aich nicht gesagt das mann den Welpen in dieser Zeit alleine lassen kann.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 47

unter solche umstanden kann man sich keinen welpen holen..die muessen anfangs noch alle 2-3 stunden raus(auch nachts) und muessen das alleine sein erst ganz kleinschrittig leren.. das dauert mind 1/2 jahr!

wenn man sich einen ausgewachsenen hund holt, der schon erfahrung mit der abwesenhtiet seiner besitzer gemacht hat..kann man nahc einer eingewoehnungszeit 4-mx 6 stunden wegbleiben...

anosnten muss der hund fremdbetreute werden, darf mit zur arbeit etc..

Antwort
von Hannita, 83

Also ich denke rein von der Zeit her ist es bei deiner Freundin okay... wenn sie 8-9 mit dem Hund rausgeht, hält dieser bis 14-15 Uhr aus ... sonst dürfte ja keiner der arbeiten geht mehr einen Hund halten. 

Viel wichtiger finde ich ob man nach der Arbeit noch die nötige Energie und Motivation zur Auslastung und Erziehung des Hundes hat.

Möchten sie sich einen Welpen holen oder einen ausgewachsenen Hund ? Wenn sie zu einem Welpen tendieren sollte der Urlaub den sich beide nehmen schon über 4 Wochen + erstrecken... um dem Hund Zeit zugeben sich an die neue Umgebung zu gewöhnen... an die neuen Menschen...weg von der Mutter ... um sich dann um die Stubenreinheit und dem alleine bleiben widmen zu können...

Bei einem ausgewachsen Hund ... der schon die nötige Grundgehorsam besitzt und stubenrein ist ... ist er Gewöhnungsaufwand meistens geringer 

:)

Kommentar von Papaya289 ,

Soweit ich es verstanden hab soll es ein Welpe werden - eine französische Bulldogge :-)

Okey, dankeschön :-)

Kommentar von Certainty ,

frenchys sind keine guten Alleinbleiber. Die sind enorm anhänglich. Würde ich gerade bei der Rasse von abraten.

Und ein Welpe lernt auch nicht das Alleinebleiben in etwas über 4 Wochen. Da braucht es eher Monate.

Kommentar von inicio ,

es daeurt viel langer einem welpen stubenreinheit und das alleine beliben koennen beizubringen.. 4 wochen reichen da lange noch nicht aus!!!

Antwort
von DCKLFMBL, 50

Das geht nur wenn in der zeit jemand für den Hund da ist.

das kann man mal machen auch wenn niemand da ist, aber dauerhaft ist das nicht gut!

Antwort
von Mignon2, 66

Die beiden sind nicht für eine Hundehaltung geeignet. Du übrigens auch nicht. Das Tier ist in der Tat viel zu lange alleine.

Kommentar von Papaya289 ,

Ja, das dachte ich mir auch. Danke für die Antwort!

Antwort
von stertz, 76

Das ist alles andere als optimal für einen Hund. Wenn man Hund mag tut man ihnen sowas nicht an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten