Frage von SoKreativ, 64

Berufsschulblock heimlich verlängert. Könnte der Ausbilder das merken?

Ich habe mein Berufsschulblock im Kalender heimlich um eine Woche verlängert. Auf der Arbeit ist momentan so viel zu tun und ich habe bald Prüfung. Ich brauche die Zeit zum lernen. Nächste Woche beginnt meine 'heimliche' Berufsschulwoche. Danach habe ich wirklich drei Wochen Berufsschule. Meint ihr, ob der Ausbilder davon irgendwas merken kann. Rechnet er das irgendwie bei der Handelskammer oder so ab oder wie läuft das?

Antwort
von Nordseefan, 51

Das kann er nicht nur merken, das WIRD er merken. Glaubst du echt, der kennt die Blöcke nicht?

Stell dich schon mal auf dicken Ärger ein.

Antwort
von clemensw, 37

Für wie dumm hältst du deinen Ausbilder eigentlich?

Natürlich fällt das auf und führt idR zum sofortigen Ende deiner Ausbildung durch eine (gerechtfertigte) fristlose Kündigung!

Antwort
von elmundoesloco, 56

Willkommen in der Arbeitslosigkeit..

Geh arbeiten und wenn es auffällt das du eigentlich "Berufsschule hast", dann sag halt das du es falsch eingetragen hast. Du bist halt nervös wg. der Prüfung und so.

Vielleicht solltest du mal mit deinem Betrieb sprechen, ob sie dir für die Prüfung nicht etwas mehr Freizeit zum Lernen geben?! Am Tag vor der Prüfung müssen sie dir sowieso frei geben.

Antwort
von Asturias, 49

Die Schule schickt an die Ausbildungsbetriebe Anwesenheitsprotokolle. Da ist detailliert aufgeführt von wann bis wann der Block war, wie oft du gefehlt hast, entschuldigt und unentschuldigt, ob du alkoholisiert warst, oder auch nur stundenweise gefehlt hast.

Das ist Betrug.

Antwort
von kim294, 49

Natürlich kann er das merken und das kann ziemlichen Ärger geben.

Antwort
von skychecker, 34

Ein solches Verhalten dient in erster Linie dazu, fristlos gekündigt zu werden.

Lügen macht sich immer schlecht, besonders auch im Beruf.
Durch einen dummen Zufall kommt es oft vor, dass kleine oder große Lügen auffliegen.

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Schule, 53

Oha! Das gestehst du besser gleich, dass du dich da "verschrieben" hast. Dein Chef ist doch nicht von gestern, der weiß doch, wann Berufschule ist... . - Du hast doch auch während der Ausbildung Anspruch auf Urlaub. Nimm doch die Woche einfach frei.... . Und teile deinem Arbeitgeber mit, dass bald Prüfungen sind, und es toll wäre, wenn du darauf lernen könntest. Vielleicht kannst du immer ein bisschen früher gehen... . 

Betrug kommt nie gut, das ist ein Grund, dich zu kündigen. Das wär´s dann mit der Ausbildung gewesen... . Also geh Montag ganz normal zur Arbeit und teile mit, dass du da was falsch aufgeschrieben hast, und du es erst am Wochenende bemerkt hast... . 

Antwort
von bronkhorst, 56

So eine Aktion ist eine der wenigen Möglichkeiten, seinen Ausbildungsplatz auch außerhalb der Probezeit zu verlieren, und zwar durch fristlose Kündigung.

Besonders klasse mit der Begründung, dass im Ausbildungsbetrieb "so viel zu tun sei"....

Antwort
von herzilein35, 33

Dein Arbeitgeber kennt deine genauen Berufsschultermine. Da hast du keine Chance

Antwort
von sr710815, 13

also unsere Azubis haben auch Blockunterricht, geht das überhaupt das zu verlängern ?

Zudem ist die Frau des Geschäftsführers auch Berufsschul-Lehrerin in der zuständigen Berufsschule :)

Eine fristlose Kündigung wird auch vor dem Arbeitsgericht Bestand haben. Du mußt Deine Arbeitsbereitschaft sofort erklären, das ist ausgeblieben.

Manche Arbeitgeber bieten extern auch Prüfungsvorbereitungen an, das ist aber kein Grund, der Arbeit fern zu bleiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community