Frage von Killer1290, 33

Berufspiloten werden? Chancen? Ausland?

Moin,
Wollte mal fragen wie die Chancen sind um eine Ausbildung als Pilot bei der Lufthansa, AirBerlin..... zu machen. Also bei irgendeiner AirLine, kann auch ruhig im Ausland sein oder so...
Ich habe meine Fachhochschulreife und mache gerade eine Ausbildung. Nach der Ausbildung würde ich gerne eine Ausbildung zum Berufspiloten machen.

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Pilot, 7

LH zur Zeit Null, AB minimal. Die Ausbildung an einer "freien" Schule - und dazu gehören auch Intercockpit und die Flight Academy der LH-LFT - ist durch den überlaufenen Markt keine Option - mit ein paar kleinen Ausnahmen. 

Du kannst die Ausbildung aber auch in jedem EASA-Staat machen, da es ja seit Jahren nur noch eine gemeinsame EASA-Lizenz gibt. Die wird überall anerkannt und lässt sich auch problemlos von der jeweiligen nationalen Luftfahrtbehörde umschreiben, z. B. bei einem Umzug. 

Du musst Dich halt mal bei diversen Airlines umschauen, z. B. in den Baltischen Staaten oder auch bei helvetic airways, edelweiss oder der AUA. Die bieten zur Zeit eine "ab-initio"-Ausbildung an. 

Intercockpit und die Flight Academy bieten Ausbildungen für Gemanwings oder Cityline an und auch für den freien Markt. Eine andere Chance wäre aeronautx.at, die u. a. für flyNIKI ausbilden. 

British Airways hat ihr "Future Pilot Programme" erst einmal eingestellt. 

Du musst also selbst mal tätig werden und gut recherchieren. Die Frage ist, ob es immer Airlines sein müssen. Air-Taxi-Unternehmen und Business-Charter sind doch auch eine Option. Learjet, Cessna Citation, Dassault Falcon fliegen: Es gibt Jobs, die schlechter sind. 

Antwort
von Luftkutscher, 15

Eine Ausbildung bei einer freien Flugschule ist derzeit nicht zu empfehlen, denn die Wahrscheinlichkeit, dass Du danach keine Anstellung bei einer Airline findest, ist sehr groß. Damit wären die Ausbildungskosten in Höhe von zig-Tausenden Euros in den Sand gesetzt. Sinnvoller wäre eine ab-initio-Ausbildung. Damit hast Du zwar auch keine Anstellungsgarantie, aber die Chancen sind doch um einiges höher. Die LH kommt für Dich derzeit nicht in Frage, da sie derzeit nicht ausbilden lässt, aber Du kannst ja mal den Markt im gesamten europäischen Ausland checken und Dich bei diversen Airlines bewerben, die für Dich in Frage kommen. 

Antwort
von greendayXXL1, 25

Dazu brauchst du bei den meisten Airlines die allgemeine Hochschulreife.

Ein paar Ausbildungsabschnitte der deutschen Airlines finden meistens in den USA statt.

Als Tipp. Bei der LH würde ich mich derzeit nicht bewerben. Du musst (mit Finanzierung) einen Eigenanteil von 40.000€ bezahlen. Dies könntest du (falls du die Prüfung bestehst) während deiner Piloten Karriere in Raten abbezahlen.   Aber als Hauptgrund sich derzeit weder bei Swiss und LH zu bewerben ist folgender. Es gibt derzeit angehende Piloten wie Sand am Meer. Deshalb wartest du auf den Ausbildungsbeginn teilweise 6 Monate bis 2 Jahre! 

Ich  kann dir empfehlen mal auf der Webseite von Qatar, Qantas, Emirates,... vorbeizugucken. Du bekommst da nicht nur eine hervorragende Ausbildung, sondern das Gehalt ist sehr gut! 

Kommentar von Luftkutscher ,

Sorry, aber Deine Antwort ist völliger Unsinn. Die wenigsten Airlines verlangen die Allgemeine Hochschulreife und außerdem betrug der Eigenanteil für die Ausbildung bei der LH bisher 70.000 Euro. Allerdings ist die LH derzeit keine Alternative, da sie derzeit nicht mehr ausbilden lässt.  

Kommentar von greendayXXL1 ,

Ich war vor einem Jahr auf einer Berufsmesse am Flughafen in MUC. 

Dort hat man mir einen Flyer in die Hand gedrückt. Dort stand drauf, dass die Ausbildung insgesamt 80.000€ kostet. Die LH übernimmt dabei die hälfte. Es kann aber mit der Fusion von LH und Swiss sich etwas geändert haben

Kommentar von Luftkutscher ,

Fraglich ist, von wem der Flyer war, denn der Eigenanteil für die Ausbildung bei der LH belief schon seit Jahren auf 70.000 Euro. Selbst von Berufsberatern werden immer wieder absolute Fehlinformationen in die Welt gesetzt, war die Ausbildung zum Luftfahrzeugführer angeht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten