Frage von Time12, 26

Berufsperspektiven - Informatik / Wirtschaftswissenschaften, wo sind sie besser?

Hallo.

Ich hab mein Abitur in den beiden Schwerpunkten Informatik und Wirtschaft abgeschlossen, wobei Wirtschaft mehr war.

Nun bin ich mir nicht sicher, was ich studieren soll. Ich mag Informatik, aber Wirtschaft interessiert mich auch. Es ist wirklich 50:50

deswegen interessiert mich, wo man die besseren Berufsperspektiven hat? Sowohl in Arbeitsplatz-Finden, als auch vom Verdienst sowie das generelle Verbleiben im Beruf (Man hört ja von Informatikern, dass diese oft nur befristet eingestellt werden)

Ich wär dankbar über eure Meinungen, die aber ein bisschen tiefer gehen als "Informatik wird immer breiter durch die Technologie, deshalb das" - mich würde ein bisschen mehr die Tiefe und das Allgemeine an beiden Berufsperspektiven interessieren.

Und vorallem - als was genau kann man eingestellt werden, wenn man ein Studium in Wirtschaftswissenschaften abgeschlossen hat?

Antwort
von Seanna, 26

Warum nicht Wirtscjaftsinformatik? Die Verbindung zwei so komplexer Welten, dass diese Spezialisten immer gebraucht werden, weil die BWLer die ITler nicht verstehen und umgekehrt.

Hab damals Consulting als Spezialisierung gewählt und es war für mich die bessere Alternative als Anwendungsentwicklung.

Aber das ist Geschmackssache. Ich finde Programmieren (Coden!) halt einfach öde und lieber in Strategie und Design von IT-Lösungen unterwegs. Bis hin zur eher menschlichen Transition-Phase. Das macht es abwechslungsreich und man lernt immer neue Leute kennen.

Verdienst und Möglichkeiten sind Top. Werden auch in Zukunft gesucht bleiben. Siehe die ganzen dualen Studenten (zu denen ich nicht rate, aber man sieht den Bedarf).

Kommentar von Seanna ,

Wenn noch mehr Fragen sind oder was Konkretes - einfach fragen oder PN :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community