Berufsorientierung Rettungsdienst?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für den Notfallsanitäter Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss mit angeschlossener Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer als Zugangsvoraussetzung. Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre (4600 Stunden) und findet zu 1920 Stunden an einer Berufsfachschule, zu 720 Stunden in mehreren Abteilungen eines geeignetes Krankenhauses und zu 1960 Stunden an einer anerkannten Lehrrettungswache statt. Am Ende steht eine staatliche Abschlussprüfung. 

Ein Notarzt ist ein approbierter Arzt, der eine Notarztweiterbildung absolviert und so den Fachkundenachweis Rettungsdienst oder die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erlangt hat. Die Weiterbildung zum Notarzt ist durch die Landesärztekammern geregelt, orientiert sich aber meist an der Musterweiterbildungsverordnung für Notärzte der Bundesärztekammer. Jedoch solltest du wissen, das die reine Notarzttätigkeit kaum noch existiert, die meisten Notärzte arbeiten ganz normal im Krankenhaus und fahren zusätzlich noch ca. 4 mal im Monat Notarzteinsatzfahrzeug. Wer also eine ausschließliche Tätigkeit im Rettungsdienst haben möchte, sollte besser Notfallsanitäter werden. Klar gibt es da noch regionale Unterschiede, aber diese kann man hier nicht alle aufzählen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Notfallsanitäter ist eine 3-jährige Berufsausbildung im dualen System (Berufsfachschule / Klinik / Rettungswache).

Zugangsvoraussetzung ist die mittlere Reife.

Um in diesen Beruf "reinzuschnuppern" empfielt sich eine Ausbildung im Sanitätsdienst / Krankentransport (neben der Schule - als Wochenend- oder Abendlehrgang)

Hier kannst Du "nebenbei" in verschiedenen Blocklehrgängen mit insg. ca. 520 Std. eine Ausbildung bis zum Rettungssanitäter durchlaufen, was dir schon einige Einblicke (und somit Entscheidungshilfen) für eine entsprechende Berufswahl ermöglicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter ist einen die nicht vergütet wird. Es reicht ein Hauptschulabschluss
Als Notarzt musst du Medizin studieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von legenbogen
25.10.2016, 20:00

Danke für die Antwort ; )

0
Kommentar von DerPate19811
25.10.2016, 20:03

Rettungssanitäter ist auch kein Ausbildungsberuf sondern lediglich eine Qualifikation, die dich zum ,,Gehilfen" des Rettungsassistenten bzw. NotSan macht.

Der NotSan, der ja den RettAss ablösen wird, ist ein Ausbildungsberuf mit Vergütung.

Das alles genau zu erklären würde hier den Rahmen sprengen. Hierzu am besten Freund google befragen, dort sind genügend Informationen zu finden.

0

Hey, ich bin 14 und möchte in 15 Jahren auch als Notarzt tätig sein. Primär richtet sich mein Fokus auf die Anästhesiologie, die in 4 Schwerpunkte gegliedert ist: OP(Narkose), Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin. Die meisten Notärzte sind Anästhesisten, weil sie darin spezialisiert sind, die Vitalparameter aufrecht zu erhalten, sei es im OP, auf der Intensivstation oder im Rettungsdienst. Um diesem Beruf nachzugehen, braucht man ein Abitur (allgemein Hochschulreife), das im Bereich von 1,0- max 1,6 liegen darf, ansonsten muss man warten, zurzeit mind. 7Jahre, wenn man nicht ausgelost wird o.ä. Es gibt das Medizinstudium ins Österreich, dafür muss man "lediglich" einen Test schreiben, den MedAt, der Abi Schnitt ist gänzlich irrelevant. Ansonsten kann man auch im Ausland studieren (mein Ziel), das kostet, ist aber bspw. mit einem Kredit und Bafög machbar und man wird beinahe zu 100% angenommen (zB Slowenien).

Für den NotSan braucht man den Realschulabschluss, das Gehalt liegt bei MAX. 3000€ Brutto (ca.1,900€ Netto). Das ist ziemlich wenig, v.a., wenn man die anstrengende physische und psychische Arbeit beachtet!

Wenn du die Möglichkeit und den Traum hast, dann studiere Medizin!:)

Praktikum kannst du in der Anästhesiologie machen, im Rettungsdienst ist das i.d.R. nicht möglich.

Beste Grüße, Adrian14J:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adrian593
25.10.2016, 20:47

Notarzt ist kein eigener Beruf, viel mehr eine Nebentätigkeit, die mit 50€ pro Einsatz vergütet wird. Die Karrierechancen als Arzt sind natürlich fantastisch, meiner Meinung nach sollte man den Beruf allerdings nicht wegen dem Geld, wie es viele machen, sondern wegen der Leidenschaft!:)

0

Wenn du die Wahl hast studiere Medizin und mach dann einen Notarztschein. Notfallsanitäter ist zwar auch ein spannender Beruf, aber die Bezahlung liegt i.d.R. weit unterhalb des Durchschnittseinkommen aller Vollzeitbeschäftigten, die Arbeitszeiten sind sehr unsozial und kaum einer schafft es ohne gesundheitliche Probleme bis zur Rente.

Was brauche ich für einen Abschluss für solch einen Beruf?

Für Notfallsanitäter Realschulabschluss.

Wir müssen bald ein Praktikum machen und deshalb frage ich mich wo ich das machen könnte

Um im Rettungsdienst mitfahren zu dürfen muss man 18 Jahre sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung