Frage von Dennissan, 45

Berufskraftfahrer Ausbildung, wie kann ich mein Vater überzeugen, dass ich gerne mal diesen Beruf ausüben will?

Hallo, ich hatte einen Vorstellungsgespräch in Tönisvorst, als Berufskraftfahrer, das Gespräch war sehr gut, und der wollte, dass ich ein Praktikum mache, um zu schauen, ob es für mich das richtige ist. Das Problem ist meine Eltern denken schlecht über den Beruf, weil ich dann meisten nur weg bin, nie zu hause bin, keine Freunde mehr habe und nur im LKW penne.

Bei der Firma ist es so, dass ich im Nahverkehr tätig, dass ich sogar nur im Ruhrgebiet fahre, was für mich ein Vorteil ist, und dass ich wenn in Essen arbeite, seitdem meine Mutter das erfahren hat unterstützt sie mich, nur mein Vater ist nich misstrauisch. Wie kann ich ihn überzeugen, zumindest ein Praktikum zu machen?

Antwort
von rgamst, 36

Ich fahre über 30 Jahre LKW Im fern - und Nahverkehr. Es hat schon seinen Reiz. Der Beruf als Kraftfahrer ist heute ein anerklannter Beruf. Und wenn Du eh nur im Nahverkehr fährst, wo ist das Problem, Du kommmst jjeden Taag heim.

Kommentar von Dennissan ,

Mein Vater denkt halt sehr misstrauisch, dass man nur im Stau steht, nur im LKW pennt, keine Freunde mehr hat und so weiter, zumindest nur als Fernfahrer

Kommentar von thelaw666 ,

Bin selber seit letztem Jahr in Ausbildung und fahre Nahverkehr die Wahrscheinlichkeit liegt bei 0 das du nicht jeden Tag nach Hause kommst bzw. bei Nahverkehr wird sowieso keine Autobahn gefahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community