Frage von caro1897, 80

Welchen Beruf kann man im Zusammenhang mit Hunden lernen?

Hey, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich würde nach meinem Abi gerne einen Beruf erlernen, bei dem ich mit Hunden zu tun habe. Allerdings möchte ich keine Tierärztin werden, in einem Tierheim arbeiten oder dergleichen. Ich weiß, dass man bei der Polizei, bei der Bundeswehr oder beim Zoll die Möglichkeit hat, in einer Hundestaffel zu arbeiten. Allerdings würde es mich interessieren, wer zum Beispiel Blindenhunde oder Rettungshunde ausbildet, da es dafür natürlich auch Leute geben muss. Ich habe schon einmal im Internet geschaut, allerdings nichts Richtiges gefunden. Kann man wie eine Art Ausbildung als "Blindenhundeausbilder" machen? Oder zum Beispiel eine Ausbidung beim Technischen Hilfswerk, welche z.B. Rettunghunde haben? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen und auch über weitere Ideen. Danke!

Antwort
von michi57319, 44

Alles, was mit Tiertraining allgemein zu tun hat, ist kein gesetzlich geschützter Beruf mit standardisierten Anforderungen.

Da kann jeder sein eigenes Süppchen kochen.

Wer bei Landes- oder Bundesinstitutionen mit Hunden arbeitet, hat eine entsprechende Ausbildung und nimmt später den Hund hinzu.

Rein mit Hunden zu arbeiten, dazu fällt mir gerade kein Job ein, es sei denn, du wirst hauptberuflich Züchter. Solltest du das in Betracht ziehen, es gibt reichlich Rassen, denen eine andere Sicht auf die Dinge gut tun würde.


Kommentar von LukaUndShiba ,

Züchter ist ein Hobby und kein Beruf. Züchter machen häufig sogar eher Minus als Plus wenn sie einen Wurf aufziehen und den dann verkaufen. Oder sie verdienen kaum was dran. 

Davon Leben kenn man nicht. 

Antwort
von Ninni381, 34

Liebe Caro1897,

ich finde deinen Berufswunsch wirklich großartig und würde dir raten, fundierte Informationen bezüglich einer Ausbildung zur Tierpsychologin bzw. Tierausbilderin zu sammeln. Martin Rütter und Cesar Milan haben schließlich auch mal irgendwie angefangen und es dann so weit gebracht. Auch wenn du nicht an einer dauerhaften Arbeit im Tierheim interessiert bist, so könnte dir ein kleines Praktikum möglicherweise doch sehr hilfreich sein: A.) Du könntest sehr viele höchst unterschiedliche Hunde und ihre Eigenarten und individuellen Bedürfnisse kennenlernen, B.) Du könntest möglicherweise interessante Kontakte knüpfen, und C.) Du könntest dir selbst die große Chance geben, einen kleinen Einblick in die Verantwortung und Vielseitigkeit deines beruflichen Traums und deiner möglichen tierischen Kunden zu bekommen...

Von Herzen alles Gute für dich!!!

Kommentar von caro1897 ,

Dankesehr!! Werde mal über ein Praktikum nachdenken, vielleicht in den nächsten Ferien :-)

Kommentar von Ninni381 ,

Das freut mich total und ich wünsche Dir ganz viel Erfolg mit Deinem Traumberuf!!!

Mein Herz schlägt auch schon seit vielen Jahren für Hunde, und ich habe beruflich im Tierheim und auf einem Schulungs-Bauernhof gearbeitet. Jede einzelne Erfahrung, die Du Dir aneignest, macht Dich sicherer und besser. Lass Dich in Deinen Plänen nicht beirren, denn es gibt so viele Tiere da draußen, die genau jemanden wie Dich brauchen!!!

Antwort
von October2011, 26

Hi,

wenn du Blindenhunde ausbilden möchtest solltest du bei einem Ausbilder für Blindenhunde ein Praktikum machen. Du hast dann die Gelegenheit Fragen zu stellen und deinen Berufswunsch zu überprüfen.

Hundeführer bei der Polizei solltest du nur dann werden, wenn du in erster Linie Polizist werden willst. Denn es kann auch gut sein, dass du dich zwar für die Hundestaffel bewirbst aber dort keinen Platz bekommst.

October

Antwort
von fabian009, 13

Wesenstest gutachter :-D

lg fabi

Antwort
von xxxTEDDYxx, 43

Hundetrainer, Hundeflüsterer, Hunde ausbilden, rettungshundestaffel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community