Frage von gutenmorgenn, 94

Berufsberater schreit mich LAUT an ,Nur weil ich ihm aus dankbarkeit aufs schulter geklopft habe , was hättet ihr an meiner stelle gemacht?

Hallo leute mein berufsberater regt sich auf , nur weil ich ihm aus Dankbarkeit aufs schulter leicht , geklopft habe , ich habe das vergessen und zum zweiten mal heute gemacht er hat mich richtig laut angeschriehen ,, mit den worten Hören sie auf fassen sie mich nicht noch einmal an .

Ich habe zu ihm gesagt das habe ich vergessen und ich habe es aus dankbarkeit gemacht wieso regen sie sich so auf habe ich zu ihm gesagt ,, antwort ich mag das nicht , dann habe ich gesagt ich fasse sie nicht wieder an ,,, und sie können mich mit dem geschrei nicht beeindrucken ,

was hättet ihr an meiner stelle zu ihm gesagt ?

ist es normal das sich menschen wegen so einer kleinigkeit aufregen ?

Antwort
von MarkusKapunkt, 73

Ich hätte mich einfach entschuldigt und wäre gegangen. Du hast es schließlich nur gut gemeint und ihm ehrlich gemeinte Dankbarkeit entgegenbringen wollen. Dabei bist du versehentlich zu nah in seine Komfortzone eingedrungen. Aber er hätte dich auch nicht so anbrüllen brauchen. Der Mann hat offenbar ein Problem, das er auf diese Weise an dir ausgelassen hat. Du kennst den Grund dafür nicht, also lass es dich nicht zu sehr verstören. 

Am besten du entschuldigst dich das nächste mal wenn du ihm begegnest einfach noch einmal und erklärst ihm ganz ruhig, wie dankbar du ihm warst und dass du es nicht böse gemeint hast. Bestimmt entschuldigt er sich dann auch für das Anbrüllen.

Antwort
von halbsowichtig, 28

Du hättest dich für deine schlechten Manieren entschuldigen und schnell das Thema wechseln sollen.

Nur Freunde darf man anfassen. Bei Fremden ist das unhöflich, bei Autoritäten sogar beleidigend. Der Berater hat dir geholfen, zum "Dank" behandelst du ihn herablassend. Natürlich regt ihn sowas auf.

Antwort
von rotesand, 65

Hallo :)

Gesagt hätte ich an deiner Stelle nix (mehr) -------------> aber es ist ganz sicher nicht normal, dass jemand dermaßen ausrastet.

Ich würde das Ganze einfach mal dem direkten Vorgesetzten genauso so schildern, wie es war. Gerade beim Arbeitsamt lohnt es sich durchaus, den "Kaffeetrinkern" Dampf zu machen bzw. ihnen zu zeigen, dass nicht alles okay ist. Anschreien muss man sich nicht lassen.

Ansonsten muss ich aber auch sagen, dass man mit solchen Gesten/Nettigkeiten vorsichtig sein muss.. unter Freunden/Bekannten isses okay, aber sonst würde ich eher Abstand davon nehmen.. aber mach' dir keinen Vorwurf.

Kommentar von Clearmind ,

Es ist völlig normal, daß ein Beamter stinksauer wird, wenn er es schon man verboten hat, daß ihm die Schulter gekrault wird. Und dann macht es der Besucher zum zweiten mal...

Unangebrachtes "Ausrasten" ist es dann keineswegs, wenn er laut wird. Und Beschwerde beim Vorgesetzten wäre da völliger Blödsinn.

Früher lernte man angebrachtes Benehmen in der Jugend. Aber heute...

Kommentar von rotesand ,

Ich würde dem Mann ganz sicher auch nicht auf die Schulter klopfen, denn ich empfinde das doch als etwas distanzlos: Unter Freunden gelegentlich ja, ansonsten nein.

Aber anbrüllen lassen muss man sich auch nicht. Meine Meinung. Die "Jugend von heute" ist außerdem längst nicht sooooo schlecht, wie man sie oft zu machen braucht --------> jede Generation nahm sich bisher das Recht raus, die ihr nachkommende aller möglichen Dinge wie Wertverfall usw. zu bezichtigen.

Ansonsten: Danke für den "Pfeil nach unten"^^

Kommentar von Kleckerfrau ,

Jeder empfindet das Erheben der Stimme anders. Ich glaube kaum, das der Beamte gleich geschrien hat.

Antwort
von user8787, 69

Hm, wer weiß was der Mann für ein Problem hat oder was er evtl. mal erlebt hat. 

Deine Geste selber finde ich nicht schlimm. 

Ich meine, mache dir nun keine Vorwürfe und denke in Zukunft daran ihn nicht anzufassen. Auch das Hand geben als Begrüßung würde ich in Zukunft unterlassen. So bist du auf der sicheren Seite. 

Hat er dazu Fragen kann du ihm das mit der Erfahrung begründen.

Es gibt halt komische Leute..... ;o) 

Antwort
von Kleckerfrau, 65

Ich hätte ihn gar nicht erst angefasst. Der Berufsberater ist nicht dein Kumpel.

Du hättest dich entschuldigen können.

Kommentar von gutenmorgenn ,

Ich war nur höfflich wie immer , aber das lasse ich ab heute verändere ich mich gegen menschen gutmütigkeit schadet manchmal .

Kommentar von Clearmind ,

Es ist überhaupt nicht "höflich", einer "Respektsperson" wie einem Staatsbeamten Klapse auf die Schulter zu geben. Das kannst Du vielleicht bei Kumpelz im Sportverein machen.

Und wenn er Dich schon mal zurückgewiesen hat, wie kann man dann bloß so durcheinander sein und ihn nochmals ärgern.

Und erst recht nicht ist sowas "gutmütig". Sondern "herablassend". Und an einen Beamter werden hohe Anforderungen bezüglich Neutralität und Gleichbehandlung gestellt. Schon von daher ist unschicklich, ihm auf solche Weise Peinlichkeit zu bereiten.

Kommentar von Joneson ,

Naja, als Respektperson würde ich jetzt niemanden nennen, nur weil er Staatsbeamter ist

Antwort
von FeeGoToCof, 71

"Entschuldigen Sie bitte vielmals, ich wollte Ihnen nicht zu nahe treten. Ich habe mich vergessen, weil ich Ihnen so dankbar bin."

Antwort
von Maimaier, 57

"Entschuldigung."

Offenbar hat der arme Mann wirklich Angst, sonst würde der nicht so ausrasten.

Antwort
von railan, 71

Entschuldigung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community