Frage von S17121985, 151

Berufsbedingter Zweitwohnsitz - kann die Miete von der Steuer abgesetzt werden, auch wenn kein eigener Haustand am Erstwohnsitz vorhanden ist?

Mein Erstwohnsitz ist gleichzeitig mein Lebensmittelpunkt, ich führe dort allerdings keinen eigenen Hausstand. Wie ich schon in Erfahrung bringen konnte, ist es nicht möglich Familienheimfahrten von meinem berufsbedingten Zweitwohnsitz (Entfernung ca. 200km) in der Steuererklärung geltend zu machen, da ich am Ort des Erstwohnsitzes keinen eigenen Hausstand besitze. Wie ist es allerdings mit der Zweitwohnung an sich? Kann ich die Kosten (Miete, Nebenkosten...) für meine berufsbedingte Zweitwohnung von der Steuer absetzen? Wenn ja, unter welcher Positon? Alternativ: Könnte ich statt dem Absetzen der Miete besser tägliche Fahrtkosten zu meinem Erstwohnsitz ohne eigenen Hausstand ageltend machen, sprich dafür das Vorhandensein des Zweitwohnsitzes und die damit verbundenen Kosten eben nicht in der Steuererklärung angeben?

Antwort
von schleudermaxe, 127

Und wie bitte soll dies gehen, das mit dem Meldrecht? Zum Glück ist das Steuerrecht ein anderes. Vergiß die Umzugspauschalen nicht!

Antwort
von Mietzie, 111

Wird es denn bei der Steuererklärung angegeben, ob du einen eigenen Hausstand hast oder nicht? Ich meine nicht. Von daher wäre es unerheblich und ich würde es absetzen. 2. Wohnsitz ist 2. Wohnsitz.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, das Finanzamt fragt nach, wo der Erstwohnsitz ist?

das Finanzamt wird niemals Miete für einen Wohnsitz als Werbungskosten akzeptieren, wenn der eigene Hausstand nicht nachgewiesen ist.

Kommentar von Mietzie ,

Wie weist man denn einen eigenen Hausstand nach? Mein Mann hatte auch jahrelang eine 2. Wohnung, obwohl er am 1. Wohnsitz noch bei seinen Eltern gelebt hat und keinen Hausstand hatte.  Das wurde immer akzeptiert.

Kommentar von S17121985 ,

Hallo Mietzie, genau das ist mein Problem. Da gab es wohl eine Änderung im Steuerrecht. Vorher war das mit dem eigenen Hausstand wohl nicht zwingend notwendig, mittlerweile aber schon. Eigener Hausstand bedeutet ja, Eigentum zu haben oder Mietzahlungen leisten und belegen zu müssen. Auch wenn ich keinen eigenen Hausstand habe, fahre ich jedes Wochenende nach Hause zu meinen Eltern und mein Erstwohnsitz ist mein Lebensmittelpunkt. Das scheint mittlerweile aber nicht mehr zu zählen...

Kommentar von wurzlsepp668 ,

eigener Hausstand bedeutet: sich an einem Haushalt finanziell beteiligen ...

und da die doppelte Haushaltsführung sowie das Arbeitszimmer immer mehr zum Steuersparmodell wurde, hat der Gesetzgeber reagiert und die Regeln entsprechend verschärft ..

Antwort
von derhandkuss, 112

Du kannst immer versuchen, die Miete von der Steuer abzusetzen (doppelte Haushaltsführung). Ablehnen kann das Finanzamt jedoch ebenfalls immer.

Kommentar von S17121985 ,

Doppelte Haushaltsführung ist leider bei mir nicht anwendbar, da ich eben am Erstwohnsitz keinen eigenen Hausstand habe, sondern bei meinen Eltern unentgeltlich wohne. Die Frage ist nun eben, ob ich die Miete oder Fahrtkosten nach Hause trotzdem irgendwie geltend machen kann?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Fahrten nach Hause: ja

Miete am Beschäftungsort: Nein

Antwort
von Bakaroo1976, 76

Schauen Sie einmal unter folgendem Link:

http://www.steuernetz.de/aav_steuernetz/lexikon/K-16065.xhtml?currentModule=home

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community