Frage von Delightone, 60

Berufsanfänger von Vollzeit auf Teilzeit?

Ist es sinnvoll den Vollzeit Job aufzugeben eril man seeehr (!) unzufrieden ist auf eine andere Stelle als Teilzeit?

Und das als Berufsanfängerin(21 Jahre) mit weniger als 1 Jahr Berufserfahrung (8 Monate)

Würde gerne in 1-2 Jahren wieder in Vollzeit wechseln.

Ist das sinnvoll oder kommt es bei Personalern nicht so gut und eher "faul" Rüber?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mojir, 41

Wenn Dir die Teilzeitstelle finanziell reicht und Dir das dort auch noch Spaß macht und das das Richtige für dich ist, ja Hallo dann mach das doch!

Zum Ausgleich kannst Du Dir ja überlegen, nebenbei etwas Sinnvolles hinzu zu lernern. Zum Beispiel eine neue Fremdsprache oder ein Online-Studium zu machen oder oder. Dein nächster Chef wird schon schnell merken, ob Du den Teilzeitjob nur gemacht hast um mehr auf der Playstation zu zocken, oder weil es das war was Du wolltest und Du Dich nebenbei auch noch fortgebildet hast.

Kommentar von Delightone ,

Ja, finanziell reicht es, da ich noch Zuhause wohne.

Vielen Dank für deine positive Antwort. Mit dem Nebenbei etwas Sinnvolles klingt es sehr gut :)

Antwort
von Royce, 37

Besser ist es, wenn du dir nen Job suchst, der dir auch gefällt und dort in Vollzeit arbeitest. Jeder Personaler, der dich später fragt warum du nur in Teilzeit gearbeitet hast, wird dich ablehnen

Antwort
von wikinger66, 38

Halte doch einfach noch etwas "durch", gehe zur Argentur für Arbeit, schildere den Fall und bitte um Auskunft über freie Vollzeitstellen!

Kommentar von Delightone ,

Ich habe eben schon eine Möglichkeit wo als Teilzeit anzufangen, was mir zur Zeit genügen würde. 

Und zur Arbeitsagentur würde ich natürlich gerne gehen. Aber das geht arbeitstechnich leider nicht so leicht und einfach mal so..

Danke für deine Antwort 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community