Frage von enomis12000, 32

Berufliches Gymnasium mit eigener Wohnung, Anspruch auf AlGII?

Mein Sohn ist 18 und möchte gern ausziehen, da er einen sehr weiten Schulweg hat (Er braucht laut bvg.de 52 Minuten pro Strecke). Er besucht z.Zt. ein OberStufenZentrum, das berufliche Gymnasium, 11. Klasse. BaföG erhält er nicht. Wurde abgelehnt, da der Weg nicht weit genug ist. Hat er mit eigener Wohnung /WG Zimmer Anspruch auf eigenes AlGII? Momentan erhalten wir als Bedarfsgemeinschaft AlGII.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wilees, 12

Kein Baföganspruch vorhanden, dann erst recht kein Anspruch nach SGB II. Denn es gilt Bafög vor SGB II. Wurde beim Bafögantrag auch der Fußweg berücksichtigt?

Kommentar von enomis12000 ,

Anscheinend ja. Mir kommt das auch komisch vor, denn ich habe gelesen, dass pro angefangener Kilometer Fußweg 15 Min. gerechnet werden...

Antwort
von beangato, 12

Ich denke nicht, da er noch in Ausbildung ist, U25 ist und Ihr als Eltern für ihn zuständig seid.

Und 1 Std. Fahrzeit geht ja noch.


Kommentar von enomis12000 ,

Ich bin alleinerziehend und kann ihn sowieso nicht unterstützen...

Meine Frage war nur, ob er innerhalb dieser 3 Jahre überhaupt ausziehen darf? Immerhin ist er am Ende schon 21.

Kommentar von beangato ,

Du bekommst Geld für Deinen Sohn.

Und nein, er darf nicht ausziehen, da er U 25 ist - wenn er dafür staatliche Gelder in Anspruch nehmen muss.

Muss er das nicht, kann er natürlich ausziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten