Frage von Chrijs2015, 76

Beruflich am verzweifeln,was kann ich tun?

Hi Ich verzweifle gerade immer mehr :( Ich bin jetzt 24 und gelernter Verkäufer.Nach meiner Ausbildung 2011 fand ich jedoch keinen Job in dieser Branche ,sodass ich in einen Freizeitpark als Kloputzer unterkam.Nach 2013 wurde mir plötzlich nicht mehr verlängert, kam aber kurz darauf in einer Zeitfirma für 6 Monate unter......

und nun bin ich seit 2 Jahren.(Verkäufer ist wegen gesundl.Gründen nicht mehr geeignet)Ich hab alles probiert,fast 1000 Bewerbungen,Maßnahmen und Aufnahmkurse besucht aber nix .Auch die Möglichkeit weiterbilden oder neue Ausbildung scheitert wegen Fremdsprachkenntnisse(hatte ich nie).Umziehen geht zudem auch nicht wegen Friedhofspflege und kein Führerscheinbesitz.

Was soll ich noch machen ?

Dachte schon mal als Quereinsteiger im Büro o.a. ohne Ausbildung probieren was meint ihr?

Antwort
von LebenderToter, 51

Deutschland ist eigentlich das beschissenste Land wenn es um Quereinstiege geht. Hier werden immer Zertifikate und Zeugnisse statt Erfahrung und Persönlichkeit abverlangt. Ist leider nicht so wie in den U.S.A. oder ähnlichen Ländern.

Aber es ist nicht unmöglich. Durch ein längeres Praktikum können durchaus Chancen für einen Quereinstieg entstehen. Empfehle dazu ein aussagekräftiges Resume samt Portfolio im Netz bereit zu stellen.

Hast du schonmal über eine Umschulung nachgedacht?

Kommentar von Chrijs2015 ,

Bekomm ich vom Amt nicht 

Antwort
von BrutalNormal, 31

Was spricht gegen ein Studium? Bist doch erst 24

Kommentar von Chrijs2015 ,

Hab in einer Förderschule den Hauptschulabschluss gemacht ohne jedes Wort Englisch.Als ich dann bei einer Realschule wegen Quali oder Diakonie (FSJ mit Quali)nachfragte,musste ich jeweils eine Aufnahmeprüfung ablegen ob ich noch was weiß.Den halben Stoff hatte ich ja nicht mal in der Förderschule.Haben  dann gemeint bis ich den fehlenden Stoff und Englisch aufgeholt hätte würde Jahre dauern.Zudem sind solche Schulen wo man das machen könnte zu weit weg .

Antwort
von exxonvaldez, 44

Du verzichtest auf deine Zunkunft um ein Grab zu pflegen?

Kommentar von Chrijs2015 ,

Das Grab kann ich erst 2026 auflösen lassen.Ich muss halt oft gießen im Sommer und pflanzen.Wen ich weiter weg wohnen sollte,würde alles inerhalb weniger Zeit verrottet sein.

Kommentar von Throner ,

Grabpflege kann man doch auch in Auftrag geben z.B. bei einer Friedhofsgärtnerei. Das ist bei einem Job sicherlich finanzierbar. Das sollte also kein Hindernis sein, um eine Arbeit weiter entfernt vom bisherigen Wohnort anzunehmen. Fremdsprachenkenntnisse kannst Du Dir doch jetzt während Deiner Arbeitslosigkeit aneignen.

Kommentar von Chrijs2015 ,

Habe bei ettlicher solcher VHS Kurse für Englisch nachgefragt.Würde mir für 3-6 Monate 90-150€(Pendelfahrt auch noch pro Woche 10€ aufwärts je nach dem wo ich da bin) kosten, was für mich gerade bei den bisschen Hartz 4 teuer ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community