Frage von Thomas1994, 26

Beruf/Karriere -> Welche Richtung einschlagen?

Hallo Leute,

Ich bin seit langer Zeit am grübeln was ich beruflich wirklich machen möchte.

Ich habe einen Realschulabschluss & eine bereits abgeschlossene Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel

Diesen Beruf habe ich gelernt weil ich einfach nicht wusste was ich machen möchte.

Von meinen Interessen her würde z.b der Automobilkaufmann gut zu mir passen aber mir gefallen die Weiterbildungsmöglichkeiten sowohl als auch das Gehalt gar nicht.

Berufe die mich in letzter Zeit angesprochen haben waren z.b :

Verwaltungsfachangestellter

Beamter im mittl. Verwaltungsdienst

Sozialfachangestellter

Wiederum habe ich mich schlau gemacht und nachgelesen das es dort nicht immer einfach ist Arbeit zu finden nach der Ausbildung..

Ich würde gerne einen Bürojob ausführen, in Verbindung mit Autos wäre das natürlich ein Traum.

Mir sind Gehalt & Weiterbildungsmöglichkeiten sehr wichtig, aber ich bin mir einfach viel zu unsicher was ich wirklich machen möchte...

Evtl. könnte ich meine abgeschl. Ausbildung auch sinnvoll verwenden ?

MfG Thomas

Antwort
von DieBeere, 14

Hallo Thomas,wieso sollte es beim Automobilkaufmann keine Weiterbildungsmöglichkeiten geben? Ich gebe zu, dass ich bei solchen Fragen das "Berufenet" der Arbeitsagentur bemühe. D.h. du kannst nachsehen, mit welcher Weiterbildung du als Einzelhandelskaufmann aufsatteln kannst. Ist natürlich auch die Frage, wie viel Zeit du in deine Ausbildung investieren möchtest. Mit einem Berufsabschluss kannst du ja auch an einer Fachoberschule in einem Jahr die Hochschulreife machen und dann an einer Fachhochschule z.B. bis zum Bachelor studieren. Mit einem Studienabschluss verdient man in der Regel mehr. Da würde sich z.B. Betriebswirtschaft anbieten. Ich denke, da hast du in der Automobilbranche gute Chancen. VG

Antwort
von noname68, 14

eine absolut sichere entscheidung in so einer frage wird niemand fällen können. jeder weg, den man einschlägt hat immer chancen und risiken.

du kann kaum bei einem jobangebot vorausahnen, welche anderen möglichkeiten es in dem unternehmen/behörde usw. geben könnte, welche zukünftige herausforderungen sich zu einem völlig anderen berufsweg entwickeln kann usw. usw.

nur die hochtalentierten musiker wissen schon mit 10 jahren, was sie in 10, 20 oder 30 jahren beruflich machen werden. die meisten anderen menschen lernen einen beruf  entwickeln ihn oder schlagen irgendwann leicht veränderte oder radikal andere wege ein.

sei mutig und traue dir etwas zu! mit hadern und zweifeln wirst du auch in 10 jahren noch immer auf der stelle treten.

Antwort
von 123456789abcd, 6

Geh doch zu einer Beratungsstelle! SAG was du gerne machen würdest und erstelle eine pro/contra Liste. Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community