Berufe, in denen man mit Menschen zu tun hat - habt Ihr einen Denkanstoß?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst keine Tätigkeiten ausüben, die mit körperlicher Arbeit verbunden sind, Du kannst nicht am PC arbeiten und Schichtdienst, bzw. Arbeit nach 17 Uhr geht auch nicht.

Frag Dich selbst, welcher Job in Frage kommt und Du wirst feststellen, dass es da nichts gibt.

Wenn Du körperliche Gebrechen hast, lässt sich vermutlich nichts dagegen unternehmen. Depressionen hingegen sind heilbar.

Sind deine Beschwerden von entsprechenden Fachärzten attestiert, dann bleibt Dir nur eine Erklärung der Berufsunfähigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir empfehlen, irgendetwas im öffentlichen Dienst anzustreben. Als Verwaltungsfachangestellte im Bereich Bürgeramt. Das ist sicherlich mit einer Ausbildung verbunden die für dich schwer werden könnte, daber ich denke mal, durch anerkannte Schwerbehinderung wird man auf deine persönlichen Möglichkeiten eingehen. Danach ist es ein Job mit Kundenkontakt und Beratung, aber auch mit PC-Arbeiten, zuminest kurzfristig. Ich könnte dich aber auch gut in der Verbraucherberatung sehen. Erkundige dich doch mal nach den Möglichkeiten in deiner nächstgelegenen Stadt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, ob du gerne mit Kindern oder Erwachsenen arbeiten wollen würdest? Ich hab mich zur Betreuerin umschulen lassen und bin im Projekt "Offener Ganztag" unterwegs - mittlerweile nicht nur ein Job, sondern eine richtige Herzensangelegenheit. Muss man aber mögen, ist sicherlich nicht jedermanns Sache. 

Aber du sagst ja, du möchtest etwas mit Menschen machen und grenzt Kinder nicht unbedingt aus. Daher schau einfach mal hier http://www.bbq.de/weiterbildung/koeln/offener-ganztag-ogata-avgs/ die weiteren Infos an, da findest alles dazu. Werden immer noch viele Betreuer gesucht für das Projekt, aber man sollte schon in NRW wohnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übrigens: den Abschluss hatte ich mit 16, habe dann noch 2 Jahre (Ende 12.) Schule gemacht und bin jetzt in einer Berufsvorbereitung, ähnlich wie Schule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleibt ja nimmer viel. Krankenschwester (psychiatrie) Ergotherapeut, Heilpädagoge. der allseits beliebte Sozialassistent incl. ein Fachhochschulzulassung und dannach der Sozialarbeiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwergio
05.01.2016, 04:40

Krankenpflege geht nicht ohne den Schichtdienst und Ergotherapeut kann ich mir leider nicht leisten (muss man selbst zahlen, keine Vergütung) über den Rest informiere ich mich, danke

0

Am beten wendest Du Dich an die Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit un erklärst dort ganz genau Deine Vorstellungen und Deine gesundheitlichen Einschränkungen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung