Frage von houseofdeath, 20

Beruf: Steuerberater mit ADHS?

Guten Tag Leute,

Ich frage mich ob ich mit meinen ADHS für diese Branche geeignet bin.

Ich fange ein duales Studium an , BWL mit Steuern und frage mich ob ich das überhaupt machen soll...

Meine Alternative wäre Lehramt studieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von einfachichseinn, 18

Ich habe einen Lehrer bei dem ich sehr stark davon ausgehe, dass er auch ADHS hat und er ist ein prima Lehrer. Er macht super Unterricht, ist fair, hat eine gewisse strenge,... .

Naja das hat kaum etwas mit der Frage zu tun.

Jeder Mensch mit ADHS ist immer noch ein Mensch mit ganz vielen verschiedenen Eigenschaften und eben ein paar (im Vergleich zu den restlichen Eigenschaften) ziemlich wenig die sie mit anderen ADHSlern teilen.

Es kann sein, dass du super gut als Steuerberater geeignet bist. Aber es kann auch so sein, dass du eher weniger geeignet bist.

Allerdings denke ich nicht, dass das etwas mit dem ADHS zu tun hat.

Ein ADHSler, der gut eingestellt ist oder ohne Tabletten gut klar kommt, kann eigentlich jeden Job ausführen, der seinen Interessen und Eigenschaften entspricht.

Kommentar von houseofdeath ,

Genau, 

Ich probiere das duale Studium aus aber was wäre denn wenn ich Lehramt studieren würde - dann könnte ich aufgrund meiner ADHS nicht verbeamtet werden bzw die Chancen stehen sehr schlecht ? 

LG 

Kommentar von einfachichseinn ,

Das mit der Verbeamtung kann natürlich sein. Aber du solltest ja auch nicht Lehrer werden, weil du verbeamtet werden möchtest.

Antwort
von mx2000, 9

Ich denke das Steuerthema ist auch mit dem Sammeln und Aufbereiten von Unterlagen verbunden. Ebenso gilt es die gesetzlichen Regeln und Zusammenhänge zu trainieren. Ist also ein Beruf wo man auch fleiß braucht um einen Fall korrekt aufzubereiten. Kommunikation am Telefon etc. Ich denke das es für Dich schon geeignet ist...

Antwort
von TailorDurden, 8

Ich finde, dass es egal ist. Sowas kann im Lehramt als auch als Steuerberater ein Problem werden. Ich würde das als ein getrenntes Paar Schuhe betrachten. Das eine ist das, was Du gerne machen möchtest, und das andere eben Dein ADHS, mit dem man ja auch umgehen kann und das im Alter meistens besser wird.

Ganz im Gegenteil würde ich eher schauen, wie Du damit gut und vernünftig leben kannst. Eine gute Freundin von mir hat zum Beispiel ADHS und ist selber eine sehr gute Therapeutin geworden. Alles kein Problem mit genügend Sport und Erfahrung, wie man mit sich selbst umgehen muss.

Antwort
von heidemarie510, 8

Ich glaube, das dürfte kein Problem sein mit AD plusH S. Du sitzt im Büro in einer relativ ruhigen Umgebung, was ich für wichtig halte. Mit Kindern ist das so eine Sache. Die sind selber unruhig. Nimmst Du etwas gegen das H ?

Mein Sohn hatte ADS. Er ist motorisch eher träge. Jetzt ist er erwachsen und es wirkt sich eher dahingehend aus, dass er ein in jeder Hinsicht langsamer Typ ist. Kommt aber zurecht. Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg!

Kommentar von houseofdeath ,

Nehme seit 3 Jahren nichts mehr und gehe auch leider zur Zeit nicht mehr zu einer Therapie - sollte ich Vill mal wieder machen. 

War 14 Jahre bei Verschiedenen Ärzten und habe von ritalin bis straterra alles genommen ... Alles hatte seine vor und Nachteile - gesundheitlich eher nur Nachteile 

Kommentar von heidemarie510 ,

Therapie finde ich auch besser!!! Ich hatte in meiner Filiale mal eine ganz junge Kollegin, 22 Jahre war sie alt, eine wirklich sowas von nette Kollegin, mit ihr habe ich sehr gerne gearbeitet. Die hat sich in jeder Hinsicht von den übrigen Kolleginnen positiv abgehoben. Am Abens aber, als ich den Kassenabschluß gemacht hatte, viel mir auf, dass ich fix und alle war :-) Das Mädchen hat mich furchtbar angestrengt..ich fragte sie einfach in diesem Moment, was mit ihr los ist, ich bin ja auch nicht mehr die jüngste, aber da sagte sie mir, dass sie ADHS hat und Medikamente nimmt! Ich drückte sie erstmal und meinte, sag mir das ruhig, ich kenne das auch von meinem Sohn..von da an stresste sie mich nicht mehr so sehr. Ich wusste was los war und konnte mich drauf einstelle. Der Arbeitsplatz war für sie einfach zu unruhig, verstehst Du? Und Tabletten regeln das auch nicht immer! :-)

Kommentar von einfachichseinn ,

Niemand nimmt nur etwas gegen die Hyperaktivität.

Antwort
von ZockenistBeste, 8

erwachsene kunden sind immer besser zu händeln als kinder

natürlich kommst du mit kunden, die dich auswählen und bezahlen wollen, besser klar, als mit kindern, die der staat zwingt, in die schule zu gehen

ich hab auch adhs, also kunden sind total np, aber ich würde nie ein rudel kinder beaufsichtigen wolllen



Antwort
von leon3221, 8

wenn man will schafft man alles, also machen

Kommentar von houseofdeath ,

Danke Leute ! 

Das baut mich ein wenig auf. 

Ich bin durch das Abitur ohne Therapie und Tabletten gekommen. 

Konzentrieren konnte ich mich zwar nicht aber es hat geklappt. 2,3 NC an einer eher schweren Schule in einer kleinen Stadt. 

Das Problem ist, dass ich einfach nicht weiß was ich beruflich machen möchte bzw denke ich immer , dass ich etwas machen muss was mir etwas zurück gibt... 

Viele Leute die mich kennen sagen Lehrer wäre nichts für mich andere wiederrum schon weil ich es mag zu reden und anderen zu helfen.. 

Ja , ich wurde zugelassen zu dem dualen Studium und ich arbeite sogar schon seit 6 Monaten in der Kanzlei als Berufsvorbereitung...

LG und danke 

Antwort
von Maerzkatze, 7

Ohoh - dann lass besser die Finger von den Kids und kümmern dich lieber um Steuern, Zahlen und anderes totes Zeug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community