Frage von Archizes, 59

Beruf mit Abi 2500 netto?

Ich bin INTJ, sehr kreativ, schreibe nicht ungerne längere Texte und interessiere mich für Marketing, Werbung, Gestaltung von Layouts und Computer. Welcher Beruf kommt da in Frage, wenn ich min. 2500 eur netto verdienen möchte und das ganze nur mit Abitur, also ohne Studium oder Fachhochschule. Geht das überhaupt?

Das stumpfe programmieren liegt mir wohl nicht und Mathe in der Schule ist nicht meine Stärke.

Vorschläge?

Antwort
von christl10, 27

Lass Dich vom BIZ beraten. In der Ausbildung wirst Du noch unter 1000€ liegen, danach kommt es ganz darauf an was Du daraus machst. 

Kommentar von Archizes ,

Ausbildung ist klar weniger, aber danach will ich nicht mit 1000-1600 Netto rumhängen müssen.

Kommentar von christl10 ,

Dann streng Dich ein wenig an. Zuerst kommt der Beruf der einem Spaß macht und in dem man wirklich gut ist, danach kommt die Frage nach dem Gehalt. Als ich vor 30 Jahren nach der Banklehre angefangen habe hatte ich gerade mal 1.600 DM netto. In der Industrie bekam man schon 2.000 DM netto. Nichtsdestotrotz habe ich mich hochgearbeitet und hatte nach 10 Jahren ein vielfaches davon. Mit der Zeit verdient man mehr, wenn man gut ist, da ist das Anfangsgehalt nicht so wichtig. 

Kommentar von Archizes ,

Mehr verdienen lese/höre ich immer wieder, ist das irgendwie geregelt oder geht man da zum Chef und sagt "Ich will mehr."?

Und wie funktioniert das mit dem hocharbeiten eigentlich?

Kommentar von christl10 ,

Ich weiss nicht wie es bei den anderen ist, denn ich habe mich nie um deren Gehalt gekümmert und auch nie gefragt was der Kollege neben mir verdient. Es ist jedoch so, daß jeder Job seine Einstufung hat inwieweit man kommen kann. Ich bin nach der Ausbildung in die Tarifgruppe 4 eingestiegen. Was ziemlich niedrig ist. Wieviel die einzelnen Tarifgruppen verdienen kannst Du ergoogeln. Nach meiner Einarbeitung, also nach 3 Monaten bin ich aufrund meiner Aubilsung in die Tarifgruppe 5 gekommen. Nun mußte ich mich an einem Arbeitsplatz bewähren. Das hat zunächst nicht funktioniert und ich blieb noch 1,5 Jahre in Tarifgruppe 5. Zum Glück habe ich dann die Abteilung gewechselt und bin dann in die Wertapierabwicklung gegangen. Der neue Posten war mit Tarifgruppe 6 ausgeschrieben. Also musste ich mich zunächst einarbeiten und nachdem ich mich bewährt haben bekomme ich auch Taerifruppe 6, das war nach 6 Monaten. Sollte ich auf dem Arbeitsplatz bleiben, dann bekomme ich nie wieder mehr, denn das ist schon die höchste Tarifgruppe für diese Aufgabe, es sei denn ich werde zum Gruppenleieter ernannt, dann hätte ich die Möglichkeit in die Tarifgruppe 7 aufzusteigen. Da der Platz aber schon belegt war, war das zunächst meine Endsation.

Glücklicherweise habe ich aufgrund meiner italienischkenntnisse ein Angebot von der Börsenabteilung bekommen. Dort kann man bis zum Prokuristen ausfteigen. Das habe ich natürlich wahrgenommen und hatte dort eine sehr anspruchsvolle Aufgabe mit sehr viel Stress.

Nichtstestotrotz habe ich mich bewährt und nach einem Jahr wurde ich in die Tarifgruppe 7 hochgestuft. Das Folgejahr dann in die Tarifgruppe 8 und zwei Jahre später in die Tarifgruppe 9. Da ich erfolgreich war und immer meine Ziele erreicht hatte, bekam ich dann zwei Jahre später einen ausertariflichen Vertrag, d.h. Tarifunabhängig und bkam zwar kein Urlaubsgeld oder 13 Gehalt mehr, aber dafür einen Bonus am Ende des Jahres, welcher weit höher war als alles andere. Dann wurden wir nach Frankfurt zentralisiert und die Gehälter angehoben. Der Job in Frankfurt war noch anspruchsvoller und wir arbeiteten bis zu 12 Stunden am Tag. Zudem kam noch die Fahrt von 90 Minuten zum Arbeitsplatz. Da wir auch in Frankfurt erfolgreich arbeiteten wurde ich nach 3 Jahren zum Prokuristen ernannt. Das war dann das Ende meiner Karriere, denn Direktor konnte ich nicht mehr werden, dafür war ich nicht geeignet. So kann man sich hocharbeiten. Es dauert natürlich ein paar Jahre. Wer hingegen studiert hat wurde gleich mit der Tarifgruppe 8 oder 9 eingestellt. D.h. er hat ein paar Tarifgruppen übersrpungen und konnte viel schneller Karriere machen. Noch Fragen? 

Kommentar von Archizes ,

Nope, danke. Das gibt mir ungefähr eine grobe Vorstellung.

Jetzt muss ich nur wissen welchen Beruf ich machen will und ob ich dann mit 24 studieren gehe oder eine Ausbildung mache. Bin daher noch mit dem Alter in der Schule, weil ich spät eingeschult wurde, zweimal wiederholen musste und vor dem Gymnasium 1 Jahr Metalltechnik und 1 Jahr Informationstechnik gemacht habe, einfach um zu testen, was mir eher liegt.

Metalltechnik isses nicht, gut dass ich das mal gemacht habe. 

Kommentar von christl10 ,

 Bist ein wenig spät dran. Viel Glück. Vegiß nicht an Deine Altersvorsoge zu denken, wenn Du arbeitest und Geld verdienst. Allein, wenn Du mit 25 Jahren 40 Jahre lang 100€ monatlich in einem AktienFondssparpan anlegst hast Du wenigstens mit 65 Jahren ca. 120.000€ zur Verfügung. Ich denke Du kannst sogar viel mehr zur Seite legen. 

Kommentar von Archizes ,

Ich brauche im Prinzip nur eine kleine Wohnung mit einem Zimmer, wo ich zocken kann und Serien schauen kann, sprich PC und ein gebrauchtes Auto. Sowas wie der 3er würde da in Frage kommen. 

Naja und eine Freundin noch. :) 

Eig. müssen nur diese Kriterien erfüllt werden sodass ich trotzdem nicht jeden Cent umdrehen muss, dann bin ich happy.

Kommentar von christl10 ,

Warum denn ein 3er BMW? Ist doch zu teuer im Unterhalt. Obwohl ich mir einen neuen Jaguar XE leisten wollte, meine Frau hat ihn mir ausgeredet, habe ich mir einen neuen Toyota Auris 1,2T Benziner mit 116 PS geleistet und bin zufrieden. Da ich sowieso nur in der Stadt unterwegs bin brauche ich nichts größeres. Das mit dem Jaguar überlege ich mir für das nächste mal. Bin den zur Probe gefahren, es war ein Traum. Mal sehen.... 

Kommentar von Archizes ,

Weil er gut aussieht und sich super fährt. Benz ist ja noch teurer und solange Unterhalt 500 Euro im Monat kostet ist es noch ok, bei 2500 Netto. Ich habe sehr wenig, dafür hohe Ansprüche und ein schickes Auto gehört leider dazu, daher auch der hohe Wunschbetrag vom Verdienst. 

Bzgl. Freundin habe ich eh keine Zuversicht, also muss eben das Auto passen, sonst geh ich noch ein.

Ist halt fraglich ob es sich bei meinem Alter noch lohnt 5+ Jahre zu studieren und dann anfangen Geld zu verdienen oder eine Ausbildung zu machen, da schon mal Geld verdienen und sich hocharbeiten. Wobei Letzteres nicht immer klappt.

Kommentar von RedSprite ,

Natürlich ist ein Auto in erste Linie dazu da, Mobilität zu gewährleisten, also um von A nach B zu kommen. 

ABER: Es ist nicht verboten, auch Fahrfreude und Fahrspaß zu genießen :-) (=ein Auto in dem Man(n) sich wirklich wohlfühlt. 

Ich hoffe natürlich auch das Archizes von einem guten Gebrauchtwagen spricht, und nicht an eine Neuanschaffung denkt :D 

Kommentar von Archizes ,

Gebraucht, vom Händler würde ich machen, keinen Neuwagen. Ich hätte auch ein Polster, wenn es dann los geht in die Weite Welt, also ich fange nicht bei Null an.

Ich fände es schon komisch mit 30 fertig studiert zu haben, wenn es gut läuft. Selbst dann hat man ja noch Probleme mit der Jobsuche, ausser man ist wirklich gefragt.

Antwort
von RedSprite, 18

Welcher Beruf kommt da in Frage, Antwort: Ein Kreativer ;-) 

Du könntest in eine Werbeagentur gehen, dort (bei sehr geringem Einkommen) 3-5 Jahre erst einmal lernen wie das Geschäft funktioniert, später machst du dich selbstständig und berätst Unternehmen selbst, ich kenne jemanden der das sehr erfolgreich so gemacht hat. 

Kommentar von Archizes ,

Ich traue es mir nicht zu selbstständig zu werden. Das sind ja auch immer glückliche Ausnahmen. :D

Kommentar von RedSprite ,

Das Sieht mit 5 Jahren Berufserfahrung aber dann anders aus ;-) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten