Frage von JulineM, 55

Beruf der Medizin und Naturwissenschaften verbindet?

Ich suche noch eine Ausbildung, evtl. auch einen Studiengang, die beide Bereiche - Medizin&Naturwissenschaften - verbindet.

Suche sozusagen eine Alternative zur PTA-Ausbildung...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PeterJohann, 20

Ein Studium ist doch keine Alternative zur  schulischen PTA- Ausbildung (?)

Wenn es um ein Studium geht, musst Du Dir erst mal darüber klar werden, ob Du als Mediziner (Arzt) arbeiten willst, der eine fundiertere naturwissenschaftliche Ausbildung hat als leider allgemein üblich, oder ob Du als Naturwissenschaftler im medizinischen Umfeld tätig sein willst.

Im ersten Fall musst Du auf jeden Fall Humanmedizin studieren und vorher oder nachher noch eine Naturwissenschaft, die man damit verknüpfen kann (wie unten aufgeführt). 

Im zweiten Fall wäre Biologie/Biochemie eine Option und darin eine Spezialisierung die in den humanmedizinischen Bereich reingeht (Humangenetik, Immunologie, molekulare Medizin usw...).

Es gibt  auch fachübergreifende Forschungsgruppen (z.B. an Unikliniken), die Mediziner, Biologen, Bioinformatiker/Informatiker, Biochemiker, Chemiker im Team haben)

Kommentar von JulineM ,

Frage mich bei solchen Studiengängen immer, wie es zukunftsmäßig aussieht...ich meine die Jobsuche danach...
Also wo kann ich arbeiten und wie wahrscheinlich ist es einen Job zu bekommen?

Fällt dir vielleicht noch ein Ausbildungsberuf ein?

Danke für deine Antwort.:)

Kommentar von PeterJohann ,

Naturwissenschaftler werden im Allgemeinen immer noch gesucht und gut bezahlt, hängt halt von einer großen Zahl von Faktoren ab (Abschluß, Spezialisierung, Zusatzkenntnisse, Arbeitsstätte ( Großindustrie, Mittelstand, öffentlicher Dienst)).

Mit einem Ausbildungsberuf bist Du im Medizinbereich halt immer irgendwie der Laufbursche mit wenig Aufstiegschancen.

Möglich wäre eventuell auch eine Ausbildung zum Chemielaborant (oder CTA) um dann  in Untersuchungslaboren zu arbeiten. Als Laborant ist man meiner Ansicht nach am breitesten aufgestellt.

Dann gibt es bei diesem Ausbildungsgang auch die Möglichkeit eine Technikerausbildung anzuschließen, was dann wieder mehr Wahl- und Aufstiegsmöglichkeiten ergibt.

PTA (und teilweise auch MTA) finde ich einfach zu begrenzt in den Möglichkeiten, sowohl vom gehaltlichen als auch von den Aufstiegsmöglichkeiten.

Antwort
von dieSammmlerin, 34

Informiere dich mal über den Studiengang Medizintechnik :)
Der könnte vielleicht zu deinen Vorstellungen passen.
Ich weiß leider selber nicht so viel darüber

Lg^^

Antwort
von Owntown, 34

Orthopädietechnik-Mechaniker
oder Prothesentechniker

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community