Berühmte Charaktere für das eigene Buch verwenden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In einer reinen Fanfiction ohne die Absicht der Veröffentlichung (jenseits von entsprechenden FF-Plattformen) sind die wenigsten Rechteinhaber da allzu garstig.

Planst du aber den unwahrscheinlichen Fall der Veröffentlichung sieht die Sache anders aus. Die Rechte für die Figuren liegen beim Autor und/ oder dem betreffenden Verlag. Beide wollen nicht, daß ohne ihr Einverständnis Figuren anderweitig verwendet werden. Das Einverständnis wird in der Regel nicht erteilt.

Um in deiner Welt zu bleiben: 50 Shades of Grey entstand als Twilight-FF. Für die Veröffentlichung mußten die Charaktere verändert werden, eben wegen des Urheberrechts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach deutschem Urheberrecht darf ein Kunstwerk nicht ohne die ausdrückliche Genehmigung des Künstlers oder eines anderen Rechteinhabers öffentlich zugänglich gemacht werden. Auch wenn eine so genannte "Bearbeitung" von einem Kunstwerk gemacht wird, muss der ursprüngliche Urheber sein Einverständnis zur Veröffentlichung geben.

Das gilt leider nicht nur für Volltexte, Bilder und Filmmaterial sondern auch für Figuren, Plotideen, Handlungsorte etc. Und dabei hilft es nicht mal ein Buch über "Garry Potter" oder "Fuke Skytalker" zu schreiben. Solange die Charaktere noch als Kopien der Vorlage zu erkennen sind, dürfen sie nicht veröffentlicht werden.

Das ist die juristische Einschätzung: De facto sind Rechteinhaber sehr kulant, so lange ihre Figuren nicht für kommerzielle Zwecke, verwendet werden. (Wie Jerne79 schon richtig bemerkt hat.) Eine Buchveröffentlichung geht aber in keinem Fall, ohne das Einverständnis der Autorin oder des Verlags. Und ich bin sehr skeptisch, ob so große Verlage diese Erlaubnis einräumen.

Ich würde die Figuren so weit verfremden, dass sie nicht mehr erkennbar sind.

Mehr Info zu dem Thema auf meinem Blog: http://www.utopianreflections.net/recht-fuer-fanfiction-autoren/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich darfst du das nicht ohne explizte (!) Erlaubnis der Autorin der Originale

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Neben der Fabel, dem Handlungs- und Beziehungsgeflecht der Charaktere eines Romans, können auch einzelne Charaktere des Sprachwerks selbständigen Urheberrechtsschutz genießen." (BGH, Urteil vom 17.07.2013 - I ZR 52/12, redaktioneller Leitsatz: http://medien-internet-und-recht.de/volltext.php?mir\_dok\_id=2539)

Und im amtlichen Leitsatz des Gerichts (ebenda) heißt es: "3. a) Ein einzelner Charakter eines Sprachwerks (hier: Pippi Langstrumpf) kann selbständigen Urheberrechtsschutz genießen. Dies setzt voraus, dass der Autor dieser Figur durch die Kombination von ausgeprägten Charaktereigenschaften und besonderen äußeren Merkmalen eine unverwechselbare Persönlichkeit verleiht. Dabei ist ein strenger Maßstab anzulegen. Allein die Beschreibung der äußeren Gestalt einer handelnden Figur oder ihres Erscheinungsbildes wird dafür in aller Regel nicht genügen."

Mehr zum Thema unter Google: "Urteil Pippi Langstrumpf".

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ALLES schreiben, was immer du möchtest!
Es ist ja nur für dich (oder vielleicht noch für deine Familie und Freunde ...).

Oder träumst du etwa von einer Veröffentlichung und Vermarktung über einen Verlag?
Sorry, aber das ist - bei einem Erstlingswerk von einem unerfahrenen Hobby-Autor - sowieso nur ein unrealistischer Wunschtraum.
Diese Erfahrung musste sogar J.K.Rowling machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung