Frage von Howy13, 47

Berliner Testament, Mutter hat nach Tod des Vaters erneut geheiratet, neue Ehe mit Gütertrennung sowie Verzicht auf den Pflichtteil jedoch Wohnrecht(...) wasnu?

Meine Eltern haben ein Berliner Testament mit mir als Schlußerben verfasst. Nach dem Tod meines Vaters heiratete meine Mutter erneut. Unter dem Gütertrennungs-Ehevertrag wurde auch aufs Pflichterbe beiderseits verzichtet. Meine Mutter verfasste ferner ein lebenslanges Wohnrecht hier für meinen Stiefvater, welches er nicht antreten kann laut Berliner Testament. Was bekommt er nun? Pflichtanteil???

Antwort
von dantes, 35

Damit würde ich immer zum Rechtsanwalt gehen. Meines Wissens ist nach einem Berliner Testament bei Tod einer Partei dies nicht mehr abänderbar oder durch ein weiteres Testament aufzuheben.
Wenn deine Mutter NACH dem Tod deines Vaters weiteres Vermögen erwirtschaftet hat, betrifft dieses nicht automatisch das Berliner Testament. Darüber kann deine Mutter per Testament frei verfügen, muss es aber meines Wissens auch so formulieren! Ob sie das gemacht hat, steht in den Sternen. Ich würde daher zum Anwalt damit. Ggf. ist das zweite Testament ungültig. Ich vermute mal dem Stiefvater steht nur der gesetzliche Anteil zu der NACH dem Tod deines Vaters die Frau erwirtschaftet hat. Aber Vermutungen helfen dir kaum.

Kommentar von Howy13 ,

Bin beim Anwalt, doch selbst er stößt schon an seine Grenzen.....

Es wurde ein Ehevertrag aufgesetzt mit beidseitigem Verzicht auf den Pflichtteil und meine Ma räumte fälschlicherweise ein Wohnrecht ein. Was laut dem vorangegangenen Berliner Testament nicht gültig ist. Ist dann auch der Verzicht auf den Pflichtteil nicht gültig???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten