Frage von Deniziii, 113

Berliner Mauer unterschied?

Hallo ich habe mal ne Frage für meine Abschluss präsentation, also was war im Ostberlin und Westberlin der Unterschied und wo war BDR und DDR ?

Antwort
von abibremer, 26

"In"(NICHT iM)jeweiligen Stadtteil, nehmen wir mal West, passierte es mir als LKW-Fahrer, der den Westteil der Stadt mit Zeitschriften Möbeln und Fertighäusern versorgte, oft, dass ich wegen fehlender Ortskenntnisse in irgendwelchen Sackgassen landete, in denen mich Zäune, Mauern und sonstige Absperrungen zum Umkehren oder Rückwärtsfahren zwangen. Im Prinzip habe ich den Grenzbefestigungen der Ostzone\DDR zu verdanken, dass ich das Rückwärtsfahren mit einem Anhänger mit Drehkranz erlernte.


Kommentar von 666Phoenix ,

Im Prinzip habe ich den Grenzbefestigungen der Ostzone\DDR zu verdanken,

Na, dann hat ja wenigstens einer was diesem System zu verdanken! 

Ich habe diesem System u. a. zu verdanken:

eine kostenlose, von allen Nebenverdiensten und Nebenjobs freie  Schul- und Studienbildung (das waren insgesamt immerhin drei an der Zahl); eine kostengünstige Rentenversicherung; die Bekanntschaft mit meiner jetzigen Ehefrau; eine Bildung, die mir gestattet, allen Scheiß intellektuell auszuhalten und allen Deppen der "freiheitlich-demokratischen" Überwelt hier mit arisch-teutonischer Leitkultur mitzuteilen, dass sie zum letzten Drittel des Weltkulturerbes gehören; zu verstehen, dass man vor allem in Gelddingen bewandert sein muss, um nicht zu den Bedürftigen oder Hartz IV- Empfängern dieser Gesellschaft gehören zu müssen; das Verständnis, dass in allererster Linie das Begreifen der Steuererklärung dazu beiträgt, schlaflose Nächte zu überstehen; zu begreifen, dass hier nicht nach menschlichen Maßstäben, sondern nach dem persönlichen Gusto eines Richters Recht gesprochen wird; das Verständnis, dass wenn ein Gericht "Ja" sagt, alles andere eben nicht "Nein" heißen darf; die Gewissheit, dass meine Kinder und deren Kinder ohne Existenzängste aufwachsen dürfen; 

und so....

Kannst Du dieses System begreifen??

Kommentar von RonnyFunk ,

Oh, wieder der DDR-Fan, für den es Stasi, Schießbefehl an der Grenze, Pfarrerskinder, die nicht studieren durften, Wahlen, die keine waren, Zwang und Unterdrückung nicht gab.

Kommentar von RonnyFunk ,

„Ich habe diesem System u. a. zu verdanken:
eine kostenlose, von allen Nebenverdiensten und Nebenjobs freie Schul- und Studienbildung“


welche so aber nicht möglich war, wenn man z. B. Kind eines Pfarrers war oder wenn man nicht bereit war, alles politische mitzumachen

„eine kostengünstige Rentenversicherung“

die eine Rente bietet, mit welcher man nicht besser da steht, wie heute, im Gegenteil

„die Bekanntschaft mit meiner jetzigen Ehefrau“

Ja, und, das konnten viele auch über den NS-Staat sagen..

„eine Bildung, die mir gestattet, allen Scheiß intellektuell auszuhalten“

ja, sie war nämlich ideologisch. Du gehörtest wohl zur Minderheit, die den Kram im Staatsbürgerkunde-Unterricht glaubte.

„zu begreifen, dass hier nicht nach menschlichen Maßstäben, sondern nach dem persönlichen Gusto eines Richters Recht gesprochen wird“
Das war in der DDR - Stichwort „Hilde Benjamin“

„das Verständnis, dass wenn ein Gericht "Ja" sagt, alles andere eben nicht "Nein" heißen darf“
Ja, es ist ja soviel besser, dass das Gerichtsurteil bereits eine Woche vor der Verhandlung fertig vorliegt und es keine Berufung gibt.

„die Gewissheit, dass meine Kinder und deren Kinder ohne Existenzängste aufwachsen dürfen“
Ja ja, ohne Existenzängste? Keine Kunst, wenn man mögliche Probleme verschweigt, wenn man Kredite im Westen aufnimmt und Kulturgüter verscherbelt. Aber dafür hatten die Kinder eher Angst, das „falsche“ zu sagen.

„Kannst Du dieses System begreifen??“

Ja, es war ein Unrechtsstaat. Das 3. Reich gab kinderreichen Familien 1-Familienhäuser, war sozial, hm, dürfte man nach Deiner Logik nicht „Unrechtsstaat“ nennen, lieber Ostalgiker.

Antwort
von Dahika, 54

Mein Gott, Kinder, was lernt ihr eigentlich im Unterricht? Hört ihr gar nicht mehr hin? Fangt ihr nur noch Pokémons

Kopfschüttel.

Aber was 1 und 1 ist, das weißt du dann doch. Hoffe ich, Alter.

Kommentar von 666Phoenix ,

Na ja, 1 plus 1 kann auch "drei" sein! Wetten?

Kommentar von RonnyFunk ,

Wenn es Lenin sagte...

Antwort
von LeBonyt, 59

Aha... Ich habe ja die Mauer selber gesehen. Architektonisch ein richtiger Reinfall.

Irgendwie hatte die kommunistische Elite die Idee einen "anti-imperalistischen Schutzwall" aufzubauen.  Da passt es ganz gut, das wir die Abwanderung der DDR Bürger in den Westen verhindern, dachten diese.

Antwort
von Falkenpost, 60

Auf der einen Seite konntest du ungestraft an die Mauer pinkeln und auf der anderen Seite bist du bei Annäherung von 100 m erschossen worden.

Ansonsten:

Kommentar von 666Phoenix ,

Erst bei maximal 50 Metern, Du Intelligenzbestie!  Stand nämlich so im Parteienstatut!

Kommentar von Falkenpost ,

Na dich hätten die wohl schon früher erschossen, weil sie dich mit 'ner Forums-Wildsau verwechselt hätte. Oder?

Kommentar von RonnyFunk ,

Tja, der gute Ostalgiker, der so schön den Unrechtsstaat DDR verteidigt. 

Kommentar von Falkenpost ,

Häää. Falscher Film, oder was? Oder was hast du für ein hormonelles Problem?

Antwort
von Manja1707, 49

Also als deutscher Staatsbürger diese Frage zu stellen ist schon eine Schande. So lange ist der Mauerfall auch noch nicht her.

Antwort
von voxymo, 62

Auf der Ostseite war die Mauer sauber und im Westen bemalt.

Antwort
von Gronkor, 53

Ostberlin gehörte zur DDR und Westberlin zur BRD.

Das heißt: eigentlich nicht ganz. Westberlin hatte irgendwie einen eigenen Status, gehörte aber faktisch zur BRD.

Kommentar von PatrickLassan ,

Genau genommen, hatte ganz Berlin einen Sonderstatus. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Berlin-Frage

Kommentar von 666Phoenix ,

patrick

Berlin - Hauptstadt der DDR - hatte keinen Sonderstatus! Auch nicht mit dem falschen Status aus Deiner Website!

Kommentar von RonnyFunk ,

Lieber Phoenix, die DDR spielte einfach "Hauptstadt" die Russen fanden es gut, die West-Alleierten fanden es nicht so wichtig, deswegen einen Krieg zu riskieren.

Kommentar von RonnyFunk ,

Ostberlin gehörte nicht zur DDR, aber die Sowjetunion duldete es, dass man in der DDR das ignorierte, die West-Alleierten duldeten es auch, da es nicht Wert war, einen Krieg zu riskieren.

Westberlin gehörte nicht zur BRD, aber niemand konnte Westberlin verbieten, mit der BRD eine Einreise-, Wirtschafts- und Währungsunion zu haben und alle Gesetze zu übernehmen.

Deswegen gab es die Formulierung "Gültigkeitsbereich des Grundgesetzes"

Dass der Ostberliner Fernsehturm höher ist, als der Westberliner, liegt nicht an der Tüchtigkeit, sondern an der Dreistigkeit. Ostberlin missachtete alleiertes Recht, Sowjetunion duldet es, West-Alleierte können nichts dagegen tun, ohne Krieg zu riskieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community