Frage von xSimonx91, 5

Berlin Verbietet Weihnachten

Habt ihr schon davon gehört? Was sagt ihr dazu?

Habe schon davon gehört, dass es nur in bestimmten teilen Berlins so sein soll aber finde das voll sch3!?e ich meine Weihnachten ist eigentlich Deutsche Tradition und nur weil Islamisten nicht 10 Tage Ramadan feiern dürfen sollten Deutsche jetzt auch Weihnachten nur noch an bestimmten stellen feiern dürfen... wo soll das hinführen

Antwort
von Klaraaha,

Es geht nicht um Berlin, sondern nur um einen Bezirk. Der Bezirk ist eine Hochburg der Grünen. Die fordern ja auch einen fleischfreien Tag in der Woche, Plastiktütensteuer, Heizpilzverbot usw. und in Bawü darf nachts nicht mehr geangelt werden, weil man die Fische vorher wecken muß, bevor man sie fängt. Wenn man morgens aus der Türe tritt, muß man Angst haben dass kein Grüner vor der Tür steht und eine Leibesvisitation vornimmt. Man könnte ja ein Wurstbrötchen od. eine Packung Zigaretten in einer Plastiktüte mit sich führen. Man sollte es mit Humor nehmen.Wahlen sind übrigens alle 4 Jahre.

Antwort
von Lazarius,

Das wäre ja, wie wenn man in Bayern das Kruzifix in den Schulen verbieten würde. Oder wird das auch noch abgeschafft?

Kommentar von nofre84 ,

ich hoffe nicht!

Antwort
von Helefant,

Unsinn! Weihnachten kann nicht verboten werden und wird nicht verboten. Es ist halt in, wenn in Berlin Entscheidungen getroffen werden, diese dann durch den Kakao zu ziehen.

http://www.taz.de/!122872/

Kommentar von xSimonx91 ,

ich verstehe die antwort nciht ganz

Antwort
von Danneey,

Man kann Weihnachten nicht verbieten

Kommentar von xSimonx91 ,

bin ich auch der Meinung Ich bin kein Nazi aber irgendwie fühle ich mich wie ein unerwünschter Gast in Deutschland

Antwort
von himako333,

www.berlin.de/tickets/weihnachten/

13.09.2013 14:29 Uhr.....Im Streit um die Genehmigung von religiösen Festen hat sich der Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit jetzt eingeschaltet. Religiöse Gründe dürften bei der Ablehnung einer Veranstaltung keine Gründe spielen, so Wowereit im Abgeordnetenhaus.

weiterkesen unter....tagesspiegel.de/berlin/kein-verbot-religioeser-feste-klaus-wowereit-rettetweihnachten/8782264.html

Antwort
von BobbyFozzie,

deutsche Tradition? ... eher eine internationaler brauch, oder? :D

aber so wie du es beschreibst, find ich es auch ziemlich ka**e...

Antwort
von Smasherbos,

Was hat das mit Islamisten zu tun? Hä?

Kommentar von Klaraaha ,

Nichts. Die Fragestellerin hat sich falsch ausgedrückt. Es ging ursprünglich um Moslems die iim besagtem Stadtteil öffentlich Ramadan feiern wollten und die zuständigen Politiker das nicht genehmigen wollten. Die Gemeinden od. Bezirke sind für die Genehmigung öffentlicher Feste bzw. fürs feiern auf öffentlichen Plätzen zuständig. Weihnachten od. Ramadan selbst kann niemand verbieten. Politiker treten hin und wieder ins Fettnäpfchen und dann schaukelt sich das gerne über Gebühr hoch und führt zu Mißverständnissen. Da wurde dann eine Posse draus.

Antwort
von Christkind2012,

Schon richtig, dass Feste von Sekten nicht in der Öffentlichkeit ausgetragen werden.

Kommentar von PatrickLassan ,

Vielleicht hättest du bei dieser Einstellung einen anderen Nick wählen sollen.

Kommentar von Helefant ,

Christkind2012 gibt's jedenfalls ;D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community