Frage von Knoedelpanda, 55

Bekomme schnell Schuldgefühle, wie verhindere ich das ?

Hallo ,

Wie ihr oben lesen könnt bekomme ich sehr schnell Schuldgefühle wie z.b. als ich mir was im Internet kaufen wollte um 100 € und habe ausversehen 200 auf mein Konto geladen, da bekam ich ein ziemlich großes Schuldgefühl da ich eigentlich nicht so viel ausgeben wollte und desswegen fühle ich mich sehr schlecht. Oder wenn ich etwas falsches sage oder meinen Freunden ein `lustiges` Video zeigen will und sie es garnicht lustig finden, aber ich denke da handelt es sich schon um Reue , trotzdem möchte ich das nicht mehr .Bitte um Hilfe :) danke im Vorraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uknown, 55

Ich bin wirklich genauso wie du. Ich bereue alles , so viele taten und so viele Worte obwohl es nur halbso schlimm War. Ich glaub es ist dieser drang in mir alles richtig zu machen , und diese selbst Zweifel. Ja wir zweifeln zu viel , wir wollen alles zu gut machen. Ich denk du solltest aufhören etwas vergangenes zu bereuen und eher anfangen Dinge so hinzunehmen wie sie halt sind. Ich weiß , Gedanken kann man nicht einfach so abstellen aber trotzdem , versuch mal dich zu fragen , was es dir bringt sich unnötig über Sachen aufzuregen die du nicht ändern kannst

Kommentar von Knoedelpanda ,

Danke , du hast recht :) mir geht es schon ein bisschen besser

Antwort
von Crysali, 48

Ich würde sagen hier helfen präventive Maßnahmen.

Für Shopping, beispielsweise, stell dir die Frage ob du ein Produkt wirklich brauchst oder benutzen wirst. Du kannst auch Geldspannen aufstellen mit einem Maximum an Geld das du maximal pro Monat für einen bestimmte Sektor ausgeben möchtest ( T-Shirts beispielsweise).

Für das Bereuen nach dem Kaufen, benutz doch einfach das gekaufte Produkt, was spricht dagegen ? Dadurch wäre das Bereuen ja ausgeglichen.

Kommentar von Knoedelpanda ,

Danke für die Antwort . Ich benutze es ja auch aber irgendwie bereitet es mir keine Freude da ich weiss das ich zu viel dafür bezahlt habe 

Kommentar von Crysali ,

Hm, das kommt sehr auf das Produkt an, denke ich. Wenn du eine Jacke für 500 Euro kaufst, hm, dann kannst du das schon berechtigt bereuen. Wenn es eine Markenunterhose für 50 Euro ist, na, dann hat man mal eine, ist doch gut so etwas auch im Kleiderschrank zu haben.

Ich persönlich vertusche das gleiche Problem immer, indem ich sage "So etwas habe ich noch nicht, dass muss ich meiner ( imaginären) Sammlung hinzufügen". Kann aber auch eher zum Kaufen anregen.

Antwort
von lebendigsein, 27

Überlege gerade, ob es da einen Zusammenhang gibt zwischen Dingen zu kaufen, etwas zu sagen oder tun - und dies im Nachhinein als falsch zu Bewerten.

Wenn man etwas kaufen will aber nicht 100% sicher ist, ob man es auch wirklich braucht, ist die bessere Entscheidung meist es nicht zu kaufen. Zumindest nicht sofort.

Bei dem was man sagt oder tut, sieht es etwas anders aus. Da bleibt oft nicht die Zeit es auf später zu verschieben.

Schätze aber, so lange man sich mit Dingen identifiziert - ein Beispiel ist der Kratzer am Auto, den manche so schlimm oder sogar noch schlimmer finden, als ob sie ihn selbst abbekommen hätten - so lange ist man bei sich selbst noch nicht angekommen.

Das bedeutet, man glaubt etwas haben zu müssen um "ganz" zu sein. Da glaub ich schließt sich jetzt der Kreis. Wenn man glaubt es fehlen einem Dinge oder Zustimmung von anderen, trifft man aus diesem Zustand heraus Entscheidungen und stellt danach fest: das war es nicht.

Kann es ja auch nicht sein, denn wir alle sind bereits komplett, vollständig und ganz. Das wäre so mein Denkansatz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten