Frage von nickina633, 70

Bereiten die USA den 3 weltkrieg vor?

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 57

Die Frage ist unzweifelhaft mit "Ja!" zu beantworten. Allerdings werden die USA ihn nicht ohne (aus ihrer Sicht) triftigen Grund anfangen. Doch das nicht aus freiwilliger Zurückhaltung, sondern weil sie Angst haben, "nicht als letzter zu verlieren"...

Falls du also meinst, ob sie ihn vorbereiten, um ihn dann beginnen zu können, lautet die Antwort: "Nein, das ist zumindest nicht die direkte Absicht. Sie nehmen es aber billigend in Kauf."

-------------------------

http://goo.gl/3OyGAJ

Dort findest du eine Auflistung der direkten** Militärausgaben im Jahr 2014. Zwei Zahlen stechen dort besonders heraus und sind für die Antwort auf deine Frage von entscheidender Bedeutung:

  •  USA = 610 Mrd. US-Dollar***
  • Russland = 84 Mrd. US-Dollar

Tatsächlich geben die USA

mehr Geld für ihr Militär

aus,

als der Rest der gesamten Welt zusammen 

(außer NATO-Staaten).

------------------------

Ein Land, das 

  • weltweit 716 Militärbasen 
  • in 84 Ländern
  • 8.848 Panzer
  • 13.892 Militärflugzeuge, darunter knapp 5.000 Kampfflugzeuge und knapp 1.000 Angriffs-Hubschrauber 
  • 473 Kampfschiffe, darunter 72 (auch atomgestützte) U-Boote und 20 Flugzeugträger
  • 1.400.000 Soldaten (davon ständig mehr als 250.000 im "Auslands-Einsatz")
  • 1.100.000 Reservisten (darunter auch die Nationalgarde)

(Quelle: "Global Firepower Index" 2014)

unterhält und dafür mehr Geld ausgibt, als Deutschland insgesamt in einem ganzen Jahr, macht das nicht aus Langeweile...

------------------------

Warum die USA den Weltkrieg nicht anfangen? Weil sie Angst haben, ihn nicht als letzter zu verlieren. Denn solange es Russland und dessen Atomwaffen gibt, können die USA einen Weltkrieg nicht gewinnen; ganz egal, wie viel Geld sie für ihr Militär ausgeben. 

Sie wissen das. Die Russen wissen das. Und weil beide das wissen, bist du (noch) verschont geblieben. 

------------------------

**) "Direkt" =  Das heißt, es werden nur Beträge erfasst, die unmittelbar ins Militär gehen. Gelder, die militärische Forschung (auch an Geheimprojekten) betrifft, fließen hier nur zu geringen Teilen ein. Genauso Gelder, die zu (Geheim)Operationen (etwa "ökonomische Anschläge", Terrorfinanzierung, etc.) genutzt werden. Schätzungen zufolge belaufen sich die GESAMTEN Militärausgaben der USA im Jahr 2014 auf 1,2 - 1,7 BILLIONEN US-Dollar; also das 2- bis knapp 3-fache des ausgewiesenen Etats.

***)

 Hier sind die Gesamt-Ausgaben der NATO (also des "Verteidigungsbündnisses") von insgesamt 968 Mrd US-Dollar nur im Jahr 2014 noch nicht erfasst.  Vergleich, was man mit dem NATO-Militär-Etat anstellen könnte (damit man ein Gefühl für die Zahl bekommt):
  • Mit dem Geld von 1 Jahr könnte man ALLE Krisenstaaten in Europa (also Griechenland, Slowenien, Spanien, Portugal, Italien, Irland) "freikaufen". 
  • Mit dem Geld von 2 Jahren könnte man auch in allen Ländern der Welt Krankenhäuser bauen und für die Dauer von 5 Jahren allen Menschen auf der Welt kostenlose Krankenversorgung ermöglichen.
  • Mit dem Geld von 3 Jahren könnte man auch die amerikanischen Schulden auf Null reduzieren.
  • Mit dem Geld von 4 Jahren könnte man auch die Schulden aller europäischen Staaten auf Null reduzieren. 

... oder internationaler: 

  • Mit dem Geld von 1 Jahr könnte man auch in allen Ländern der Welt Schulen bauen und kostenlose Bildung für ca. 10 Jahre sichern.
  • Mit dem Geld von 2 Jahren könnte man in allen Dritt-Welt-Staaten den Hunger für die Dauer von ca. 5 Jahren besiegen.
  • Mit dem Geld von 3 Jahren könnte man ...

----------------------------

Auf all das verzichten die NATO-Staaten. Auf all das verzichten die USA. Und das aus einem einzigen Grund: Sie hoffen auf die Gelegenheit, "mit akzeptablen Verlusten" zuschlagen zu können.

Und was die Militärs unter "akzeptabel" verstehen, willst du nicht wirklich wissen...

Kommentar von Unsinkable2 ,

Korrektur

"Mit dem Geld von 3 Jahren könnte man auch die amerikanischen Schulden auf Null reduzieren."

Das ist Unfug! Tatsächlich bräuchte es dafür das Geld von rund 10 Jahren. (s. http://goo.gl/V9iwgt)

Richtig ist: "Mit dem Geld von 3 Jahren könnte man die deutschen Staatsschulden auf Null reduzieren und allen Deutschen ein Jahr Urlaub geben."

Kommentar von lupoklick ,

wenn Dummheit ..... ich habe keine Lust auf hysterisches Geschrei ...

Antwort
von Interesierter, 70

Diese Frage ist nicht mit einem eindeutigen Ja oder Nein zu beantworten.

Würde man dazu ein eindeutiges Ja abgeben, würde man damit den USA unterstellen, sie wollten den 3. WK anfangen. Das ist sicherlich Quatsch. Die USA wären schön blöd, wenn sie das täten. Es wäre ihr Untergang.

Ein eindeutiges Nein ist aber auch falsch. Fakt ist, die USA sind hoch gerüstet und jederzeit auf einen Krieg vorbereitet, der ihnen ins Haus getragen wird. Es wäre auch sehr unvorsichtig aus ihrer Sicht, auf etwaige Angriffe nicht entsprechend reagieren zu können.

Letztlich ergibt sich daraus das Gleichgewicht der Kräfte, welches uns hier in Mitteleuropa mittlerweile 70 Jahre Frieden beschert hat.

Wollen wir hoffen, dass es so bleibt.

Kommentar von TUrabbIT ,

Beeindruckend gut ausgewogene Antwort.

Antwort
von Immofachwirt, 31

Nein, natürlich nicht.

Bestenfalls bereiten sie sich auf einen potentiellen 3. Weltkrieg vor. Aber auch die USA weiß, dass einen 3. Weltkrieg das Land wohl nicht überleben würde, weshalb sie diesen natürlich auch nicht vorbereiten.

Antwort
von gnhtd, 59

Aus meiner Sicht sehen die USA hierbei schizophren aus: die einen (vor allem Republikaner) haben auch schon gerne mal öffentlich den nuklearen Holocaust propagiert und die anderen (eher [!] Demokraten und Independents) sprechen sich für das gegenteil (also Weltfriede) aus.

Klar ist aber: Die USA haben, ob sie es nun wollen oder nicht, schon sehr gute Vorarbeit hierbei geleistet...

Antwort
von NoHau89, 35

Tun das nicht alle Staaten mehr oder weniger? Und wäre es nicht auch als Staat ziemlich dumm, wenn man nicht auf diese Eventualität vorbeitet ist? Solange niemand plant einen solchen Krieg zu starten, ist alles gut.

Antwort
von spezimitzitrone, 69

Sie sind schon seit 70 Jahren dabei

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community