Frage von Net1971ti,

berechtigungsschein

Ich lebe seit Mai (nach 18 Jahren) in Scheidung. Vom Amtsgericht habe ich einen Berechtigungsschein für die Scheidung und Folgesachen bekommen. Mein Anwalt hat mir aber geraten noch einen Schein zu beantragen für den Trennungsunterhalt. Beim Amtsgericht allerdings stellt man sich stur und verwehrt mir diesen mit der Begründung ich hätte schon einen Schein und der reicht. Die Sache mit dem Trennungsunterhalt rechnet der Anwalt aber gesondert ab und ich müßte jetzt ohne Schein ca. 100 Euro bezahlen. Welche Argumente muß ich beim Rechtspfleger vorbringen,damit er mir diesen Schein gibt? Ich komme mir veralbert vor ,der eine schickt mich zu dem jeweils anderen. Netti

Antwort von Emma2002,

Der Anwalt müsste doch die richtigen Argumente kennen, vielleicht kann ja wenigstens seine Anwaltsgehilfin mal dort anrufen? Ansonsten würde ich mal den Vorgesetzten der Leute beim Amtsgericht (Leiter des Amtsgerichts?) sprechen wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten