Frage von Panik90, 52

Berechtigte Angst vor HIV?

Ich bin 23 Jahre und lebe schon länger mit einer Phobie wegen HIV oder Aids. Nach jedem Ereignis drehe ich komplett durch und habe Angst. Zur aktuellen Situation: Ich bin zur Thai-Massage und habe mich massieren lassen. Nun rede ich mir ein, dass ich möglicherweise GV hatte oder ich zumindest einen Handjob bekommen habe und die Masseuse an den Händen geblutet hat. Was denkt Ihr, kann man solche Dinge vergessen? Kann man sich solche Dinge aufgrund der Phobie einbilden? Übrigens war ich zu diesem Zeitpunkt nüchtern.

Antwort
von svenwie, 5

Also ich glaube kaum, dass dich jemand mit offenen und blutenden Wunden an der Hand massieren wuerde - aber ich kann deine Aengste gut verstehen. War bei mir recht aehnlich nachdem ich von der HIV Diagnose meiner Freundin erfahren habe.

Ich hab mich danach zwar testen lassen und war auch negativ, hab aber auf mal ueberall potentiell Moeglichkeiten gesehen, mich zu infizieren. Ich habe mich aus dem Strudel herausgezogen, indem ich mich ueber das Thema sehr eingehend informiert habe. Je mehr Wissen ich ueber das Thema hatte, desto besser hatte ich meine Angst unter Kontrolle. Mittlerweile bin ich wohl bei einer "gesunden Vorsicht" angekommen.

Ich kann dir nur empfehlen, informiere dich eingehend ueber das Thema und wenn das nicht hilft, dann suche dir professionelle Hilfe. Das kann dich sonst recht schnell herunterziehen und aus diesem Loch kommt man nur recht schwer wieder raus ...

Antwort
von BeratorKator, 24

Der HIV-Erreger wird bei Sexualverkehr sowie über frische offene Wunden übertragen. Kurz und knapp: Wenn du Kondome benutzt und etwaige Verletzungen offen vor sich hin bluten zu lassen, musst du wirklich wirklich großes Pech haben, um dich damit zu infizieren. Selbst beim Küssen ist die Ansteckungsgefahr minimal.

Und falls du das wirklich als eine Phobie empfindest und darunter leidest, solltest du einen Psychotherapeuten aufsuchen, nicht wie weiter oben geraten einen Psychiater. Ängste, auch irrationale, sind heutzutage leider an der Tagesordnung, es ist nichts dabei, sich professionell beraten zu lassen.

Antwort
von schloh80, 26

Absolute Sicherheit gibt es nie, schon gar nicht, wenn Leute antworten, die dich gar nicht kennen. Es kann immer etwas zutreffen, und sei es auch noch so unwahrscheinlich.

Dessen ungeachtet solltest du vielleicht einmal einen Facharzt für Psychiatrie aufsuchen und dich über passende Hilfsmaßnahmen beraten lassen.

Antwort
von Andrastor, 22

Geh einfach regelmäßig (alle 8 Wochen) Blut spenden, da hast du einen gratis-HIV-Test und du tust etwas Gutes dabei.

Antwort
von Monstrus87, 21

Ich weiß zwar nicht, woher diese Ängste genau kommen. Hatte sie aber auch damals. Mach dich nicht verrückt und hör auf zu googeln. Mache einen Test beim Hausarzt, aber mach dich damit nicht verrückt. Wenn sie geblutet hätte, hätte sie es sicher abgebrochen, oder? Und pass bei Sex mit Professionellen und flüchtigen Bekanntschaften einfach auf. Und dann passiert dir auch nicht so schnell etwas. Lass dir dadurch nicht den Spaß nehmen. Du wirst doch schon alles richtig machen. Hab mehr Selbstvertrauen.

Kommentar von Panik90 ,

Ich war nur bei einer massage und habe angst dort gv gehabt zu haben. Und blut hätte ich doch bemerkt?

Antwort
von Dahika, 8

So ein Quatsch.

Antwort
von herakles3000, 15

Einbilden kann man sich alles aber mal ehrlich wen du zu einer Seriösen Massage gehst bekommst du weder einen Handjob noch eine Masseurin die  an der Hand blutet den das wäre geschäftsschädigend.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community